Oberbauchbeschwerden, Zwölffingerdarmgeschwür, Magengeschwür?

6 Antworten

Also normal ist das nicht. Bei zuviel Magensäure kann Heilerde helfen. Abends vor dem Schlafengehen einen Esslöffel in einem Glas Wasser auflösen und trinken. Auch so ist es gut vor dem Schlafengehen heißes Wasser zu trinken und nach dem Aufstehen wieder. Das beruhigt den Magen und die Schleimhäute. Du musst es einfach mal ausprobieren, vielleicht lassen dann deine Beschwerden nach. Das Würgen kenne ich aber auch, als ich begann meine Zunge zu putzen, hat es mich auch öfter gewürgt, ein paar Schlucke kaltes Wasser haben es aber sofort zum Stillstand gebracht.

Bei Dir sollte mal ganz dringend durch eine Magenspiegelung untersucht werden, ob Du nicht ein Magengeschwür hast. Durch einen Atemtest kann man feststellen, ob Du den Erreger Heliobacter pylori hast. Diese Untersuchungen macht ein Gastroenterologe. WEnn da nichts zu finden ist, sollte man bei Dir "Ich kenne das nicht anders" ganz dringend Untersuchungen bezügl. Nahrungsmittelallergien durchgeführt werden. Alles Gute. lg Gerda

Ich kenne den Nüchternschmerz aus der Zeit der Magenschleimhautentzündung. Er ließ sich vermeiden durch Essen spätestens jede Stunde (hatte immer Knäckebrot in der Tasche) oder durch ein kleines Häufchen Natronpulver auf einem EL, mit einem Glas warmes Wasser hinterher. Nicht zuviel und nicht zu häufig, sonst reagiert der Magen mit noch mehr Säure Produktion.

Was möchtest Du wissen?