Ohne Diagnose, seit 4 Wochen rechte Gesichtshälfte taub!

1 Antwort

Hallo, wurde Deine Halswirbelsäule mal näher untersucht? Alles Gute - Sallychris

Hey! Ich habe tatsächlich seit einigen jahren an der HSW einen Bandscheibenvorfall. Das wurde als Grund allerdings direkt ausgeschlossen, da dieser Schmerz, wenn, in den linken Arm schießt und auch bis zum Finger kribbeln kann. Das habe ich ja jetzt nicht. Das Taubheitsgefühl ist im Gesicht, rechts. Auch die Kopfhaut und das alles ziehmlich genau ab der mitte.. :-(

Hab aber auch gelesen das Probleme mit der HWS diese Symptome nicht verursachen können...obwohl ich parallel zu dem Geschehen sehr starke Nackenschmerzen hatte/ habe. Aber eine Meningitis die wohl auch im Nacken sein kann, wurde ausgeschlossen..

lg

0
@Angiestone25

Ich kann nur sagen, dass bei mir gerade diese Beschwerden durch die HWS verursacht werden: Taubheitsgefühl, Kribbeln über den ganzen Kopf (Kopfhaut) und Gesicht (meist halbseitig) und auch die Lippen Alles Gute - Sallychris

1
@Sallychris

Wirklich? Damit hab ich schon Jahre Last, aber hoch gezogen ist es bisher nie...auch im Mund? Das Taube ist auch am Kopf nur bis zur Mitte, also Hinterkopf u Nacken nicht... Lg und danke!

0

Taubheit rechte Gesichtshälfte

Hallo, ich hab seit einigen Tagen ein Taubheitsgefühl in der rechten Gesichtshälfte. Es hat an der Lippe und am Mundwinkel angefangen und jetzt kribbelt es auch noch an der Wange und unten am Kiefer. Da ist es auch tauber als vorgestern noch und im Mund an der Wange ist es jetzt auch taub. Ich war schon beim Neurologen, die haben mir Blut abgenommen, mit Elektroden was gemessen und MRT. Ich muss aber bis nächste Woche warten, bis die Ergebnisse da sind und ich mache mir Sorgen, weil das scheinbar alles immer schlimmer wird. Was kann da los sein? Ich muss auch noch sagen, ich bin erst 28!

...zur Frage

Starke Schmerzen in den Füßen und Händen, Taubheitsgefühle, schnappende Finger, oft entzündete Augen - kein Arzt wusste weiter, was kann das sein?

Was könnte ich haben, bzw. dagegen tun? Kein Arzt wusste bis jetzt weiter. Ich habe seit einem dreiviertel Jahr: starke Schmerzen in den Füßen, besonders beim Stehen (kann nicht länger als maximal eine Minute stehen, es brennt regelrecht), meine Hände, Füße, Arme und Beine schlafen oft einfach ein und kribbeln, meine Kniegelenke tun oft stechend weh, ebenso meine Hände, die zudem an Kraft verloren haben (kann oft kaum schreiben oder meinen Hobbys nachgehen), zudem habe ich besonders morgens schnappende Finger, oft plötzlich entzündete Augen (was dann meist in wenigen Tagen wieder abklingt), außerdem habe ich seit einem halben Jahr Durchschlafprobleme und bin eigentlich permanent erkältet. Ich war sowohl beim Rheumaarzt als auch beim Neurologen. Beide haben nichts Außergewöhnliches feststellen können, außer dass mein ANA-Wert im Juni bei 1:400 war und seit Oktober bei 1:1000 liegt. Die sonstigen Blutwerte waren auch ok. Einmal war ein Leberwert erhört und die Lymphozyten waren immer ein bisschen unter dem Normbereich. Ich habe den Verdacht eine nichtentdeckte Borrelieninfektion zu haben. Ich hatte letztes Jahr im April zwei Zeckensticke, beide ohne die typischen Kreise um den Zeckenstich. Die normalen Antikörpertests waren jedoch negativ. Ich bin ziemlich verzweifelt wegen den Schmerzen und weil mein Leben seit einem dreiviertel Jahr ziemlich eingeschränkt ist, hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Taube, kribbelnde Hände

Hallo,

zur Person: 26 Jahre alt, Raucher, kein Sport, berufsbedingt und privat ca. 10-12 Stunden am Tag vorm PC.

