Oberschenkel Schmerz: Was könnte das sein?

2 Antworten

Also wenn Du doch schon selbst die richtige Richtung der Ursache erkannt hast, dann frage ich mich, warum Du die Muskeln nicht kräftigst.

Denn so arbeitest Du ganz sicher auf einen Bandscheibenvorfall hin.

Deine Symptome passen zu einer möglichen Bandscheibenvorwölbung, das ist die "Vorstufe" eines Vorfalls.

Geh zum Doc und lass Dir KGG verordnen. Der Physio zeigt Dir dann an welchen Geräten Du welche Muskeln aufbauen solltest, um wieder in eine ausgeglichene Muskelbalance zu kommen. Das schützt die WS und vermeidet weitere Schädigung der Bandscheiben. LG 

Insertiontendopathie Oberschenkel/Becken

Hallo Leute, ich bin auf das Forum gestoßen, da ich auch in dem Sportteil hiervon aktiv bin und dachte ich stelle gleich mal eine Frage, da ich doch schon länger Probleme habe. Ich versuche alles mal chronologisch zu ordnen, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt.

Habe im Herbst 2011 einen plötzlichen Schmerz beim Fußball im hinteren Oberschenkel gespürt, dachte zunächst es wäre eine Zerrung, habe auch weiter gemacht. Nach ein paar Wochen bin ich zum Arzt, als es nicht besser wurde. Nach einem MRT kam die Diagnose Insertionstendopathie heraus. Das gesamte Sehnen-Knochen-Gebiet rund um den Oberschnkelansatz am Becken sei entzündet (bildlich: unter der Gesäßbacke der dicker werdende Knochen vom Oberschenkel), das Ganze nach innen gerichtet.

Der Arzt meinte das käme von eine Über-/Fehlbelastung. Ich bin sehr sportlich, spiele Fußball und bin ins Fitnessstudio gegangen. Er meinte, leichte Übungen wie z.B. Schwimmen würden gehen, Fußball aufgrund der ruckartigen Bewegungen nicht. Er hatte mir sehr leichte Schmerzmittel verschrieben. Mein Problem: Für meine Uni musste ich an einem Sporttest im Februar teilnehmen, der sehr anspruchsvoll ist. Danach hatte sich das Ganze sogar trotz des intensiven Trainings beruhigt, aber ganz weg war der Schmerz noch nicht.

Also wieder zum Arzt, erneut MRT: Entzündung war gelindert, noch leicht da. Auf einmal sagte man mir, ich hätte sie auch auf der anderen Seite gehabt, dort sei sie nun aber weg. Dumm wie ich war, habe ich dann 4-5 Wochen Fußball gespielt weil es um viel ging, Schmerzen wurden wieder leicht schlimmer.

Gerade ist ja Sommerpause und ich mache bis auf mein Fitnessprogramm, in dem ich jetzt neuerdings auch einige Beinübungen für die Bereiche herum mache, gar nichts.

Der Schmerz kommt so fast jeden Tag 1-2mal auf der einen Seite, es zwickt/sticht egal wie ich gerade stehe, liege oder was ich mache. Bei meinen Übungen spüre ich eigentlich nie was.

Der Arzt meinte beim 2. Treffen dass dies in ein paar Wochen wegwäre und ich dann langsam mit Fußball wieder angreifen könnte, wahrscheinlich habe ich zu früh angefangen. Aber auch mittlerweile sollte es doch wieder gehen.

Was mich verwundert ist die Tatsache, dass es nach dem ersten MRT besser geworden ist, obwohl ich wirklich hartes Training hatte und nun sich kaum was zu bessern scheint (habe ja kein Bild mehr davon, nur die Stiche).

Wie würdet ihr weiter verfahren, noch ein bisschen abwarten oder wieder anfangen? Vielleicht auch soetwas wie wobenzym einnehmen? Könnte es auch eher vom Kopf kommen, was ich mittlerweile immer mehr denke?

Wäre offen für jede Hilfe/Meinung, außer dass ich ein Idiot war/bin, dass weiß ich auch so schon ;)

lg kelly

...zur Frage

Schmerzen/ Ziehen unter der linken Rippe?

