Oft Verstopfte Nase können Polypen die Ursache sein?

1 Antwort

Hallo,

ich denke, Du solltest Dich mal beim Hals-Nasen-Ohrenarzt vorstellen. Er wird entsprechende Untersuchungen durchführen und wird beurteilen, um was es sich handelt. Vielleicht sind es die Polypen, vielleicht eine chronische Rhinitis oder ein anderer Grund. Dort bist Du in guten Händen. (Mach Dich bitte vom Krebs-Gedanken frei, leider ist das immer mit das erste, was einem begegnet, wenn man "Dr.Google" befragt.)

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für die Antwort aber wenn es nicht unbedingt sein will ich nicht zum Arzt gehen wegen den Corona Maßnahmen weil ich die Maske nicht gut vertrage und meistens muss man lange warten bis man dran kommt.Was meinen sie dazu wenn ich schon seit Jahren unter Nasenverstopfung leide und sonst keine Probleme habe soll ich dann trotzdem zum Arzt gehen oder reicht ein Medikament in der Apotheke aus ?

0
@Tom86

Ich persönlich würde es abklären lassen. Wie es klingt, verändern bzw verschlimmern sich die Beschwerden ja. Die Corona-Maßnahmen sollten kein Grund sein, nicht zum Arzt zu gehen.

0

Also verschlimmert hat es sich nicht so schlimm und es betrifft nur die Nase als Kind hatte ich oft Angina wegen die Polypen bevor ich operiert wurde aber seit über 2 Jahren hatte ich nicht einmal eine Erkältung und vielleicht gibt es ein Medikament in der Apotheke ?

0

Ich weiß es nicht einmal ob es die Polypen sind und ich habe schon seit Jahren meistens eine verstopfte Nase sonst keine Beschwerden natürlich ist es lästig aber ich kenne auch andere Leute die das gleiche Problem haben und die rennen auch nicht gleich zum Arzt und entfernen sie.Meine Sorge ist nur ob es schlimmer werden kann z.b.Angina das hatte ich öfters als Kind aber seit ich die Polypen damals entfernt bekam hatte ich keine größeren Probleme und seit 2 Jahren nicht einmal eine Erkältung.Ich will nur von euch wissen ob ihr die Polypen entfernen lassen würdet nur wegen einer verstopften Nase?

0

Was möchtest Du wissen?