Optimale Beleuchtung am Arbeitsplatz - welche ist gesund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als zum einen ist auch bereits angesprochen worden, dass man sehr wohl auch auf die Gesetzeslage aufpassen muss, klar, auch hier gibt es Vorschriften was wie einzuhalten ist. Das ist in jedem Land sehr verschieden, zum einen muss der Arbeitgeber das gewährleisten, aber auch der Betriebsrat auf die Einhaltung dessen kontrollieren und pochen. Wenn du dich da mehr einlesen willst, bitte sehr:

http://www.arbeitsrecht.org/betriebsrat/arbeitsrecht/arbeitsschutzgesetz-haben-sie-genug-licht-am-arbeitsplatz/

Die Anforderungen am Arbeitsplatz sind sehr komplex würde ich sagen, das kommt ja zum einen drauf an ob es ein Tageslichtplatz ist oder eine komplette künstliche Beleuchtung geschaffen werden muss, wichtig ist es auf jeden Fall, dass man sich wohl fühlt, dass es nicht das Gefühl gibt Schmerzen zu haben, gerötete Augen oder Kopfweh. Das wären glaube ich erste Anzeichen wie man das selbst erkennen kann. LED zum Beispiel ist die mordernste Art der Beleuchtung, weil es zum einen verschiedene Lichtspektren gibt, welche man abdecken kann, aber es auch nicht flackert, im Gegensatz zu den veralteten Lichtquellen. Weiters wird auch kein giftiges Quecksilber eingesetzt, man bedenke eben was passiert wenn dies austritt wenn eine Lampe bricht. Gut wäre es auf jeden Fall wenn das Licht individuell steuerbar ist, das es an Arbeitsbedürfnisse aber auch Tagesabläufe angepasst werden kann. Aber auch hier auf diesem Blog kann man dies gut nachlesen, auf was zu achten ist:

http://blog.concept-light.eu/gesundes-licht-am-arbeitsplatz/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kara11
16.06.2016, 20:44

Danke für die Links! Das werde ich natürlich nicht alleine entscheiden, aber das war jetzt mal sehr informativ. Und alles, was du über die Vorteile von LED geschrieben hast, habe ich auch noch im Internet gefunden (Artikel über Ergonomie am Arbeitsplatz und ähnliche). Sag mal, den Blog finde ich spannend, habe mir eigentlich das Konzept von diesem Unternehmen angesehen und die Informationen weitergeleitet. Bist du zufällig darauf gestoßen? Von dem, was ich gelesen habe, klingt ja im Prinzip das Ganze wirtschaftlich, das würde nämlich der Leitung gefallen, weil man so viel da an Strom sparren...

0

Wende dich an den Betriebsrat oder wenn ihr einen Betriebsarzt habt, die sind dafür zuständig, denn nicht du musst dich um die richtige Beleuchtung kümmern, sondern deine Firma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für eure Antworten. Das dachte ich mir auch. Ich wollte einfach etwas die Initiative übernehmen und mich davor informieren, wie es sein soll, was optimal wäre. Die Tageslichtlampe wäre eine Lösung, aber nur für mich, so zu sagen...Ich denke, dass wir generell etwas ändern müssen. Was für Licht habt ihr bei euch? Wo finde ich die Vorschriften?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr einen Betriebsrat habt, ist der dafür zuständig. Da gibt es tatsächlich Vorschriften. Ansonsten mal mit dem Chef reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?