Nützt es was gegen Fußpilz, ins Fußbad Mundwasser zuzugeben?

5 Antworten

Fußbäder helfen eigentlich gegen Pilze weniger, weil die Füße aufquellen und die Pilze noch besser eindringen können in undichte Stellen. Auf alle Fälle solltest du die Füße immer gründlich abtrocknen, vor allem zwischen den Zehen. Besser ist es, die Füße einzuölen oder einzucremen. Canesten, aber auch Teebaumöl hilft gut gegen Pilze im Akutfall und vorbeugend durch normales Öl, dem man Teebaumöl und Lavendelöl zusetzt.

Fußbad mit Mundwasser haben wir nicht getestet, aber zweimal täglich ein Basenbad hat geholfen ( 1 P.Kaiser Natron aus dem Drogeriemarkt) und etwas Meersalz dazu. Natürlich hinterher gut abtrocknen.

Wenn du noch ne Creme magst, kann ich Propoliscreme sehr empfehlen. Propolis ist ein Bienenprodukt und stark antibakteriell und entzündungshemmend.

Propolis hilft ganz allgemein bei Hautpilz, egal wo. Propolis sollte aber in ausreichender Konzentration vorhanden sein: mindestens 10 %, noch besser aber ein Döschen mit 30% Propolis. 

Dein Fußpilz wird sich schlapplachen, was da "von oben" kommt, und unbeirrt weitermachen! :o)

Dass ein stinknormales Mundwasser auch gegen "Mundpilz" helfen soll, ist mir zwar neu, aber man lernt ja nie aus.

Weitaus gezielter behandelt man Fußpilz mit den dafür extra konzipierten Fungiziden, wie z. B. Canesten.

Hm, vielleicht lieber Apfelessig mit Wasser vermischen und diese Kombi für ein Fußbad verwenden. Darüber habe ich schön öfter gelesen. Wichtig ist auch immer, dass man die Füße gut abtrocknet. Das vergessen einige. Oder eben auch mal bissel Föhnen - also auf nicht zu heißer Stufe ;). Ich lege mir einfach für die Pflege und zur Prävention von Fußpilz Einlegesohlen (im Wdr getestet) aus gut riechendem und ganz natürlichen Zedernholz in meine Schuhe. Das hilft unwahrscheinlich. 

Was möchtest Du wissen?