Ohr macht pochende Geräusche- es nervt!!!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es heute immer noch pocht, dann besteht Anlass, zum Arzt zu gehen. Aber ich vermute, dass die Pocherei inzwischen erledigt ist. Es kann sein, dass der Stress oder andere Faktoren für diese Pocherei verantworltich waren. Die Ohrenschmerzen, die sind von deinem Ohrenarzt sehr lapidar abgetan worden. Ohrentropfen sind nicht der richtige Weg, um Ohrenschmerzen zu heilen. Bei OHrenschmerzen würden auch Zwiebelsäckchen helfen, besser sogar noch, als die nutzlosen Ohrentropfen. Gute Besserung.

Hallo, danke für deine Antwort. Ab und zu pocht es mal noch kurz aber das gröbste ist erstmal (hoff ich) überstanden. Im rechten Ohr zuckt es allerdings seit gestern abend auch manchmal aber nur wenn es laut wird. Die Ohrenschmerzen hab ich mittlerweile immer noch, ich hab die Ohrentropfen aber weggelassen weil ich befürchtet hab dass die zuckungen auch von den tropfen hätten kommen können! Falls es doch nicht besser wird werd ich zu einem anderen HNO Arzt gehen.

0

Leichte Ohrenschmerzen, rechtes und linkes Ohr

Hallo

Ich hatte vor 2 Wochen starke Ohrenschmerzen im rechten Ohr. Ich bekam Ohrentropfen und Antiphiotika. Das war während meines Urlaubs in Türkei. Wahrscheinlich kam das vom Baden. Nach ca. 4 Tagen waren die Ohrenschmerzen weg. 1 1/2 Wochen später, als ich wieder in Deutschland war, begann das rechte Ohr ein wenig zu schmerzen. Allerdings nur sehr, sehr leicht und nicht die ganze Zeit, sondern jede halbe Stunde kam der leichte Schmerz. Seit heute spüre ich keine Schmerzen mehr im rechten Ohr. Allerdings schmertzt jetzt das linke Ohr. Auch nicht starkt, nur ganz leicht, aber es ist nervig. Und anders als noch die letzten Tage beim rechten Ohr, ist es ein andauernder leichter Schmerz. Was kann icht tun?? Ist das normal, habt ihr solche Erfahrungen auch schon mal gemacht?? An was liegt das??

...zur Frage

Trommelfell/Innenohrproblem?

Das hört sich villeicht blöd an, aber ich habe so ein kleines Endoskop fürs Handy. Am Montag Morgen habe ich ein komisches Gefühl im Ohr gehabt. Ich habe damit mal ins eine Ohr reingeschaut, nichts, danach ins andere Ohr, dort war dann etwas schwarzes drinne (ich vermute ein käfer?) hat sich auch so angefühlt als ob es sich bewegt. Ich wusste ganz genau wo es war, denn dort war ein rand aus Ohrenschmalz zu sehen. Ich bin dann eine halbe stunde durch die kälte zum Arzt und es hat sich wieder bemerkbar gemacht (vermutlich raus aus dem Ohr), beim Arzt wurde dann gesagt es ist nichts drinne, es ist nur dreckig und hat es dann mit warmem Wasser ausgespült. Zuhause habe ich dann nochmal geschaut und es war nur noch der Rand aus Ohrenschmalz da. Nun habe ich 2 merkwürdig aussehende dinge im diesem Ohr gefunden, die ich am anderen nicht feststellen konnte, sihe Bilder: imgur.com/a/qs2gD (angeblich spam mit http davor, einfach rausziehen)

Im Video sind es die ersten 3 Sekunden (nicht besser als die Bilder)

https://www.youtube.com/watch?v=kIxnNpVa280

Die Bilder sind nicht scharf, aber da ist so ein länglicher Pickel im Innenohr, den man auf dem ersten Bild sieht und auf dem zweiten seitlich des Bildes vermuten kann. Bei dem Trommelfell sieht es so aus als ob dort ein großer schwarzer Fleck wäre (kein schatten) und daran ein weißer Fleck, mittig sieht es leicht blutig aus. Es kribbelt immer noch in dem Ohr, könnte mir das aber auch nur einbilden.

sollte ich zum HNO gehen?

...zur Frage

rauschen und piepen nach q-tip unfall

Hi, ich habe mir vor fast 2 Wochen mit eienm Q-tip das Ohr verletzt (innen/Trommelfell), starke scmerzen und höhren wie mit watte im ohr. Bin sofort zum Hausarzt der schickt mich zum HNO, weil freitag war habe ich da niemanden mehr erreicht bin dann in Notaufnahme, auf rat meines Hausarztes.

