Ohr zu von Laktose oder Sinusitis Hevert. Wer kennt das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, wenn die erste Packung keine Heilung bewirkt hat (ich kenne dieses Produkt), nutzt es auch nichts,wenn Du das über einen so langen Zeitraum einnimmst. Ein Jahr?? Homöopathische Arzneimittel wirken - wenn sie richtig ausgesucht sind - sofort. Wenn es hoch kommt, braucht man ein bis zwei Folgemittel, aber ganz bestimmt nicht immer den gleichen Inhaltsstoff über ein ganzes Jahr hinweg. Du solltest mit Deinen chronischen Beschwerden zu einer klassisch arbeitenden Homöopathin gehen. Es steht mir nicht zu, etwas gegen diesen Heilpraktiker zu sagen, aber von Homöopathie hat er offenbar keine Ahnung. Alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo hermannheester!

Das Mittel "Sinusitis-Hevert" ist sehr gut zur Abschwellung der Schleimhäute im HNO-Bereich. Es ist aber auf keinen Fall eine Dauermedikation!!!!! Wenn Du immer wieder Infekte der NNH und Ohren hast, sollte mal die Ursache dafür herausgefunden werden. Polypen? Schiefe Nasenscheidewand? Vergrößerte Nasenmuscheln? Ich hatte alles 3 und zusätzlich noch eine chronische NNH-Entzündung. Wirklich losgeworden bin ich diesen Infekt erst. als ich die Bioresonanz-Therapie für mich entdeckt hatte. In diesem Tipp kannst Du es mal nachlesen.

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt (bitte auch alle Kommentare lesen)

Alles Gute wünscht walesca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lactose ist m.E. unschuldig. Allerdings kann jede Allergie oder Unverträglichkeit auch zu den wunderlichsten Ausfällen führen. Allerdings sehe ich hier eher neurologische Ausfälle, die u.U. durch eine Unterdurchblutung verursacht sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gerdavh
27.12.2014, 11:23

Gibst Du Dir jetzt selbst die Antworten?? Neurologische Ausfälle?? - Ich glaube, Du weißt gar nicht, wovon Du sprichst.

1

Die Lactose hat gar nichts mit Deinem Ohr zu tun. Wenn man mit dem Ohr Probleme hat sollte man evtl. doch einmal zu einem HNO-Arzt gehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ingrid1959
17.08.2014, 21:38

Beim HNO war ich schon 1000 Mal.Mit dem Ohr ist alles ok laut der Ärzte! Eine sagt,dass es mit meiner chron.Sinusitis zusamnhänge. Komisch ist nur,dass das mit dem Ohr etwas besser wurde nach Absetzen der Sinusitis Hevert.

0

Hallo Ingrid 1959, Lactoseintoleraz die Milchzuckerunverträglichkeit. Das Enzym Laktase spaltet im Dünndarm die Lactose. Sind aber zu wenig Enzyme im Dünndarm vorhanden, wird die Lactose weiter in den Dickdarm transportiert, wo sie von Bakterien vergoren werden. Du wirst da nur Blähungen, breiigen stuhl bis Durchfall, Darm- und Magenschmerzen und auch Übelkeit haben. Aber was mit dem Ohr? Lactose ist in vielen Lebensmitteln und Medikamenten drin. Dann müßten deine Ohren schon viel früher zu gewesen sein. Hast du ein Problem damit musst du wirklich zum Ohrenarzt. Bei Ohrenschmalz hilft eine Spülung. Um so älter man wird, desto häufiger kommt so etwas vor. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dertomtom
17.08.2014, 22:25

Also - so wie ich das verstehe, hat sie eine chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen und nun greift das auf ein Ohr über.... ...würd mich nicht weiter wundern - "Ohr zu" könnte ja schlicht heißen, dass die Druckverhältnisse im Mittelohr nicht stimmen weil durch die Eustachi-Röhre kein Ausgleich mit dem Nasyen-Rachenraum mehr passiert ...

Können aber auch Prüfsymtome oder sowas sein ... keine Ahnung bin ja Laie....

(Sag nie was böses über homöopathische Mittel - die haben der Tante meiner schwiger Großmutter auch schon geholfen^^)

2
Kommentar von Ingrid1959
17.08.2014, 22:47

Hallo tomtom, ja, ich befürchte auch,dass es mit der Nase zu tun hat.Wahrscheinlich ist in den Sinusitis Hevert irgendein Stoff drin,der jetzt dieses Symptom hervorgerufen hat.Ist nur deprimierend und nervig,sich wieder ein neues Mittel suchen zu müssen

0

Was möchtest Du wissen?