Öfter Hunger wegen Nachtschicht?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Blocki,

das liegt daran das Menschen die Schlafmangel haben einen anderen Stoffwechsel haben. Vor allem Zucker ist hier ein Problem das Insulin. Menschen mit zuwenig Schlaf erkranken deutlich schneller an Diabetes.

bei Schlafmangel verändert sich einiges so hat man eher Hunger weil ein Hormon Namens Ghrelin verstärkt ausgeschüttet wird was das Hungergefühl verursacht. Ich weis nicht ob Du trotzdem noch ca. 7 Std. schläfst oder weniger. Was nicht ungefährlich ist.....

Mehr zum Thema hier http://www.swr.de/odysso/-/id%3D1046894/nid%3D1046894/did%3D9171092/1uyovs6/index.html

VG Stephan

Ich kann essen was und wieviel ich will nehme trozdem nicht zu

Hallo leute ich hab mal eine frage

und zwar bin ich 20 und 178 ca gross und wiege 55 kg vor ein paar tagen wog ich noch 57 kg mein problem ist ich kann essen was ich will und wieviel ich will aber nehme kein bissien zu im gegenteil ich nehme eher wieder ab. Ich treibe viel sport und mache auf kraftsport um muskeln auf zu bauen aber das sieht ein bissien doof aus wenn man muskeln hatt aber so mager ist.

mein vater meinte wenn ich zu nehmen will muss ich immer zur selben zeit essen was ich auch gemacht habe und seit 2 wochen stopfe ich mich morgens mittags und abends nur mit pizza voll ja morgens mittags abend ich esse zurzeit nichts anderres (ich weis das es ungesund ist aber besteht irg wie ein risiko dabei?) danach gibt es 1l milch 3,5% aber nichts hat genutzt ich hab immernoch nicht zugenommen. ich habe eig immer dauerhunger und bin auch fast nur am essen irg was fettiges finde ich immer. so wie jetzt könnte ich am liebsten den kühlschrank leer räumen so ein hunger hab ich schon wieder.

ich war auch mal beim arzt und er meinte das ich ein guten stoffwechsel habe was mich aber nervt weil ich wenigsten 60-70 kg wiegen möchte kennt ihr tipps wie ich zunehmen kann??

ich rauche nicht und trinke auch kein alk vllt 1 glas pro jahr.

ich hoffe ihr habt vllt ein paar tipps für mich

und tut mir leid wegen meiner rechtschreibung aber deutsch ist nicht meine stärke

...zur Frage

Starker Haarausfall: Kann mir jemand helfen?

Hallo Leute, ich hoffe dass ihr mir vielleicht sagen könnt was mir fehlt. Und zwar habe ich seit ein paar Monaten verstärkten Haarausfall. Außerdem hab ich seit Wochen extrem viel Hunger. Ich esse und esse und fühle mich nicht satt, wenn ich etwas esse habe ich spätestens nach 10 Minuten wieder hunger. Selbst wenn ich ausgiebig Grille hab ich danach schnell wieder hunger. Ich trinke auch extrem viel und bin öfter Müde als sonst. Zudem kommt noch dass ich vor 4 Wochen beim Frauenarzt war ( Routine-Check) und die Frauenärztin sagte das meine Schleimhaut aufgebaut sei und sobald der stress bei mir nachlassen würde, würde ich meine Tage bekommen. Ich habe meine Periode bis jetzt immer noch nicht bekommen. Schwanger bin ich definitiv nicht ich verhüte mit Pille und Kondome und bin extrem vorsichtig, da ich 6 Monate nach der Geburt sicher nicht wieder schwanger werden möchte. Zudem habe ich diese Woche vorsichtshalber einen Test gemacht der negativ war. Also frage ich mich jetzt was ist mit mir los?

Ständig Hunger, ständig müde, Haarausfall und ausbleiben der Periode?

Liegt das wirklich noch am Stress?

Ich würde mich freuen über eure Meinung.

Lieben Gruß Jenny

...zur Frage

13. SSW. - keine Gewichtszunahme!!

Ich bin am Anfang der 13. SSW und habe bisher bis auf evtl. ein paar wenige Gramm noch nichts zugenommen. Ich habe auch nicht wirklich mehr Appetit als sonst, manchmal habe ich sogar gar keinen großen Hunger. Ich bin sowieso schon dieser super schlanke Typ, bei dem so etwas wie eine Gewichtszunahme anscheinend gar nicht vorgesehen ist, und mache mir langsam schon ernsthaft Gedanken darüber. Ich bin 1,72 m und wiege jetzt ein paar Gramm über 54 kg. Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, dass mein Körper eine Schwangerschaft bis zum Ende bringen kann und habe deshalb auch ständig Angst.

