Operation wegen eines Sehneneinrisses am Supraspinatus

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt sind es 8 Millimeter. Eine falsche Zerrung, dann sind es vielleicht 10 oder mehr. Viel mehr Milimeter sind aber nicht mehr bis zum Totalabriss da. Dann wird die Operation sicher ungleich schwieriger.

Gerade weil Sie Bodybuilding machen wollen, Gewichte heben, Brusttraining etc. würde ich das jetzt operieren lassen, bevor der Schaden größer wird. Es gibt keinen neuen Arm, hat die Natur nicht vorgesehen.

Tja, so etwa ist mir halt wichtig!

Schau doch mal wie viele unterschiedliche Antworten und Meinungen es zu diesem Thema gibt!

Ich habe bislang mit 6 Medizinern gesprochen: die ersten drei sagten, dass ich mich nicht operieren lassen sollte, die letzten drei waren für eine Op!

0

Operation wegen Sehnenriss am Supraspinatus

Operation wegen Sehnenriss am Supraspinatus

Man hat mir mitgeteilt, dass ich einen Teilabriss der Suprastinatussehne habe! Er soll sich auf 8 Millimeter belaufen. Ich frage mich allerdings, ob ein Eingriff oder gar eine Op zwingend notwendig sind.

Vorgeschichte: vor 1,5 Jahren habe ich plötzlich im Fitness-Center bemerkt, dass es mir Schmerzen bereitet, wenn ich eine Druckübung für Schulter oder Brust über den kompletten Bewegungsbereich ausführe. Ich bin seitdem nicht mehr in der Lage bei richtig hohen Gewicht die Kurzhanteln bzw. die Langhanteln wieder komplett in die Ausgangsposition zu bewegen. Es verursacht Schmerzen, wenn ich beispielsweise beim Bankdrücken die Stange bis kurz vor die Brust absenken möchte. Da fehlen mir ca. 2-4 Zentimeter. Trainiere ich dagegen nicht über den vollen Bewegungsumfang, habe ich keine Schmerzen. Außerdem bin ich recht schmerzfrei, wenn ich nicht in den Bereich des Höchstgewichtes gehe.

Ich habe diese Geschichte anfangs schon ernst genommen, obwohl es sich bei der Trainingsabweichung nur um eine Kleinigkeit handelt. Nach dem Aufsuchen mehrerer Ärzte gab es dann: zweimal Krankengymnastik, 12mal Extensionsliege, 6mal Stromtherapie und 12mal Massage ging es dann endlich ab in die Röhre, wonach ich dann diese traurige Diagnose bekam.

Im Alltag und Beruf habe ich keinerlei Schmerzen, beim Brust - und Schultertraining zweimal in der Woche wie gesagt schon. Soll ich mich wirklich einer Op unterziehen? Sie gewährleistet ja auch nicht mit 100prozentiger Sicherheit, dass es wieder so schmerzfrei wird wie früher, außerdem habe ich dann lange Ausfallzeiten in Beruf und beim Sport. Oder soll ich einfach weitermachen wie bisher und die geringen Schmerzen auf mich nehmen oder einfach nicht mehr komplett über den vollen Bewegungsumfang trainieren?

Schlimm finde ich auch die Tatsache, dass ich von diesem Teilabriss nie etwas erfahren hätte, wenn ich nicht so hartnäckig alle Ärzte in unserer Umgebung auf die Nerven gegangen wäre! Stellt euch vor, ich hätte nach dem dritten Arzt einfach so weitergemacht wie bisher!

Wie lange muss ich eine Schiene tragen, wie lange wird man mich krank schreiben??

...zur Frage

Operation am Knie wegen Fehlbildung

Meine Tochter ist erst 15 Jahre alt. Vor 3 Jahren wurde bei Ihr eine Fehlbildung beider Knie festgestellt. Die Knochen haben nicht die "normale" Form, sondern sind ganz flach, auf der die Kniescheibe sitzt. Die Knieschiebe hat leider auch nicht die Gegenform, sodass die Kniescheibe ganz schnell rausrutscht. Bis vor 2 Monaten hatte sie nur schubweise Schmerzen. Jetzt ist es so, dass es täglich immer schlimmer wird, sie nicht mal liegend schmerzfrei ist, sitzen und gehen ist schlimm und Treppensteigen eine echte Qual. Ihr Orthopäde hat uns gestern zu einer OP geraten, indem die Kniescheibe fixiert werden soll. Die Schmerzen sind schon chronisch und wie es momantan ist, wird das Knie auf Dauer großen Schaden erleiden. Arthrose mit 20, vielleicht 25 hat er ihr schon vorausgesagt. Ich bin total verzweifelt und würde mich sehr freuen, wenn jemand seine Erfahrung mit mir teilen würde, sepziell wegen dieser OP.

...zur Frage

Fragen zur Hallux valgus Op?

Hallo Leute,

Ich habe seit dem ich 6 Jahre bin einen hallux valgus, bzw. dann hat er sich „gebildet“. Ich habe schienen getragen, Krankengymnastik und ballett getanzt bis ich ca. 10 Jahre alt war.Das Alles hat nichts geholfen, es wurd nur schlimmer mit der Zeit und nun haben die Ärzte sich entschlossen eine op bei mir durchzuführen (ich bin 15 Jahre alt), da es wohl sehr ausgeprägt ist für mein Alter und ich auch wirklich starke Schmerzen habe (Nacken-,Kopf-,Leisten- Schmerzen, die meine Ärzte von den Füßen ableiten).Naja, auf jeden Fall werde ich über morgen operiert, ich habe zwar am Dienstag meine Voruntersuchung, aber ich bin so aufgeregt und neugierig und würd gern schon ein paar fragen im Voraus fragen und hoffe, dass jemand mir helfen kann.. Also, wie lange dauert diese Op ca ? Und wie ist das mit duschen ? Kann man trotzdem duschen gehen ? Kann man den Vorfußentlastungsschuh irgendwie wasserfest machen, sodass ich trotzdem im Urlaub ein bisschen planschen kann ? Ab wann kann ich’s wieder normale sneaker tragen ? Denkt ihr, ich muss längere Zeit keinen Sportunterricht mitmachen ?

vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wie lange Schmerzen nach Cam Impingement-OP (Labrumglättung und Bumpabtragung)

Ich (38) hatte am letzten Freitag eine Operation an der rechten Hüfte. Es handelte sich dabei um eine CAM-Impigment OP. Es wurde eine Knorpelglättung, eine Labrumglättung (das Labrum war eingerissen) sowie eine Bumpabtragung durchgeführt. Die Operation erfolgte minimalinvasiv. (athroskopie). Ich darf jetzt für 14 Tage das operierte Bein nur bis maximal 20 Kilogramm belasten. Danach Langsam voll belasten. Habe immer noch starke Schmerzen im Bereich der Oberschenkelmuskulatur (Eintrittslöcher), als auch in der Hüfte selbst. (Schmerzmittel ibuprofen 600 zwei mal täglich seit OP). Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Operation? Wie lange dauert es bis man schmerzfrei ist? Bin ich zu ungeduldig?

...zur Frage

Steifen Nacken und trotzdem Kraftsport machen?

Hallo,

ich habe seit 2 Tagen Schmerzen im Nacken, auf der linke Schulterseite. Ich wurde sogar diese Nacht wach und hatte bei jeder kleinsten Bewegung Schmerzen im Nacken und in der linken Schulter. Als ich dann später wach wurde war es viel besser und der Schmerz war nur noch leicht da bei Kopfbewegungen. Könnte ich jetzt sogar Kraftsport machen oder ist das eher nicht empfehlenswert? Sollte ich besser Abwarten?

...zur Frage

Brustschmerzen (Nach Alkoholkonsum stärkere schmerzen)

Hallo Zusammen, ich wende mich an dieses Forum weil ich nicht mehr weiter weiß. Erstmal ein paar Angaben zu meiner Person, mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt, 1,90 groß – 90 kg – nichtraucher – sehr sportlich (Handball 3x die Woche) Blutdruck (in der Regel zirka) 123 – 80 Puls 55. Von Beruf Kaufmann. Alles begann im Oktober 2012 , es fing an an das ich eines Abends Stiche in der Brust bekam, ich habe dem aber keine weitere Bedeutung geschenkt….. Dann kam der 20. Oktober 2012 , ich war mit ein paar Freunden auf einem Oktoberfest, wir haben ausgiebig und viel gefeiert. Am nächsten Abend bin ich mit ein paar Freunden essen gegangen, während des Essen hab ich Kreislaufprobleme bekommen und starke schmerzen in der Brust. Meine Freundin ist daraufhin mit mir ins Krankenhaus gefahren. Folgende Untersuchungen wurden im Krankenhause durchgeführt: -EKG -2x Blutabnahme -Herz-Ultraschall -Röntgenbilder von der Lunge

Am nächsten Morgen wurde mir bei der Visite mitgeteilt, das keine Auffälligkeiften gefunden wurden sind. Der Professor äußerte den verdacht das es vom Rücken kommen könnte.

Wir haben jetzt den 27.März 2013 und ich bin meine Beschwerden noch immer nicht losgeworden, sie haben sich mittlerweile vermehrt.

Anbei eine Auflistung welche Untersuchungen vom Oktober 2012 bis Heute ohne Befund durchgeführt wurden:

Kardiologe: -Belastung EKG -Herz-Ultraschall Internist: -Ultraschall vom Bauch - MRT vom Magen -Blut Test Orthopäde -MRT BWS -Eingerenkt -Überweisung in die Klinik (Ambulanz Orthopädie) Lungenfacharzt (ohne Befund) Chiropraktiker/Osteopathie Physiotherapie 9 x Massagen/Krankengymmnastik Neurologe Rückenschule

Die Untersuchungen war bis jetzt alle ohne Befund. Es wurde lediglich festegestellt das auf der Linken-Rückenseite unterhalb des Schulterblattes ein Muskelstrang sehr verhärtet bzw. verspannt ist. Wenn man auf diesen Punkt drückt, spüre ich vorne in der Brust den Schmerz verstärkt. Ich muss dazu sagen, das der Schmerz nicht immer der gleiche ist. Auch wenn ich auf einer harten Liege (Auf dem Bauch) liege spüre ich einen starken Schmerz in der Brust. Das hört sich jetzt alles sehr eindeutig an das es vom Rücken kommt, aber die Orthopäden sind der festen Überzeugung , das kein Orthopädisches Problem besteht. Sämtliche versuche mich einzurenken, oder die Muskulatur zu lockern sind erfolglos geblieben.

Ich habe derzeit folgende Beschwerden: -Schmerzen in der Brust/Rücken -Schmerze/Stiche n in den Händen/Kribbeln in der Hand -Handballen geschwollen -häufig Kopfschmerzen -gelegentlich das Gefühl das ich keine Luft bekomme -Schlafstörung (werde nachts mit Panikattacken wach) -gelegentlich Kraftlosigkeit -Körperliches unwohlsein -Konditionelle Probleme (obwohl 3x Woche Training) -gelegentlich im Linken-Fuß ein warmes Gefühl -nach Alkoholgenuss starke schmerzen in der Brust (trinke nur auf Partys, vielleicht 1x im Monat) -Komisches Gefühl im Brustkorb Ich freue mich über eure Antworten, vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?