Ostechondrose Dissecans OSG

1 Antwort

Ich habe die gleiche Diagnose und mir wurde sofort zur OP geraten. Rücksprache mit meinem Hausarzt und dem Zweitmeinungstelefon der Kasse ergab jedoch, dass diese OP hochgefährlich ist und keineswegs sichergestellt ist, dass es einem danach besser geht. Mir wurde davon abgeraten, mich operieren zu lassen. Orthopäden versprechen viel, malen Horroszenarien und sind oft nur aufs Geld aus. Eine Arthrose kann sowohl mit als auch ohne OP entstehen....

Bimalleolarfraktur Total gegensätzliche Aussagen

Hallo,

hatte vor 6 Wochen einen Unfall bei dem ich mein OSG ausgekugelt und mir eine Bimalleolarfraktur zugezogen habe.

Op war 3 Tage später. Habe seitdem einen Vacoped Schuh mit 20 kg Teilbelastung, KG und Lymphdrainage.

War in einer orthopädischen Gemeinschaftspraxis. Beim ersten Termin sagte mir der Orthopäde ich müsse mindestens 6 Wochen den Schuh mit 20 kg Belastung tragen. Danach würden wir röntgen aber es wäre ein schlimmer Bruch und der Schuh würde mir voraussichtlich noch einige Zeit erhalten bleiben. Bei der Kontrolluntersuchung war dann nur der Chirurg der Praxis da. Dieser hat 5 min lang Kopfschüttelnd mein Röntgenbild betrachtet. Sagte dann das die Op miserabel sei und die Bruchenden nicht mittels Schraube fixiert wurden, was man normal macht. Der Bruch sei immer noch nicht geschlossen und ich hätte schon direkt nach der OP vollbelasten sollen ohne Schuh und ohne Krücken und soll das ab sofort machen. Also genau das Gegenteil zu dem Orthopäden. Nachdem ich nachts und am Morgen ohne den Schuh aber noch mit Krücken lief war der Fuß heiß und stark geschwollen und ich hatte immense Schmerzen. An ein Laufen ohne Krücken war gar nicht zu denken, zudem bekomme ich keinen Schuh an. Bin am überlegen ob ich noch einen anderen Orthopäden konsultieren soll. Das ganze macht mich sehr stutzig und ich hab Angst das da was schiefläuft....

Hat jemand mit sowas Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?