Öfter Stolpern mit operiertem Fuß normal?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da Du nicht genau schreibst, warum und wo genau Du operiert worden bist, gehe ich mal von einer Fraktur am Fuß aus...

Ein häufiger Grund für "Stolpern" oder "Hängenbleiben" mit dem Fuß ist neben einer verminderten Koordinationsfähigkeit (nach einer Operation nicht ungewöhnlich) oft eine eingeschränkte Dorsalextension des Fußes, also das Anheben des Vorfußes und der Zehen.

Im Rahmen der Physiotherapie können hier gezielt Übungen durchgeführt werden, die man dann auch zuhause fortführen kann. Am besten wendest Du Dich hier mal an den Therapeuten des Vertrauens.

Nein das ist nicht normal, das du mit dem operierten Fuß öfter stolperst, da wirst du dir ein paar verkehrte Bewegungsanläufe, nach der Op angeeignet haben, gehe zu deinem Arzt und erzähle ihm davon, damit du eine Therapie bekommst, denn es wäre ja nicht gut, wenn du dir durch das stolpern noch andere Schäden zuziehst.

Kann man auch in den Füßen die Muskulatur stärken?

Kann man in den Füßen auch die Muskulatur aufbauen, so dass man da auch mehr Kraft drin hat und was macht man dann am besten für Übungen? Oder liegt das auch am Schuhwerk, dass manche Schuhe eher den Fuß trainieren?

...zur Frage

Plattfüße trotz langer Behandlung?

Hallo! Seid ich sechs Jahre alt bin trage ich Einlagen gegen Senk-spreiz-füße. Bis heute (ich bin 16 Jahre alt) hat sich an meinen Füßen nichts gebessert obwohl ich die Einlagen stetig und das ganze Jahr über getragen habe. Nachdem ich mit 13/14 Jahren ständige Knie- und Fußschmerzen hatte, habe ich meinen Orthopäden gewechselt und dieser verschrieb mir andere Einlagen, die so einem Huckel in der Mitte haben, wo das Fußgewölbe sein sollte. Weiterhin diagnostizierte er mir schiefe archillissehnen. Die Schmerzen sind seitdem fast weg und treten nur auf wenn ich die Einlagen über mehrere Tage nicht getragen habe, was praktisch fast nie vorkommt. Der eigentliche Plattfuß besteht bis heute und geht garnicht weg bzw es gibt keine sichtbare besserung... Ist das normal? Und kann man da irgendwas machen in Hinblick auf eine op oder ähnliches? Hab mal gelesen dass man verschiedene Übungen machen soll, von diesen hat mein Orthopäde mir aber nichts erzählt. Außerdem hat eine Freundin ein ähnliches Problem gehabt und ihr wurden schrauben in den Fuß operiert... Ist so etwas in meinem Fall sinnvoll?

...zur Frage

Schmerzen nach Verstauchung und Zerrung vor 3 Wochen im Knöchel immer noch sehr stark :(

Ich trage schon non stop die Schiene und himpel auf Krücken ru, aber nix tut sich. Habe den Fuß gerade am PC blöd bewegt und auf der Stelle sind brutale Schmerzen in den Außen-Knöchel geschossen, das mir erst mal anders wurde und ich über der Tastatur jammernd zusammen gesunken bin. Und Ich bin echt nicht sehr weh-leidig. ;(. Wie lange dauert es noch? beim unknicken im 90 Grad Winkel, knackte auch irgednwas, aber beim Röntgen war wohl alles in Ordnung. Gibt es Hausmittel mit denen man die Heilung beschleunigen kann?

PS: Der Fuß ist immer noch leicht geschwollen und seltsam nach innen gebogen.

Direkt zu Beginn des sturzes waren die Schmerzen nicht schlimm, aber nur 4 Stunden später, konnte ich nur noch unter extremen Schmerzen am Außenknöchel humpeln.

...zur Frage

Warum stolpert mein Kind so oft?

Mein Kind hat das laufen angefangen und stolpert aber sehr sehr oft. Ist das normal, oder kann das sein dass da irgendwas mit dem Gleischgewichtssinn nicht stimmt?

