O-Beine. Wie beuge ich Problemen vor?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich hatte als "19 Jähriger" wegen eines großen Trainingspensums Probleme mit der Kniescheibe. Ich habe auch stärkere O-Beine und bin deswegen zu einem renommierten Sportorthopäden gegangen. Er sagte ich müßte meine O-Beine operieren lassen sonst würde ich aufgrund eines Verschleißes im Knie in 10 Jahren nicht mehr gehen können. Er ist auf das Übertraining (300 Kniebeugen) nicht eingegangen. Mittlerweile bin ich 47 Jahre alt mache viel Sport (Tennis, Sqaush, Mountain Biking, Bergsteigen etc.) auch Leistungssport (2000 Höhenmeter in 2:25 Stunden). Meine Kniee sind perfekt und ohne Beschwerden. Wichtig ist eine gut ausgeprägte Oberschenkelmuskulatur. Im Übrigen mein Vater 73 Jahre alt und mein Großvater 94 Jahre alt haben die selben O-Beine wie ich. Beide haben überhaupt keine Probleme mit den O-Beinen. Mein Großvater fährt in der Woche noch ca. 120km mit dem Fahhrad. Also lass dich von schlechten Beiträgen in Zeitschriften oder Ärzten nicht verrückt machen. Wichtiger ist eine ausgewogene Ernährung und Bewegung. Damit stellst du dir deine Weichen für die Zukunft.

Was möchtest Du wissen?