Ohrgeräusche wegen Belüftungsstörung?

2 Antworten

Hey,

ich habe auch das Problem

“kurz so ein Gefühl auf dem Ohr, wie wenn ich kurz schlecht höre und es rauscht kurz oder piepst lange (also so piiiiieeep, nicht öfters) Dann geht es aber gleich wieder weg.“. Ist bei Dir durch den HNO festgestellt worden, was das auslöst bzw. wie wurde es behandelt?

Meine HNO Ärzte tippen bislang komplett im Dunkeln.

Beste Grüße und schonmal danke!

Belüftungsstörung durch zu große Nasenmuscheln? Noch nie gehört... die sind doch im Winter nicht gewachsen.

Ich habe auch eine Störung, bei mir setzen sich die Kapillaren schneller zu (vor allem beim Milcheiweißgenuß, läßt sich aber leider nicht testen, das mußte ich selbst herausfinden durch Versuch und Irrtum) und dann nehme ich Säuglingsnasentropfen (Olynth oder Otriven) im Liegen, um die Eustach'sche Röhre frei zu halten. Mit Bepanthen Nasenpflege kann man das jahrelang machen, sagte mein HNO.

Tinnitus kommt vom Mangel an Magnesium und VItamin-B-Komplex, weil sich dann die Kapillaren nicht richtig entspannen können. (Mg-Mangel macht sich ja vor allem in Ruhe bemerkbar.) Probier das mal aus.

Was möchtest Du wissen?