Oft Schwindelattacken

2 Antworten

Hallo, probier doch mal aus, ob Du die Schwindelanfälle nur hast, wenn Du Deinen Kopf schnell zur Seite drehst. Es könnte ein Lagerungsschwindel sein, den hatte ich vor einigen Wochen ganz schlimm. Versuche mal folgende Übung: Du setzt Dich auf den Bettrand und läßt Dich dann zur rechten Seite fallen und bleibst liegen,bis sich der Schwindel wieder gibt.'Dann gehst Du wieder in Sitzstellung und machst das ganze auf der linken Seite - wieder liegen bleiben, bis der Schwindel schwindet, dann wieder schnell aufsetzen. Wenn sich die Sache so verhält, wie ich Dir das beschrieben habe, hast Du einen Lagerungsschwindel, der vom Innenohr ausgelöst wird. Mit dieser Übung (kannst Du auch im Internet nachlesen, falls ich das nicht gut erklärt haben sollte) mehrmals am Tag, evtl. ein paar Wochen lang kannst Du diese Art von Schwindel völlig bekämpfen. Sollte das - was ich hier beschrieben habe - nicht der Fall sein, könnten auch Kreislaufstörungen die Ursache sein. Miß doch mal direkt nach Deinen Schwindelanfällen Deinen Blutdruck. Trinkst Du auch ausreichend? Zu Deiner Pille kann ich nichts sagen, kenne ich nicht. Mit der Gewichtsreduzierung hat der Schwindel sicher nichts zu tun, kann ich mir nicht vorstellen. Alles Gute. Gerda

Vileicht leidest Du unter dem Eisenmangelsyndrom

Brauner Schleim trotz Pille und Periode?

Ich nehme die Pille seit ein paar Monaten , mach aber immer eine Pause von 7 Tagen und bekomme auch regelmäßig meine Tage. Vor gut einer Woche hatte ich meinte Tage und nehme auch wieder die Pille und seit gestern ist so ein brauner Schleim in meiner Unterhose. Was könnte das sein? Hat jemand eine Antwort dadrauf?

...zur Frage

Trotz Pille meine Tage?

Hallo , vielleicht kann mir jemand von euch helfen. Ich nehme jetzt seit 1 halb Jahren bereits nach der Schwangerschaft wieder meine Pille regelmäßig, mit Pausen zwischen. Seit genau 7 Monaten bekomme ich immer genau mitten in der Einnahme trotzdem meine Tage. (Habe die Pille in diesen 7 Monaten 2 mal gewechselt)Es fing an mit 2 Tagen und hat sich verschlimmert mit jetzt 7 Tagen Blutungen trotz das ich mitten in der Pillen Einnahme bin. Habe dazu unterleibschmeren. Weiß jemand von euch was das sein könnte ? Habe erst in 1 Woche einen Termin mit Wartezeit bekommen also noch so lange Zeit mir meinen Kopf zu zerbrechen darüber. Also das die Pillen alle nicht zu mir passen und zu niedrig dosiert sind , sehe ich als sinnlos an

...zur Frage

Nach Pille absetzen, wie lange dauert es bis ich schwanger werden kann?

Habe seit ein paar Monaten jetzt einen Kinderwunsch und habe mit meinem Partner gesprochen das ich jetzt ab August die Pille absetzen werde. Bin jetzt 27 Jahre alt und nehme seit ich 14 bin die Yasmin Pille, also schon ziemlich lange. Wie lange kann es denn dauern bis ich schwanger werden kann? bzw ist es ausschlaggebend wie viel Jahre man die Pille vorher genommen hat? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Gibt es eine Pille "ohne Nebenwirkungen" (depressive Verstimmung, Libidoverlust)

Hallo,

ich weiß, viele Frauen haben eine weit längere "Pillengeschichte" hinter sich als ich, dennoch kann ich einfach nicht mehr. Ich bin 20 Jahre alt und nehme seit ca. 2 Jahren die Pille, habe also recht spät angefangen.