...zur Frage

Höllische Knieschmerzen ... aber wieso :`(

Ich versuch euch mal zu schildern was das Problem ist, in der Hoffnung, dass ihr mir sagen könnt was meinem Knie eventuell fehlen könnte.

Mein rechtes Knie hat schon immer eine seltsame Stellung ... wenn mein Fuß gerade nach vorne schaut, zeigt meine Kniescheibe etwa 60° nach innen.

Ich bin jetzt 18 und hatte mit 12 einen kleinen Sportunfall (ich weis nicht ob dieser mit den aktuellen Problemen zusammenhängt) jedenfalls bin ich dabei wo runter gesprungen und beim Landen so aufgekommen, dass das Knie stark überstreckt war und das war mit viel Schwung. Musste mich dann erstmal hinsetzen, weil ich nicht auftreten konnte, nach 10 Minuten gings aber wieder und ich habe weiter trainiert. War dann am nächsten Tag beim Arzt weil die Schmerzen schlimmer wurden und der meinte die Innenbänder seien leicht überdehnt gewesen.

Seid 4 Jahren in etwa habe ich immer wieder Schmerzen im rechten Knie, beim Treppensteigen, beim Radfahren, beim Laufen, beim Joggen, beim bergauf / bergab laufen, nach längerem sitzen, ... und eigentlich fast immer nachm Sport (Tanzen, Reiten, Aerobic) und seid einem Jahr ca auch immer wieder mal einfach im Ruhenden Zustand. Die Schmerzen sind stark stechende Schmerzen auf der Knieinnenseite, fühlt sich so an als wären die Schmerzen teilweise unter der Kniescheibe, zum Teil aber auch links neben der Kniescheibe etwas unterhalb. Zudem kommen stechend/drückende Schmerzen an der Knieaußenseite am oberen Eck der Kniescheibe. Es ist immer mal etwas rot und sehr warm, hier und da mal auch etwas geschwollen.

Beim in die Hocke gehen kommt es immer wieder vor, das das Knie etwas blockiert beim wieder hinstellen... das alles ist mit höllischen Schmerzen verbunden. Außerdem hört und spürt man es etwas knirschen wenn ich in die Hocke gehe. Was mir schon öfter passiert ist, wenn ich schnell irgendwohin renne und wo drüber spring oder die Treppe hoch renn weil ich mich beeilen muss, dann macht es teilweise einen komischen Knack, danach kann ich kaum mehr was bewegen, weil strecken und auch mehr anwinkeln vom Knie höllisch weh tut ... des dauert dann einen Moment und langsam gehts wieder.

Ich war in diesen 4 Jahren bei 4 verschiedenen Ärzten ... 3 davon sagten mir das es nix ist oder mit dem Wachstum zusammenhängt. Mein Orthopäde meinte letztes Jahr Herbst da würde die Kniescheibe nicht 100% genau da liegen wo sie liegen sollte. Hatte dann 6 mal KG und ET ..... die Schmerzen wurden aber keineswegs besser sondern schlimmer ... und die Übungen habe ich weiterhin immer wieder gemacht, da ich mir bewusst war, das es eine Weile dauern kann.. Kühlen bringt kaum was ... Schmerztabletten helfen mir bei Schmerzen grundsätzlich nicht, zumindest Ibuprofen und Paracetamol nicht und mehr Ideen hatte ich bisher nicht. Ach ja ... Voltarensalbe und Kytta-Salbe helfen auch nicht.

Was könnte es sein und was empfehlt ihr, habt ihr vielleicht schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht? (Nicht geh zum Arzt - Termin ist schon ausgemacht)

...zur Frage

Fuß Operation?

Hallo. Ich würde vor 11 Tagen am Zeh operiert. Heute würden die Nähte gezogen und nach ein paar Stunden ist nein Fuß ein wenig angeschwollen. Ist es gefährlich.? Muss ich jetzt sofort ins KH fahren.?

DANKE im voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?