Da wurde dann festgestellt das das Trommelfell verletzt sei und mir gesagt ich solle am montag zum HNO und dann OP.

Am Montag sagte mir der HNO das es sich entzündet hat(keine OP möglich) und hat mir Antibiotika und Ohrentropfen verschrieben. Als ich am Freitag dann wieder beim HNO war(keine verbesserung eingetreten) wurde das antibiotika abgesetzt und ein abstrich gemacht, ich sollte dann nur noch die ohrentropfen nehmen und Di o. Mi wieder kommen wegen den testergebnissen.

Am Mittwoch beim HNO wurde dann nur etwas abgesaugt und ein höhrtest gemacht, und mir gesagt das das trommelfell wohl wieder verheilt sei(werde) und ich in 4 Wochen wieder kommen solle.

Nun kann es sein das ich es in der hektig vergessen habe das rauschen und piepen energisch genug zuerwähnen.

Heute, ein Tag später, ist das rauschen und piepen zwar etwas weniger geworden aber weil das wochenende vor der tür steht würde ich gerne wissen ob ich damit am freitag nochmal zum hno gehen sollte?

Wie ist rauschen und piepen in diesem zusammenhang zubewerten? Gibt es medikamente dagegen?

...zur Frage

Polypen im Ohr, Entfernung?

Hallo, ich bin 16, männlich, und hatte in meiner Vergangenheit gelegentlich Probleme mit meinen Ohren. Ich habe meine Ohren 2 Wochen lang recht oft mit Ohrenstäbchen gereinigt, bis sie eine Nacht einfach angefangen haben zu bluten. Als ich beim Arzt war sagte er natürlich das man es nicht machen sollte, was ich allerdings noch nicht wusste, da man ja denkt wenn es sowas gibt, ist es auch dafür gedacht. Jedenfalls stellte er eine leichte entzündung bei beiden Ohren fest, und verschrieb mir Ohrentropfen. Da ich darauf allerdings kaum Probleme mir meinen Ohren hatte, dachte ich, das ich sie nicht unbedingt nehmen brauch, schließlich wurde mir nichts weiter gesagt, und ich dachte das sie eher gegen Schmerzen sind. Allerdings fing es vor einer Woche an, das mein Linkes Ohr, morgens manchmal verstopft war, und als es gestern nochmal war, ging ich zu einem HNO Arzt. Er sagte ich habe einen Polypen im Ohr, welcher schon 1-2 Monaten dort sei, und zudem sei mein Ohr stark entzündet, ob es eine Mittelohrentzündung ist weiß ich aber nicht, jedenfalls wollte er den Polypen mit einer Reinigung, mit einem Eisenstab mit watte, sowie einer Art Staubsauger, entfernen, dies fand ich nach 10 Minuten so schmerzhaft, das ich nur um einem Haar einen Kreislaufzusammenbruch entweichen konnte, es tat einfach nur unmenschlich weh, und das obwohl ich schon viel hinter mir hatte, Motorsäge im Fuß, Betäubungsspritzt, in die Fußsohle, fürs nähen, etc. pp, jedenfalls fand ich das am schmerzhaftesten. Er meinte, das er es am nächsten Tag, also Heute weiter reinigen will, aber wir sind zu einem anderen Arzt gefahren, der mir Ohrentropfen, Infecto Cipro Cort verschrieb, und zu dem noch Antibiotika, Amoxi 1000 - 1 A Pharma. Und im Internet hatte ich auch noch gelesen das eine OP sinnvoll wäre. Der 2. Arzt verschrieb mir es für Morgen, Mittags, sowie Abends, einmal von jedem. Da mir nun jeder was anderes sagt, bin ich extrem verunsichert, da dies noch weitere Entzündungen hervorrufen kann. Ich bin mir bei nichts sicher... Ich bin zudem seit Vorgestern in einem Ferienlager, bis Sonntag, und ab Dienstag fliege ich nach Furteventura. Montag werde ich nochmal zu einem HNO Arzt gehen. Und ich wüsste auch mal gern, ob ich ins Wasser darf, oder nicht, oder mit Schutz, ich weiß es einfach nicht, und bin deshalb einfach nur verzweifelt. Ich habe noch nie irgendwelche Tabletten genommen, und würde die Antibiotika Tabletten, ab morgen nur ungern nehmen. Ich bitte um Dringenden Rat! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?