Nukleolen positiv

1 Antwort

Hallo muckelmaus,

ich schätze über undifferenzierte kollagenose mit polyarthritis hast Du schon jede Menge gelesen. Evtl. auch das (Link) http://kollagenosen.blogspot.de/2008/05/was-bedeutet-undifferenzierte.html

Man kann bei Wikipedia etwas zum Thema Nucleolus (Kernkörperchen) lesen.

Der Systemischer Lupus erythematodes (Schmetterlingsflechte) ist auch eine systemische Autoimmunerkrankung aus der Gruppe der Kollagenosen. Wie das Ganze zusammenhängt Autoantikörper und Nukleolen positiv solltest Du eher einen Fachmann /Fachfrau fragen!

VG Stephan

2

Hallo stephan, herzlichen Dank für deine Antwort! Habe mir schon gedacht dass nur der rheumatologe diese Frage beantworten kann. Mein Hausarzt weiß es nämlich auch nicht. Aber wie das so ist hab ich beim FA erst in einigen Wochen einen Termin. Bei mir ist wohl eh alles durcheinander. .. crp erhöht, leukos 17000, erys erniedrigt, bsg 50. Ich habe aber keinen infekt. HA hat auch keinen Rat. ..

0
2
@muckelmaus

Das nucleolus und nukleolen das selbe ist hatte ich mir fast gedacht war mir aber nicht sicher. Herzlichen Dank dafür!

0
47
@muckelmaus

Hallo Muckelmaus,

ich fürchte Du musst Dich einmal mit einem Rheumatologen unterhalten. Ich weis nicht was Du für Medikamente benutzt so kann Cortison die Leukozytenwerte erhöhen Natürlich kann es auch andere Ursachen geben die aber hoffentlich auf Dich nicht zutreffen - entzündlich rheumatischen Erkrankungen, insbesondere beim Still-Syndrom (einer Sonderform der Rheumatoiden Arthritis), beim Churg-Strauss-Syndrom, bei der Infektarthritis, bei der Panarteriitis nodosa sowie bei der Purpura Schönlein-Henoch und dem Kawasaki-Syndrom des Kindes zu einer Vermehrung der Leukozyten

Hier noch eine Zusammenfassung des Themas Blutwerte bei rheumatischen Erkrankungen http://www.rheuma-liga-nds.de/index.php?cont=standard&thmid=16&docid=29&count=8

Ich würde an Deiner Stelle zum Facharzt (Rheumatologen) denn mitunter sieht es dann auch Medikamentös besser aus. Wenn der Hausarzt Dir Cortison verschrieben hat man auch ein höheres Risiko zu Osteoporose und sollte auf eine entsprechende Ernährung (etwas Sport..) usw. achten.

0

Blendempfindlichkeit in der Nacht, was hilft dagegen?

Ich habe nachts beim Autofahren immer Probleme, weil ich "lichtempfindlich" bin. Ich nenne es mal einfach so, weil mir kein passenderer Ausdruck dazu einfällt. Jetzt kann ich nachts auch schlecht eine Sonnenbrille tragen... was kann ich machen, damit meine Augen nicht so stark reagieren (sie tränen schnell und brennen)? Kann ich das durch bestimmte Ernährungsgewohnheiten positiv beeinflussen?

...zur Frage

Verlängerung EU-Rente! Von wem soll ich ein Befund anfordern?

Habe drei Ärtze zur Auswahl:

  1. Hausarzt, Besprechnung alle 6 Monate
  2. Neurologe und Psychater, Besprechnung alle 3 Monate
  3. Psychotherapeut, derzeit alle 2 bis 4 Wochen zur Therapie.

Welcher ist am glaubwürdigsten?

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit fluoxetin?

Hallo zusammen ich soll von sertralin auf fluoxetin wechseln wegen erneuter Gewichtszunahme. Habe grad die erste Tablette genommen und fühle mich sehr komisch. Ist das normal oder doch vielleicht nur Einbildung weil Ch mich immer verrückt mache wenn ich neue Medikamente nehmen muss? Und wirkt sich das wirklich positiv aufs Gewicht aus das Medikament? Lg

...zur Frage

Habe ich Morbus Bechterew?

Ich habe seit Oktober Gelenk- und Sehnenschmerzen. Ich bin HLA-B27 positiv. CRP, BSG sind aber normal. Mein Onkel hat eine entzündlich rheumatische Erkrankung. Nachdem die Skelettszintigraphie überall Anreichungen zeigte wurde ich vom Radiologen nochmal geröntgt.
Beckenübersicht: Sklerosierung des Hüftpfannendaches beidseits als Ausdruck degenerativer Veränderungen. Weichteilkalzifikation oberhalb des Trochander major rechts.
LWS in 2 Ebenen: Regelrechte Stellung und Haltung. Keine Signifikante Fehlstellung. Gerine Spondylosis deformans L1 bis L3. Linkes Sprunggelenk in 2 Ebenen: Regelrechte Stellung des Taulus in der Malleolengabel. Kein Nachweis von entzündlichen Knochendestruktionen. Geringe Degeneration am talonavicularen Gelenk. Der Rheumataloge zögert sagt stellt keine Diagnose, schickt mich nur von der einen Untersuchung zur anderen oder er sagte auch schonmal "psychisch" was aber definit ausschließen kann.

...zur Frage

Hat Sport einen Einfluss auf die Schilddrüse?

Also könnte man durch Sport auch eine Schilddrüsenüberfunktion positiv beeinflussen oder hat Sport keinerlei Effekt auf die Schilddrüse?

...zur Frage

Was bedeutet dieser MR Befund? (Lipom?)

Hallo!

Aufgrund einer Schwellung am linken Unterschenkel wollte mein Arzt ein MR machen. Er machte vorher einen Ultraschall und meinte "Es ist ein Lipom, er wolle aber trotzdem ein MR machen".

Heute bekam ich den Befund und bin etwas beunruhigt und weiß jetzt nicht genau was das bedeutet. Leider habe ich erst nächste Woche den Termin, da mein Arzt diese Woche auf Urlaub ist und jetzt wollte ich wissen ob ihr mir helfen könnt:

Diagnose:

1.) Im Bereich des liegenden Oberflächenmarkers zeigt sich die Subcutis homogen strukturiert, kein Hinweis auf Raumforderung und kein Hinweis auf ein Ödem. Letzlich ein nicht bekapseltes Lipom bildgebend möglich.

2.) Die profund gelegenen Weichteile der Muskulatur unauffällig, keine Raumforderungszeichen.

3.) Diskrete Signalalterationen im dorsalen Anteil der Tibiadiaphyse und geringer auch in der Fibuladiaphyse, in erster Linie vereinbar mit blutbildendem Knochenmark (DD:fehlbelastungsbedingt). Kein relevantes Knochenmarködem nachweisbar.

4.) Gering ausgezogene Tuberositas tibiae im Insertionsbereich des Lig. patellae (wie bei Z.n. Morbus Schlatter)

Das was mir hier sorgen bereitet ist der Satz: " ein nicht bekapseltes Lipom".

Bedeutet dass jetzt was bösartiges?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, hab sehr Angst!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?