Ohrenschmerzen nach dem schwimmen?

2 Antworten

Es gibt hierfür spezielle Ohrenstöpsel, die vor dem Schwimmen in den Gehörgang geschoben werden und so das Eindringen von Wasser verhindern. Diese sind völlig unbedenklich und werden nach dem Baden einfach wieder entfernt. Falls du öfters Probleme mit den Ohren nach dem Schwimmen hast solltest du einen HNO-Arzt aufsuchen.

Alles Gute von rulamann

Ohrenschmerzen bei Schwimmerinnen und Schwimmern können verschiedene Ursachen haben. Meist handelt es sich um eine Entzündung des Aussenohrs bzw. des äusseren Gehörganges. Etwas weniger häufig ist die gefährlichere Mittelohrentzündung (Otitis media, s. Bild), ein Abszess im Gehörgang oder Mastoiditis, eine Entzündung im Knochenvorsprung hinter dem Ohr.

Nach dem Schwimmen (oder auch nach dem Duschen oder Baden) kann Wasser im äusseren Gehörgang sitzen bleiben. Im feuchten und warmen Gehörgang vermehren sich leicht Bakterien auf der Haut des Gehörgangs. Schon nach wenigen Stunden kann sich das als Jucken oder Schmerz bemerkbar machen. Wenn diese beginnende Entzündung nicht spontan abklingt kann sie eskalieren, was mit grossen Schmerzen verbunden ist.

Wenn man bei beginnendem Jucken oder Schmerzen am Ohrläppchen oder der Ohrmuschel zieht und es schmerzt dabei mehr, handelt es sich ziemlich sicher um eine Entzündung des äusseren Gehörsganges. Mittelohrentzündungen tun immer gleich weh. Darüber hinaus bekommt man bei einer Gehörgangsentzündung in der Regel kein Fieber. Siehe: http://www.svl.ch/swimmersear.html

Da das bei dir häufiger vorkommt, rate ich dir, auf jeden Fall einen Hals-Nasen-Ohren-Arzt aufzusuchen, damit du eine der o.a. Möglichkeiten nicht verschleppst.

Was möchtest Du wissen?