Als erstes wurde mir die Asumate 20 verschrieben, mit der ich eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin. Ich habe, außer im Brustbereich, nicht zugenommen oder unreine Haut bekommen, vielmehr habe ich mich einfach nicht gut gefühlt. Ich würde es vielleicht als depressive Stimmung bezeichnen. Das Problem ist, dass ich schon vor meiner allerersten Pilleneinahme nicht gut drauf war, bedingt durch das Abitur, Zukunftsängste etc. Das ist auch bis heute so, weshalb ich nicht sicher bin, ob es einfach meine Art ist, traurig zu sein, oder ob es an der Pille liegt.

Wie dem auch sei, nachdem ich meine FA fragte, ob das mit der Pille zusammenhängen könnte, hat sie mir die Zoely verschrieben, die ich seit etwa fünf Monaten nehme. Sie meinte, das könnte evtl. besser sein, da hier keine künstlichen, sondern "natürliche" Hormone verwendet werden. Resultat: ich fühle mich immer noch weinerlich, wenn nicht sogar noch weinerlicher als vorher (bin aber auch umgezogen und habe ein Studium begonnen, das ich jetzt vielleicht abbrechen will ... hier hätten wir wieder die Frage: ist die Pille schuld für meine Laune oder bin ich/sind meine Lebensumstände es?) und habe kaum mehr sexuelles Verlangen. Abgesehen von ein, zwei Tagen im Monat habe ich keine Lust auf Sex, als wäre meine Libido komplett gehemmt worden. Mein Freund versteht mich in dieser Hinsicht auch nicht wirklich, ich habe ihm zwar gesagt, dass das vielleicht eine Wirkung der Pille sein könnte, aber so ganz glauben tut er mir nicht. Er bemerkt halt nur, dass ich nie Lust habe und es anscheinend auch nicht vermisse, ich möchte ihn nicht verletzten, aber einfach mit ihm zu schlafen ohne dabei Freude oder Erregung zu empfinden fühlt sich so an, als ob ich mich prostituiere.

Ganz weg von der Pille möchte ich aber nicht, ich habe mich über andere Verhütungsmethoden informiert, bin aber noch... sehr "jung und ängstlich" - sage ich mal - dass bei einem höheren Pearl-Index was passiert und ich schwanger werde. Deshalb meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder kennt jemand eine Pille, bei der kaum Nebenwirkungen auftreten?

Danke schon mal an alle, die sich den ganzen Text hier durchlesen und ehrlich versuchen, mir zu helfen :)

...zur Frage

Schwindelattacken und weitere Symptome

Hallo, seit einem halben Jahr leide ich unter Schwindelattacken. Es handelt sich um Schwankschwindel, den ich aber mit Ibuprofen in den Griff bekomme, d.h. dann setzt der Schwindel aus.

Allerdings merke ich, wenn ich morgens Ibu nehme (derzeit 300 mg) zum Abend hin wieder die Symptome.

(1) anfangs Schwankschwindel, Augenmigräne, doppelt Sehen

(2) seit etwa zwei Monaten: einseitige, kurze Gesichtslähmung (wenn ich bspw. das linke Auge schließen möchte, schließt sich das rechte

(3) gleichzeitig mit 2) Taubheitsgefühle in den rechten Extremitäten

(4) häufiges doppelt Sehen, manchmal auch nur, wenn ich geradeaus oder nach links blicke

Wie gesagt verschwinden die Symptome nach der Einnahme von Ibu fast vollständig, was sich kein Arzt erklären kann.

Meine bisherigen Arztbesuche (HNO, Internist, MRT, Osteopath, Pädaudiologe, Zahnarzt (Lerchschiene wg. Kieferfehlstellung, Neurologe, Bluttest (u.a. Borreliose) brachten keine Ergebnisse.

Da ich mittlerweile befürchte, manche Symptome könnten inzwischen mit dem Ibu zu tun habe, wäre es prima, wenn mir jemand einen Rat geben könnte...

Vielen Dank! Mac70

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?