Vor ca. 2-3 Wochen merkte ich, dass meine Hände beim am PC arbeiten nach einiger Zeit weh taten und schwach wurden... letzte Woche Dienstag merkte ich morgens, dass sich mein rechter Ringfinger und der äußere Handrücken taub anfühlten. Mittwochs war das dann wieder weg und seit Donnerstag fühlen sich beide Hände taub an. Es ist vor allem der Handrücken von Mittelfinger runter bis zum Handgelenk bis zum Daumen. Besonders taub fühlt sich die Stelle des Zeigefingerknöchels an. Es FÜHLT sich taub an, es ist NICHT taub. Wenn ich ganz vorsichtig mit einem Wattebausch drüber streiche, spüre ich das trotzdem. Handinnenfläche fühlt sich alles normal an. Ebenso kribbeln die Finger seit 2 Tagen ziemlich, teilweise sogar schmerzhaft. Ebenfalls schlafen die Finger und Hände sehr schnell ein. Ich schlafe immer mit einer Hand unter dem Kopfkissen und einer Hand zwischen den Beinen (klingt komisch, ist aber so) und es dauert keine 5 Minuten bis die ganzen Hände in dieser Position kribbeln. Außerdem merke ich ein unangenehmes ziehen im Handrücken und Handgelenk beim Arbeiten am PC. Probleme beim Tasten, halten von Dingen oder zugreifen habe ich nicht, ebensowenig scheint die Feinmotorik gestört zu sein.

Lustigerweise war ich erst vor ca. 4 Wochen bei einem Neurologen (wegen anderer Beschwerden), der aber wohl keinerlei Auffälligkeiten finden konnte.

Hört sich das für euch nach Sehnenscheidenentzündung oder Karpaltunnelsyndrom an? Mache mir ein bisschen Sorgen, dass es MS sein könnte...

...zur Frage

Taubheitsgefühle und co

Ja wo fang ich an. Ich bi jetzt 18 angefangen hat alles vor fast 1.5 Jahre, leichtes taubheistgefühl bei der linken Hand zwischen kleinen Finger und Ringfinger. Nachdem es nicht besser wurde bin ich zum Hausartt gegangen -> überweisung zum Neurologen. Befund: Prellung, Nervenleitung alles gut. nach mehreren Wochen noch immer nichts besser sondern schlimmer! Tabletten bekommen. Ein Monat später immer noch nicht besser hat sich weiter ausgebreitet. Verdacht auf MS. 1. mrt Untersuchung wurden weiße flecken im Gehirn gefunden, waren sich nicht sicher ob es von der Migräne kommt oder ob es MS ist. Überweisung in ein KH, Knochenmarkuntersuchung (Kreuzstich) nichzs gefunden, nerven alles ok, gehirn ok alles ok. Cortison Infosionen bekommen. Konnte nach 5 Tagen KH nicht mehr aufstehen da ich solche Kopfschmerzen hatte! Befund: sind sich nicht sicher ob es MS is sie müssten abwarten! 2. mrt Untersuchung nach einem halben Jahr. Weiße Flecken sind immer noch da jedoch nicht vermehrt. Taubheitsgefühle sind schon bei beiden Armeb bis zu dem Ellbogen. Habe den Hausarzt gewechselt. Der neue hat mich zu einem speziellen Neurologen überwiesen. Sind dort hin eine Stunde gefahren das dieser mir sagte man müsse Abwarten ob die Symptome mehr werden das man es Behandeln könne! super! ja nun 3. mrt Untersuchung immer noch nicht mehr herausgefunden. Seit einen halben jahr habe ich Hüftschmerzen die kommen und gehen wie sie wollen und immer abwechselnd auf einer Seite. Verdacht auf Entzündung oder Vitamin D Mangel. immer noch nicht besser. Die Taubheitsgefühle sind nin bei beiden Füßen, Armen und im Gesicht. Kann mir jemand von euch helfen? Ich verzweifele schon wenn ich immer daran denke das ich etwas habe aber keiner weis was oda wie. Es ist ein Horror... Danke schonmal für die, die das alles überhaupt durchlesen.

...zur Frage

taubheit in arm ...

hallo ich habe da ein problem und weis nicht weiter

vor 2 wochen bin ich morgens direkt nach dem aufstehen umgekippt die tage davor immer wieder schwarz vor den augen -ich dachte liegt an der hitze-

bin dann zum arzt der hat der hat festgestellt einen sehr hohen blutdruck 190/100 -tablette bekommen (ramipril comp.) aber bis di. nicht viel besser gworden noch eine andere sorte tablette dazu bekommen (amlodipin)

nun zumeinen problem seit letzten so. kopfschmerzen (jetzt weg) der rechte arm taub so 15 bis 30 min und das rechte bein sackt beim gehen durch mehrmals am tag war di. dann beim arzt der mich zum neurologen überwiesen der mich zu kernsplint des schädel geschickt doch ohne ergebnis gott sei dank

was kann das sein ich fahre lkw zur zeit krank geschrieben aus angst weil ich nicht weis was es ist

danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?