Osteochondrose, was kann man gegen die heftigen Schmerzen tun?

1 Antwort

Lieben Dank für Deine ausführliche Antwort. Ja, ich habs nicht im Nacken sondern im Lendenwirbelbereich (LW3/4), folgendes wurde bisher gemacht: Krankengymnastik sowieso, Schuheinlagen, Schröpfen, Akupunktur, Streckbank, Massagen, Elektro, Stützgürtel, Magnetgürtel, Spritzen wie z.B. Muskelblockade, PDA (lag davon 1 Woche im Bett mit Hirnhautreizung), CT Spritze mit Cortison, Chiropraktiker und Osteopathie (die kam leider auch an ihre Grenzen), die Schmerztherapie im Krankenhaus hat gar nichts gebracht, naja und jetzt halt nur noch Tabletten. Zuletzt hatte ich eine Facettenspritze unter CT um zu prüfen ob eine Versteifung der Rückenwirbel sinnvoll wäre. Brachte keine wirkliche Linderung. Montag geh ich nochmal zu einem anderen Chiropraktiker und anschl. zu einem Gespräch ins KHaus, weil überlegt wurde die beiden am stärksten abgenutzten Wirbel zu versteifen. Leider sind oben drüber u. unten drunter die Bandscheiben auch schon ziemlich dünn, daher halte ich eine OP für wenig sinnvoll u. werde wohl eine erneute Schmerztherapie machen müssen. Horror. Ich weiß nicht mehr weiter, ständig diese Schmerzen, wie soll man denn damit arbeiten, nach spät. 3 Std kann ich nicht mehr sitzen, leg mich dann hin und renn durchs Treppenhaus,.. und von noch mehr Schmerzmitteln, wie mir von jedem Arzt gesagt wird, wird mir leider total schwindelig, (trotz Tropfen) dann geht gar nix mehr. Krank geschrieben wurde ich schon 5 Wochen, will nicht länger, weiß aber nicht wie ichs aushalten soll und vor allem wie es weitergehen soll...Das tut echt permanent richtig dolle weh, nur manchmal, eher selten gibts ein bisschen Ruhe. Mein Leben besteht nur noch aus "wie überstehe ich den Arbeitstag", sobald ich zuhause bin, lieg ich in der waagerechten aufm Körnerkissen und mache abwechselnd immer wieder meine Übungen. Das Leben ist so nicht mehr lebenswert. Übrigens, wie Du einen Unfall hatte ich nie, meine Wirbelsäule ist einfach so total abgenutzt und degeneriert, hatte wohl mal diesen Morbus Scheuermann...hier mal die Schlagwörter meines MRT Befundes: Osteochondrose, Lordose, kl. Bandscheibenvorfall, Bandscheibenprotrusion, Spondylarthrose. Eigentlich siehts gar nicht "so" schlimm aus, aber diese permanenten Schmerzen sind echt der Horror. Vor 20 Jahren waren sie noch eher dumpf und muskulär, seit ca. 3 Monaten spitz und piekend, es fühlt sich an wie wundgescheuert. Ich kann manchmal nicht richtig durchatmen und habe das Gefühl nach vorne zusammen zu klappen. Hab schon Angst vor Montag, dann gibts bestimmt wieder diese fiesen Spritzen die eh nix bringen...heul...

Was möchtest Du wissen?