Bisher hat sich das Kind normal entwickelt, das war jedenfalls bei der letzten Untersuchung vor 2 Wochen noch der Fall. Langsam habe ich aber wirklich Angst, dass ich auch in der Schwangerschaft nicht zunehmen kann, diese deshalb nicht gut geht oder ich demnächst für länger ins Krankenhaus muss deshalb. Der Arzt fand mein Gewicht anscheinend aber nicht bedenklich bisher. Ich muss auch nicht öfter als alle 4 Wochen zu den Untersuchungen.

Kann es sein, dass man, außer das Gewicht des Babys, in einer Schwangerschaft nicht zunimmt? Geht diese schief, wenn man nicht zunimmt / nicht zunehmen kann?

...zur Frage

Ist extremer Hunger während der Pubertät normal?

Guten Tag, ich bin 15 männlich, wiege 61 kg und bin 1,69 groß. Jeden Tag habe ich eigentlich immer Hunger....egal was ich esse.

Normalerweise esse ich am Tag:

-Morgens: 500g Magerquark.

-Mittags: Irgendwas warmes, mal Fisch, mal Fleisch, mal Vegetarisch..immer 2 Portionen.

-Abends: Nochmal 500g Magerquark.

-Zwischendurch: Einen großen Salat mit Eisbergsalat, Tomate, Gurke etc....+ 500 g Karotten.

Habe aber eigentlich immer Hunger....ist das normal?

...zur Frage

Gewichtsverlust trotz guter Nahrungsaufnahme, großer Hunger, Bauchschmerzen

Hallo ich bin circa 1,75m und wiege 55kg, weiblich. Vor gut einem Jahr wog ich konstant 60kg (da hab ich mich das letzte mal gewogen), mein Gewicht stieg damals konstant und relativ proportional zur Größe, ist also vorher nie bemerkenswert gesunken. Seit einiger Zeit habe ich STÄNDIG Hunger, und ich bin daher ständig am Essen; weitaus mehr als die anderen im Haus und auch weitaus mehr als die meisten die ich kenne und vor allem öfter, und auch gerne Süßkrams oder Schokolade..... Ich treibe viel Sport; ich bin täglich im Stall und bewege mehrere Pferde, ich bin daher einen Großteil des Tages in Bewegung, komme aber zu Hause dann durchaus ausreichend zu Ruhe; mein Energieverbrauch dürfte nicht SO groß sein, dass ich mehr Essen bräuchte als ich jetzt schon zu mir nehme.... Derzeit kenn ich nur den Zustand starker Hunger und vollgefressen, wobei der Hunger (und Apetit!) das Gefühl von vollgefressen (was wirklich erst nach gutem Essen aufritt!) recht schnell ablöst. Seit einigen Tagen wach ich mit staken Bauchschmerzen auf, die erst verschwinden sobald ich aufstehe; heute blieben die Schmerzen aber den ganzen Tag über; im Liegen sehr stark, im Stehen nur noch leicht. Meine Verdauung ist seit einigen Wochen schon "anders", ich hab öfters mal Durchfall, durchgehend Blähbauch (vermehrte Gasbildung scheinbar).... Werd zum Arfzt gehen, würd aber gern hören was ihr davon haltet

...zur Frage

Können Depressionen auch ohne Medikamente (Citalopram) geheilt werden?

War wegen innerer Unruhe, Hände zittern, Einsamkeit, negative Gedanken, Probleme im Studium und Schlafstörungen beim Hausarzt. Der hat nichts organisches feststellen können und hat mir eine Überweisung für einen Psychiater gegeben. Der gab mir einen Test mit, mit über 500 Fragen, die ich mit trifft zu oder trifft nicht zu beantworten musste. Laut den ergebnissen wäre ich depressiv verstimmt. Er hat mir Citalopram verschrieben.

Nun habe ich etwas Angst diese zu nehmen. Ich meine Bedingungen werden dadurch doch nicht besser, ich werde immer noch alleine in der Stadt wohnen wo ich studiere, ich werde weiterhin Probleme haben, das Zittern ist auch als Nebenwirkung von diesem Medikament, zugenommen habe ich durch den ganzen Stress auch schon enorm, und als Nebenwirkung könnte auch wieder noch mal Zunahme sein. Habe schon ohne Medikamente über 20kg in kurzer Zeit zugenommen. Fühle mich so schon nicht wohl, und die Fressanfälle nerven. Wenn jetzt dieses Medikament noch mehr mein Appetit steigert... Horror.. Auch habe ich Angst, dass sich mein Wesen durch die Medikamente ändert, bzw. ich meine Sorgen durch Pillen versuche zu unterdrücken... Habe gelesen, dass manche jahrelang antidepressiva nehmen, davor habe ich Angst, dass ich das dann auch müsste. Sind meine bedenken unberechtigt? habe echt angst diese medikamente zu nehmen, und dann könnten die medis auch noch impotent machen. ich bin doch erst 27.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?