Opipramol 100 mg. Absetzen oder weiternehmen? Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dir wurden die Medikamente nicht ohne Grund verschrieben wenn du dann aus welchen Gründen auch immer die Psychopharmaka aus eigenem Antrieb absetzt muss dir bewusst sein das sich entweder die Symptome wieder verschlechtern oder noch zusätzliche Symptome auftreten. Wenn du der Meinung bist du kannst das verantworten dann lass die Medikamente weg oder du fängst ab morgen wieder mit der regelmäßigen Einnahme an. Wenn du denkst irgendwas hält dich davon ab die Medikamente zu nehmen ist es im Grunde auch irrelevant welche Meinung wir dazu haben denn das wird dich auch nicht dazu veranlassen das du in 3, 4 oder 7 Tagen immer noch denkst das du die Medikamente regelmäßig einnehmen sollst.Vielleicht sagt dir deine innere Stimme dann auch wieder "ich brauche die Medikamente nicht". Es ist im Endeffekt dir überlassen ob du eine Eigenverantwortung für dich übernehmen willst oder nicht.

Einfach Absetzen ? Auf keinen Fall !!!!Ich würde Dir empfehlen Morrgen mit Deinen Hausarzt die Sache zu besprechen und eventuell langsam die Dosis zu reduzieren. Du weißt nicht wie Du ohne das Medikament klar kommst und die Dosis die Du genommen hast ist bei weiten nicht ohne.

Alles Gute Waldmensch

Nicole82 29.01.2014, 20:09

Dem kann ich nur zustimmen

0

Ob du sie nimmst oder nicht ist allein deine Sache. Du hast hier nicht einmal geschrieben, ob sie denn geholfen haben. Grundsätzlich bringt es nichts, nutzlose Tabletten einzunehmen. Tabletten, die geholfen haben wegen "irgendwas" abzusetzen wäre aber einfach nur dumm.

Da ich selbst Angststörungen habe und ein hilfreiches Medikament suche, würden mich Infso sehr interessieren. Hat es gewirkt? Hat es deine Ängste reduziert? Habe gelesen, es soll müde machen. War das bei dir der Fall? Hat es deine Stimmung verbesser oder dich gar depressiv gemacht? Hattest du Nebenwirkungen davon? Ich bedanke mich im Voraus!

Was möchtest Du wissen?