Ohrdruck und piepen?

3 Antworten

Es gibt Ohrentropfen wie Otalan, auch Ohrspray Audispray, der Schmalz auflösen kann. Mir helfen bei Schmerzen am besten meine Berberil Augentropfen.

Ich hatte aber auch schon mal einen Pfropf im Ohr, den nur der Ohrenarzt auflösen konnte. Es war alles dumpf und ich hörte nichts mehr.

Du kannst mal versuchen, Gähn oder Kaubewegungen zu machen, die Hände auf die Ohren legen und die Handflächen andrücken und loslassen, so 10 bis 15 mal.

Wenn ich merke, dass sich im Ohr Druck aufbaut oder es fiept, dann schließe ich meine Augen konzentriere mich auf meine Nasenspitze und die Mitte und atme ganz gleichmäßig tief ein und aus. Vor allem beim Ausatmen versuche ich den Atem in die Mitte, von den Ohren weg zu lenken. Dann hört das fiepen nach einigen Atemzügen auf.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Versuche mal die Ohrenkerzen. Über das Feuer kann per Unterdruck auch die Pfropfen heraus gezogen werden. Wenn es nichts bringt, dann bleibt nur ein Arzt übrig. Die Ohrenkerze wird meines Wissens in der Heilmedizin der Indianer benutzt.

Ohrenkerzen funktionieren in der Praxis leider nicht und sind sogar gefährlich:

https://scilogs.spektrum.de/detritus/hopi-ohrenkerzen-gef-hrlicher-schwachsinn/

0
@Takuto2

Seit hunderten von Jahren verwenden Indianer diese Heilkunst, bei uns findet sie langsam auch Gehör!

0
@kllaura

Hast du den Link nicht gelesen? Die Indianer wissen nichts davon. Nichts gegen dich, ich bin ja früher selbst auf die Kerzen reingefallen bzw. ich probiere so ziemlich das meiste selbst aus, es könnte ja was dran sein.

0
@Takuto2

Ich nehme sie und meine jetzigen Eltern, beides Ärzte, auch. Wir sind zufrieden.

0
@kllaura

Kann durchaus sein, dass sie bei bestimmten Symptomen etwas nützen. Aber doch nicht bei Ohrenpropfen?! Physikalisch gesehen kann es gar nicht sein, dass der leichte Unterdruck etwas herauszieht, das kann man sich überlegen.

0
@Takuto2

Wenn der Unterdruck nichts bewirken sollte, dann frage ich mich, warum sich im unteren Bereich der Ohrenkerze Ohrenschmalz eingezogen wird.

0
@kllaura

Überleg doch mal, es kann keine Luft durch die hohle Kerze durchströmen außer derjenigen, die sich in der winzigen Höhlung vor dem Trommelfell befindet. Man kann ja auch den (auch bloß Gedanken-)Versuch machen, Luft an Ohrenschmalz vorbeizublasen. Wie schnell müsste die Luft strömen und wieviel Luft müsste es sein, damit das Schmalz bewegt wird? Mit einem Fön könnte man vielleicht ein bisschen etwas erreichen.

Ich hab das ja ausprobiert. Erstens passt die Dicke der Kerzen meistens schon nicht genau ins Ohr, zweitens müsste das untere Ende offen bleiben und nicht an der Haut anstoßen, drittens tut sich einfach nichts, wenn man es probiert und viertens muss man aufpassen, dass man sich nicht am flüssigen Wachs verbrennt.

Natürlich wird ein bisschen Wachs aufgesammelt, wenn man die Wachsröhrchen ins Ohr steckt, und es kann auch ein kleines bisschen im unteren Bereich aufgesogen werden. Da wäre aber ein Tuch wirksamer.

0
@Takuto2

Da sieht man, dass du die Kerzen nicht verwendet hast. Das unter Ende ist offen! Keiner weiß warum. Es wirkt beruhigend und reinigt die Ohren. Wenn es bei dir nicht geholfen hat. bei mehreren 10.000 hilft es. Die Ohrenkerzen sind ein Produkt, ohne Nebenwirkungen. Und ein Versuch ist es Wert. Es geben nun mal Sachen, die funktionieren und sind mit der Schulmedizin nicht erklärbar. Und bei Anderen funktionieren sie eben nicht. Opioide nimmt man auch gegen Schmerzen. Oft helfen sie und anderen wird der Schmerz nur egal und finden die Wirkung unangenehm. Wobei, ich finde die Ohrenkerze angenehm.

0
@kllaura

Was sagst du da? Natürlich habe ich sie verwendet, und klar ist das untere Ende offen, aber schwierig so zu platzieren, dass es nicht durch die Haut blockiert wird. Naja, soll jeder selbst probieren, ist immerhin besser als die meisten Pharmaprodukte mit x schweren und häufigen Nebenwirkungen, da hast du schon recht! Ich bin sowie gar nicht gegen alternative Heilmethoden, im Gegenteil.

Dennoch bleibe ich dabei, dass bei einem stark verschmutzen oder sogar blockierten äußeren Gehörgang die Wasserspritze gut funktioniert, und die Ohrenkerze nicht gut. Vielleicht hilft sie bei anderen Dingen.

0
@Takuto2

Meine Familie ( 2 Ärzte dabei) und ich nehmen die Ohrenkerze weiter. Wenn du schlechte Erfahrung gemacht hast, kann ich es nicht ändern.

0

​War in der notdienst Apotheke dort wurde mir gesagt ich soll otowaxol nehmen 

OK gekauft. Zu Hause angekommen, wollte ich es anwenden, aber da mir schwindelig war legte ich es auf Seite. 

Ich nutze seit gestern auch ohrentropfen, gestern habe ich mit q Tipp ohr sauber gemacht und da kam schon Dreck mit raus 

Heute nach dem Schwindel wieder gemacht und Dreck kam raus 

Ich habe seitdem das Gefühl ich höre besser, Druck ist kaum mehr da, aber es klingelt noch auf dem ohr

Soll ich morgen das otowaxol noch nehmen? Oder erst mal abwarten

Danke euch

Das könnte eine beginnende Otitis media (Mittelohrentzündung) sein. Ob Ohrentropfen reichen, ist fragwürdig, da die Entzündung hinter dem Trommelfell liegt. Meine Empfehlung: Zur Sicherheit schnell zum HNO-Arzt gehen. Mit Otitis media ist nicht zu spaßen, ich selbst hab das mal verschleppt, und musste dann 2x operiert werden. Man kann auch auf einem Ohr taub davon werden.

0

Was möchtest Du wissen?