Offener Zahn, wann geht die Empfindlichkeit beim Essen etc. vorbei?

1 Antwort

Ja, da hast Du recht. Ich habe mir immer ein kleines Stückchen Toilettenpapier gefaltet und in den Zahn gesteckt beim Essen. Allerdings war das bei mir nur sehr kurz, paar Tage oder paar Wochen - eben bis der Druck weg war (Entzündung). Dann wurde der Zahn wieder verschlossen und mußte allerdings später am Zahnfleisch außen geöffnet und gebohrt werden. Dann war Ruhe.

Wenn er sowieso gezogen werden soll, warum läßt man den denn offen? Den hätte man doch gleich ziehen können! Das verstehe ich nicht.

Zum Einreiben am Zahnfleisch bei Entzündungen (oder zum Gurgeln) empfehle ich Dir Salviathymol (Apotheke oder MEdizinfuchs), das hilft sehr gut.

Gegen Beläge, die man wegputzen würde, hilft Xylit. Das tötet Bakterien ab. 1/2 - 1 TL davon im Mund herumspülen, dann noch ggf putzen mit einer trockenen (!) Zahnbürste. Den offenen Zahn kannst Du dann freilassen.

Der Zahn war ja vermutlich entzündet, nehme ich an. Das kann durch Einnehmen von ausreichend Magnesium verbessert oder verhindert werden, sagte meine ZÄ. Dann kaut/beißt man in Ruhe nicht so viel herum, und so schnürt man die Blutzufuhr zur Zahnwurzel nicht mehr ab.

Was möchtest Du wissen?