Guten Tag :-)

Ich bin w/15 und habe seit gestern ein komisches ziehen [es tut gar nicht wirklich weh sondern es zwickt nur] unter den Rippen links! [nicht hinter den Rippen sondern unter der letzten Rippe] ich muss natürlich sofort googlen was es sein könnte und dabei kamen viele Dinge. Eine der Dinge zB Nieren Steine!? Ich dachte mir erstmal das es nicht sein kann aber ich halte oft an wen ich auf Toilette muss da ich oft auf langen Reisen bin und viele Ausflüge mache habe ich es mir etwas angewöhnt! Ich muss erstmal im Voraus sagen das ich oft aus einer Mücke einen Elefanten machen muss und oft denke das zB eine Verspannung gleich etwas schlimmes sein muss [hypochondrie nennt man das glaube ich?] jedenfalls mache ich mir sorgen und bevor jemand fragt: ja ich habe schon überlegt zum Arzt zu gehen und ich weiß das es keinen Arzt Besuch ersetzt! Dennoch würde ich gerne wissen was es sein könnte! Habe nämlich nicht vor heute noch zum Arzt zu gehen sondern habe einen Termin in 2 Wochen und werde es dann dort erwähnen wenn es nicht besser wird. Ich hoffe erstmal das manche mir von Ihren Erfahrungen berichten können und mich vielleicht etwas beruhigen können :-( Übrigens: habe oft Magenprobleme und einen sehr empfindlichen Magen falls es was damit zu tun haben könnte Zum Schmerz: es zwickt sein gestern zwischen durch und geht ab und zu wieder weg, der Schmerz wird auch nicht schlimmer aber wandert manchmal einlast Zentimeter nach oben und manchmal nach unten! Hatte beim Urinieren ein leichtes Ziehen aber das kann ich mir auch eingebildet haben kommt nämlich ab und zu vor ! Und beim raufdrücken füllt es sich wie ein Sonnenbrand auf der Haut an jedoch sieht meine Haut dort normal aus

Ich danke euch schonmal herzlich für hilfreiche antworten und wäre echt dankbar dafür :-( <3 bitte nur ernst gemeinte antworten verstehe gerade leider keinen spass

...zur Frage

Schmerzen an beiden Armen und am Rücken. Hilf Symptome für?

Hallo,

Ich hoffe mir kann hier geholfen werden da ein Arzttermin mindestens 2-3 Wochen dauert und dieser der einzigste in meiner Nähe ist zu dem ich gehen könnte.

Und zwar habe ich schon über eine Woche (mindestens 12 Tage) lang schmerzen beim ausstrecken (ganz) beider Arme und das durchgehend. Mal abwechselnd und mal tun beide gleichzeitig weh. Das fühlt sich dann s an als hätte ich einen Muskelkater den ich aber nicht haben kann da ich kein Sport, Fitness oder Arbeit etc. vollzogen habe. Auch vor dem Auftreten der Schmerzen nichts schweres gehoben oder sonstiges. Dazu kommtt noch so ein Schmerz hinten am Rücken. ( Auf dem Bild gekennzeichnet) Ich weiss nicht ob das mein Knochen oder der Muskel vor dem Knochen ist. Beim dehnen spürt man den schmerz deutlicher ansonsten einigermaßen erträglich. Ich würde gerne wissen woher das kommt und was für Anzeichen (Symptome) für eine Krankheit sind. Vllt. ist noch erwähnenswert das sich auch vor 2 Wochen an meiner Rechten Hand die zwei kleinen Finger etwas taub beim bewegen anfühlten sprich vorher konnte ich die Finger noch aufeinander zwicken was dann aber nicht gelang. Jetzt nach 2 Wochen ist es besser geworden aber trotzdem nicht mehr wie ich es in Erinnerung hatte.

Zu meiner Person ich bin nicht dabei zu altern. Bin männlich und 21 Jahre alt. Habe mir nichts gespritzt oder sonstige Tätigkeiten vollbracht (Quetschung, Einklemmen, Heben, Reissen etc.).

Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen und weiss wieso das so ist.

Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?