Nur Kreislaufprobleme?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das war kein epileptischer Anfall.

Wenn der Blutdruck niedrig ist, man dann zu schnell aufsteht, vielleicht dabei noch die Arme hebt, reicht der Druck nicht aus, das Blut in den Kopf zu pumpen. Dann entsteht dort eine "Blutleere". Das führt im Gehirn zu Sauerstoffmangel. Der Blick verengt sich zum Tunnelblick, das Hören lässt nach und es fühlt sich wie Watte in den Ohren an. Der Körper ist bestrebt, in die Waagerecht zu kommen. Man kippt um.

Am besten gibt man dem nach und legt sich hin, bevor man fällt. Wenn das nicht möglich ist hinsetzen, Füße etwas weiter auseinander aufstellen, die Schultern auf die Knie legen, den Kopf hängen lassen und Hände auf dem Rücken verschränken. Wenn die Symptome im Kopf nachlassen mit Bewegungen anfangen, damit der Kreislauf in Gang kommt und der Blutdruck steigt.

Die Grundursache ist ein niedriger Blutdruck. Dagegen hilft zunächst, nicht aus der Ruhe plötzlich vom Körper Höchstleitung verlangen. Nach dem Aufwachen etwas Bewegung wie Fußkreisen, dehnen, recken strecken und dann erst langsam aufrichten. Auch beim Aufstehen aus dem Sitzen nicht gleich übertreiben, losspringen und vor dem Regal die Arme hochrecken.

Haben Jugendliche gerade einen Wachstumsschub hinter sich, kommt das häufig vor. Meine Mutter erzählte, dass ihre Brüder das Problem nacheinander hatten. Oma war nicht groß, holte dann einen zur Hilfe, wenn etwas oben aus dem Schrank zu holen war. Ungefähr im selben Alter klappte jeder einzelne der Söhne dabei um, "Oh, nu fangt de an." Dann bekam er den Zusammenhang erklärt. 'Ja, mien Jung, doarmet goo nu man jümmers 'n beeten sinnich toweg. - Damit musst du nun immer ein bisschen umsichtig vorgehen."

Man muss es nicht behandeln, wenn es im Leben nicht all zu sehr stört. Man kann seine Lebensweise daran anpassen, und dann stört es nicht. Ich hatte das etwa fünf Jahre lang von 14 bis 20 und mein Hausarzt meinte, es sei besser, erst zu warten, bis ich ausgewachsen sei. Danach war es ohne Medikamente weg. Jetzt im Alter habe ich den normalsten Blutdruck der Welt. Außer etwas Gymnastik morgen, eben aufpassen, habe ich nicht viel dagegen getan.

Was ist nur mit mir los - Verschiedenste Symptome - Herz?

Hallo, ich habe ein „Problem“ bei dem ich gerne mal ein paar Meinungen hören würde, da ich nicht mehr weiß ob meine Symptome ernst oder eher Einbildung sind. Folgende Situation:

Angefangen hat es ca. im März. Ich hatte oft das Gefühl ich bekomme schlecht Luft, aber eher so ein beklemmendes Gefühl wie wenn die Nase zu ist obwohl sie es nicht ist. Lungenfunktion war aber einwandfrei.

Kurze Zeit später (ca. April) kam dann dazu, dass mir oft etwas schwindelig war. So ein Gefühl als hätte ich Kreislaufprobleme bzw. ein leichter Schwindel, Hungerattacken, gelegentliche Übelkeit, starkes Schwitzen. Nachdem EKG und Blutzucker unauffällig waren Überweisung zum Neurologen. Keine Auffälligkeiten, alles normal. Also hieß es erstmal abwarten ob es sich nicht von alleine wieder legt. Da das nicht der Fall war und nun noch regelmäßig Herzstolpern und das Gefühl unregelmäßigen Herzschlages dazu kam Überweisung zum Kardiologen. EKG, Belastungs-EKG und Ultraschall ohne Auffälligkeiten, Laut Kardiologe ein völlig gesundes Herz.

Nun quäle ich mich seit einigen Wochen damit rum, dass ich ständig verschiedenste Symptome habe. Das Gefühl Kreislaufprobleme zu haben, häufig das Gefühl Herzstolpern zu haben und dann immer ein Beklemmendes, beängstigendes Gefühl. Nun war ich 2 Wochen krank im Bett (gripaler Infekt). In dieser Zeit häufiger Herzstolpern, seit dem wieder öfter totale Panik. Außerdem kam nun dazu, dass ich ständig Schmerzen in der Brust habe. Nicht schlimm, immer nur ein leichtes Stechen, auf einen Punkt begrenzt bzw. auf wechselnde Stellen in der linken Brust. Aber nicht ausstrahlend und nicht stark. Teilweise auch Schmerzen im linken Arm, aber auch nur kurz und stechend. Außerdem in den letzten Tagen ein total beklemmendes Gefühl in der linken Brust, dazu wie ein Kloß im Hals und häufiger die stechenden Schmerzen. Je mehr ich dran denke desto schlimmer, wenn ich abgelenkt bin habe ich das Gefühl geht es bzw. ist weg. Können das Schmerzen und Symptome vom Herz sein?

