Frage von Idkidc, 35

Orangener/ rötlicher Urin, Arzt sagt alles okay - was tun?

Mit dem oben beschriebenen Problem bin ich zum Frauenarzt gegangen (weil ich sowieso dort einen Termin hatte sonst wäre ich eher zum Hausarzt gegangen). Jedenfalls muss ich dazu sagen, dass ich nicht durchgehend orangenen Urin habe, dazwischen ists auch wieder mal so klar wie Wasser dann, gelb, dann wieder rötlich.. Und gerne auch mal mitten am Tag, nicht nur in der früh, wie man annehmen könnte. Jedenfalls habe ich gerade DANN in den Becher Pickeln müssen als mein Urin nur (intensiv) gelb war. Jetzt habe ich Angst, dass somit mein Problem, falls ich eins habe(was ich nicht hoffe) nicht entdeckt werden konnte :-( Könnte man Blutungen in der Blase etc auch nachweisen, wenn das Urin gerade nicht rot gefärbt ist? Denkt ihr ich sollte mir ne zweite Meinung einholen? Würdet ihr es an meiner Stelle tun? Ich hab echt Angst dass das ein Tumor etc. sein könnte :-( Schmerzen etc. habe ich keine und ich bin weiblich, 17. Trinke nicht gerade seeehr viel, aber das war schon immer so, versteh also nicht warum mein Urin sich plötzlich so verändert hat :-(

Antwort
von Tigerkater, 22

Du solltest zu Deinem Hausarzt gehen und den " orange gefärbten Urin "  untersuchen lassen ( einfach im Gefäß mitbringen ). Der Arzt kann alle Bestandteile untersuchen und Dir sagen, ob eine Krankheit dahinter steckt.

Deine Bedenken Blutungen z.B. eines Tumors betreffend kann, ich mit Sicherheit zerstreuen, das gibt einen richtig blutigen Urin !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community