Ohr macht seit neuestem wieder pochende Geräusche- jetzt im rechten Ohr

2 Antworten

Ich kenne das auch, mir hilft es entweder Otalgan ins Ohr zu tropfen oder manchmal auch meine Augentropfen. Außerdem könnte es auch von einem verspannten Kiefer kommen. Wenn ich ein paar Lockerungsübungen mache, wird es auch besser. Lege die Hände auf die untere Gesichtshälfte und bewege den Kiefer nach unten und oben und in alle Richtungen, mache leichte Gähnübungen und reibe die Hände mit den Fingern zwischen den Ohren auf und ab. Drücke die Handflächen fest auf die Ohren und löse sie ganz schnell wieder. 10 mal wiederholen.

Werde ich ausprobieren. Danke! Verspanntes Kiefergelenk kann schon sein, hab ja meine Weisheitszähne rausgekriegt im März.

0

Kann es sein, dass du einen Tinnitus hast? Würde ich dringend abklären lassen, so ein ständiges Geräusch im Ohr kann nämlich auch psychisch belasten. Wechsel vielleicht auch den Arzt, wenn du das Gefühl hastm dass dein HNO sich nicht gut um dich kümmert. Könnte aber vielleicht auch etwas Neurologisches sein, wenn der HNO nichts findet, würde ich auf jeden Fall mal zu einem Neurologen gehen und das checken lassen.

Danke für deine Antwort. Also naja mit dem Tinnitus weiß ich nicht genau, meine Mama hat Tinnitus und kann man das bei einer Druckmessung testen? weil ich war jetzt am Montag beim Hno und da kam bloß raus dass ich einen leichten Unterdruck hab. Am 6.Mai geh ich zu einem anderen Hno..bis dahin muss ich durchhalten. und ja du hast recht, es belastet sehr sehr arg. am 8.Mai flieg ich dann in den Urlaub und den will ich dann auch genießen...:(

0

Plötzlich pulssynchrones Ohrgeräusch?

Hey Zusammen, ich bin heute morgen aufgewacht und habe seitdem ein komisches Geräusch im rechten Ohr ! Erst dachte ich das geht vielleicht gleich wieder weg...nun hält es aber schon den ganzen Tag an und das bringt mich echt voll auf die Palme! Es hört sich an wie das pochen in einer Arterie...also pulssynchron. Was kann das denn sein? Habe ich einen Gehörsturz? Sollte ich mal zum Arzt gehe oder geht so was wieder von alleine weg?

...zur Frage

Durchfall, Verdauungsbeschwerden, Nasennebenhöhlenentzündungen, Druckgefühl im ohr, Bauchschmerzen

Alles hat angefangen lehmartigen Stühlen, manchmal wie Teer manchmal wie Schlamm aus einem dreckigen Flussufer. Später hatte ich sehr stark wässrigen Druchfall mit stuhlgängen von mindestens 7x am Tag. Dann bekam ich Eubiol das nehme ich jetzt permanent seit Oktober/November. Ich habe etwa 10 kg abgenommen, jetzt nehme ich wieder an gewicht zu. Richtig heftig sind die durchfälle seit Oktober. Ich hatte immer einen sehr klebrigen Stuhlgang und war auf feuchtetüchter angewiesen, ich habe oft sehr stark stinkende blähungen. Ich bekam Bluttest 2x, Stuhlprobe, Ultraschall und sogar eine Darmspiegelung. Alles bis jetzt ohne befund. Ich habe auch des öfteren Nasennebenhöhlenentzündungen, der HNO konnte jedoch keinen infekt sehen. Er verschrieb mir ein Cortisonhaltiges nasenspray und die Nasennebenhöhlenschmerzen verschwanden was blieb ist ein druck. Vor ein paar Tagen dann knisterte es in meinem Ohr ein lautes piepen kam und seitdem fühle ich auf dem linken ohr einen starken druck, als wenn ich unter wasser tauchen würde. Ich höre schlechter und auf dem rechten ohr ist ein etwas leichterer druck. Generell habe ich ein Druckempfinden auf Nase und Ohren, der HNO verschrieb mir ein abschwellendes nasenspray, bislang ohne erfolg. Ich habe immernoch einen druck auf dem Ohr. Ab und zu habe ich richtig heftige, messerstichartige schmerzen im oberbauch. Woher das genau kommt weiß ich nicht, auch sodbrennen habe ich häufiger und teilweiße echt unangenehm und heftig, meistens bei körperlich anstrengenden arbeiten weswegen ich kaum noch sport machen kann. Müdigkeit, gelblicher belag auf der zunge.

Auf die magenspieglung mit dünndarmbiopsie muss ich noch ein paar wochen warten, aber ich wollte mich gerne nochmal informieren. Da meine symptome alle so durcheinander sind und soviele auf einmal kommen und ich das gefühl hab ein "organ" nach dem anderen schalte sich jetzt gerade ab frage ich mich, wie passt das alles zusammen? Was könnte ich haben?

Die bauchschmerzen sind eher mittig manchmal auch eher links manchmal rechts,also nicht klar zu definieren. Die probleme häufen sich durch alkoholkonsum und brot. Ich habe schon auf Gluten und laktose verzichtet, es gibt nur verbesserung aber richtig gut wird es nicht.

Was könnte ich bloß haben?... Hatte vielleicht jemand die selben symptome?

...zur Frage

Seit zwei Tagen pochende Kopfschmerzen

Hallo ihr lieben!! Ich habe seit zwei Tagen stark pochende Kopfschmerzen. So stark das Weihnachten für mich so gut wie gelaufen ist, weil ich eigentlich auser liegen nichts machen kann. Ich hatte zwar schonmal Migräne aber nicht zu vergleichen mit diesen Kopfschmerzen, was kann das denn sein?? Es hilft auch kein Aspirin und auch keine anderen Schmerzmittel, habe alles ausprobiert.

...zur Frage

Pochen im Ohr und Kiefergelenk komisches Gefühl was tun?

Hallo ich habe seit gestern Abend ein pochen im Ohr ,wie wenn man seinen Puls hört,bloß hier war es ab und zu und unwillkürlich ,zuerst kurz auf beiden ohren ,dann nur noch auf dem rechten . Zudem fühlt sich das rechte kiefergelenk so an als wäre es überdehnt ,wenn ich meinen Mund aufreiße ist da wie so ein Druck ,was kann ich tun damit das verschwindet? Kann es sein ,dass der Kiefer auf eine Ader kurz mal drückt vom Ohr ? Derzeit habe ich es nicht ,vllt ganz schwach ,bekomme es jedenfalls nicht mit ,wer hilfe weiß bitte Kommentieren ,danke ,es nervt vor allem beim einschlafen :(

...zur Frage

Ohr pocht

seit ca. 9 monaten habe ich immer wieder ein pochen auf dem rechten ohr. manchmal bleibt es einen tag, manchmal verschwindet es nach ein paar stunden wieder. habe schon alle erdenklichen ärzte besucht, aber keiner kann was finden. das pochen hört sofort auf, wenn ich mit meinem finger mein ohr zuhalte. könnte es sein dass es was mit luftdruck oder ähnlichem zu tun hat?kann mir jemand vielleicht einen tipp geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?