Und was kann das insgesamt sein? Wenn im Mai der Kardiologe mein Herz für gesund befindet, jetzt aber diese Symptome auftreten, ist da die Psyche wohl naheliegend oder? Hausarzt hat heute morgen ein großes Blutbild gemacht und ein Ruhe-EKG (welches natürlich wieder unaufällig war). Das Blutbild erhalte ich morgen.

Ich bin mittlerweile echt fertig und am Ende. Diese ständigen Krankheitsgefühle und vor allem Angst davor was es ist und davor, dass was schlimmes passiert wie z.B. ein Herzinfarkt oder Rythmusstörungen beschäftigen mich mittlerweile den ganzen Tag.

Was soll ich nur machen? Noch weitere Untersuchungen? Oder einsehen, dass es die Psyche ist (was ich mir ständig einreden will aber es klappt nicht, bzw. es wird nicht besser davon).

Danke für jede Antwort und Hilfe !!!

...zur Frage

glassplitter am ganzen körper

hallo ihr lieben,

gestern ist die glastür der küche kaputt gegangen. es gab einen zug und sie ist zugeknallt und zersprungen. da ich direkt an der tür stand, sind mir die glassplitter alle an den rücken und in die haare geflogen. ich ´habe 2 kleinere schnittwunden am oberschenkel aber ich mache mir sorgen wegen den splittern in den haaren. habe angst dass ich welche nun im kopf habe und am rücken. was passiert wenn irgendein glassplitter im körper bleibt? wie machen das patienten die durch eine scheibe geflogen sind? wie auch immer. ab morgen hat der arzt wieder auf.

...zur Frage

Was ist mit meinem Finger los?

Hallo!

Heute beim Volleyballspielen habe ich einen Ball auf meinen kleinen linken Finger abgekriegt. Und zwar auf die Fingerkuppe, der Finger ist daraufhin ein wenig weggeknickt. Der Finger hat stark angefangen zu schmerzen und wurde ca. 1Std. später auch blau und dick. Inzwischen kann ich den Finger nicht mehr richtig bewegen, sprich ich habe ihn in einer insgesamt ca. 40°-Winkel-Haltung. Er tut weh, sobald ich ihn ein kleines Stück nach vorne/ bzw. hinten "tue". Geschwollen sind die beiden unteren Glieder, blau ab dem gelenk dazwischen und weiter ausstrahlend.

Ich hoffe ich konntet mich irgendwie verstehen.. ;)

Danke schonmal für ein paar Antworten, was das denn sein könnte :)

LG,

Sesir

...zur Frage

Hoher Puls? Zittern?

Hallo war am samstag in einer disco feiern und ich habe viel Alkohol getrunken. Musste mich sogar übergeben in der nacht. Jetzt habe ich seit gestern einen hohen Puls. immer zwischen 90 und 100 und fühle mich leicht zittrig... habe öfters schonmal mehr alkohol getrunken wenn ich feiern war aber am nächsten tag war immer alles ok....bin aber nicht alkoholsüchtig... passiert einmal in 2monaten das ich mehr trinke bin 26 und treibe regelmässig sport und hatte das schon lange nicht mehr das ich einen hohen puls habe.... hat jemand schonmal die gleiche situaton gehabt? kann das von dem alkohol kommen, wobei das jetzt auch schon 2tage her ist?

...zur Frage

krank wegen einbruch?

hallo, um nicht weiter rumzuschwafeln, bei mir ist im letzten jahr eingebrochen worden, wofür eingebrochen nicht das passende wort ist, weil ich die tür offen liess ( war betrunken) es wurde der feernseher und eine ps3 gestohlen. ich gehe davon aus, das nachbarn dahinter stecken, die sind nämlich komisch. wie gesagt, letztes jahr passiert und ich hab noch keine andere wohnung gefunden, ich will selbstverständlich hier nicht mehr leben, keinen fuss in die wohnung mehr setzen. ich fühl mich richtig depri und manchmal werd ich ohne grund aggro, hab mich verändert, das merk ich auch selber. ich hab keinen plan, was ich tun soll, ausser mich natürlich hier zu verp....ich hab angst mich noch mehr zu verändern, ich habe das vertrauen verloren, und ich rede auch gross mit keinen mehr. was soll ich machen um ich mich wieder ungezwungen zu fühln, wie krieg ich diese ganzen gedanken wieder weg, waren ja vorher nicht da? bitte kommt mir nicht mit psychologen oder ähnlichem

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?