Ohr verletzt drehschwindel usw...

2 Antworten

Hallo, ich habe sehr positive Erfahrungen wegen meines Drehschwindels gemacht, indem ich entsprechende Übungen gemacht habe. Das ist hier nicht so einfach in schriftlicher Form zu erklären, deshalb empfehle ich Dir, unter Google Stichwort: Lagerungsschwindel die bei YouTube die Übungen anzusehen. Sie sind ganz einfach zu machen und haben innerhalb kürzester Zeit meinen Schwindel bekämpft. lg Gerda

Pulssynchrones Ohrgeräusch rechts seit einigen Monaten, was kann das sein?

Seit längerer Zeit höre ich immer ein Rauschen auf dem rechten Ohr, das im Takt des Puls rauscht. Ích war schon beim HNO Arzt, der stellte auf der Seite eine Gehörgangsentzündung fest, und nannte dies als Ursache. Doch auch nach dem Abheilen der Gehörgangsentzündung blieb das Ohrgeräusch. Ein MRT vom Kopf (ohne Kontrastmittel) hatte ich auch schon, dort konnte man auch nichts feststellen, außer wenige Zysten, die harmlos sind, und wohl fast jeder Mensch hätte. Auch der Kardiologe konnte nichts feststellen. Halsschlagader, Herz usw alles top. Der Kardiologe meinte, ich sollte nochmal den HNO Arzt aufsuchen, gerade weil das Rauschen nur rechts ist, meinte der Kardiologe, dass er eher etwas im HNO Bereich vermutet, da es sonst eher beidseitig zu hören wäre. Vereinzelte Male war das Ohrgeräusch auch schon ganz weg, aber das hielt nie lange an. Ich habe auch eine schlechte Körperhaltung, leichte Skoliose, einen Rundrücken, und mein ganzer Rücken, sowie Schultern, Nacken und Hals sind sehr verspannt. Kann das vielleicht auch damit etwas zu tun haben? Oder was kann das noch sein? Oder vielleicht doch was am Ohr, wie der Kardiologe meinte? Außerdem ist mir aufgefallen, dass in meinem linken Ohr immer ziemlich viel und dunkler Ohrenschmalz ist (mit dem Ohr hatte ich nie Probleme), und im rechten Ohr habe ich nur sehr wenig und hellen Ohrenschmalz. Hat das damit vielleicht auch etwas zu tun? Danke schonmal! LG Milady00 Viele Dank schonmal

...zur Frage

Trommelfell verletzt?

Ich habe heute morgen für ca eine Stunde Ohropax Classic benutzt. Beim Entfernen aus dem linken Ohr hatte ich einen stechenden Schmerz (evtl zu schnell entfernt? allerdings nur mit den fingern, keine hilfsmittel benutzt oder ähnliches). jetzt sind die schmerzen immer noch da, vor allem bei druckunterschieden (zB fahren durch tunnel, wo sonst höchstens mal das ohr zu geht), ausserdem spüre ich einen leichten druck auf dem ohr. ich war kurz beim hno, die helferin meinte ich hätte bloß einen schmalzpropf im ohr und solle zum spülen vorbeikommen. jetzt habe ich angst das zu machen, denn, sollte das trommelfell verletzt worden sein, wäre das ja mehr als kontraproduktiv. kann eine arzthelferin das trommelfell überhaupt untersuchen/einschätzen oder nur der arzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?