Nützt es etwas, bei einem Herzinfarkt alle 2 Sek. tief einzuatmen und dann feste zu husten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Ganze ist ein Hoax.

Es gibt kein "Journal of General Hospital", dafür aber eine Seite im Internet, die diesen Text verbreitet und schreibt:

" Sende diese Mail an so viele Personen als möglich!!! SEI EIN FREUND UND SENDE DIESE MAIL BITTE AN SO VIELE PERSONEN ALS MÖGLICH. DANKE!!! "

Aus verständlichen Gründen werde ich den Link nicht angeben.

Hallo Zweimal, ich habe den Link gefunden, da steht doch ganz deutlich, das die Vorgehensweise nicht vom Hospital getragen wird, warum fällt man dann darauf rein?

6
@Mahut

Ich habe nur diese pps erhalten, und dachte mir, daß da jemand aus einem Artikel eine pps gemacht hat - warum nicht? (Wir haben das auch schon oft gemacht, einfach, weil Lerninhalte damit besser weitergegeben werden.)

Und diese pps hatte nur einfach den Link zur pps.

1

Aha. Interessant. Wie bist Du auf diese Idee gekommen? Hast Du auf einer Hoax-Seite nachgeschaut?

1
@Hooks

Nein, als ich die Zeitschrift und ihren angeblichen Inhalt gesucht habe, bin ich darauf gestoßen.

5

Ich glaube nicht das das hilft, aber auf einen Versuch kommt es an, nur ich hoffe nicht das man den Versuch starten muss.

Wenn man vermutet einen Herzinfarkt zu bekommen oder zu haben, sollte man 112 rufen und nicht selber den Versuch starten, mit dem Auto oder der Bahn ins Krankenhaus zu fahren

Es ging um den Fall, daß jemand mit dem Auto nach Hause fährt von der Arbeit und nur noch 5 km vom Krankenhaus entfernt ist - aber nicht dahin zu kommen glaubt. Das vergaß ich zu erwähnen.

Wenn man nach 10 sek bewußtlos wird, schafft man es vermutlich auch nicht mehr zum Telefon, oder? Man kann ja auch jeden Fall mal so husten auf dem Weg dahin.

2
@Hooks

Die meisten haben heute ja ein Handy mit Notfallknopf, damit kann man eigentlich immer Hilfe rufen, mit einem vermutlichen Herzinfarkt sollte man auch wenn man kurz vor dem Krankenhaus ist, anhalten und den Notarzt rufen, sonst baut man eventuell einen Unfall und gefährdet noch Andere.

4

Ich habe soetwas ähnliches bei Facebook gelesen. Da wurde diese Methode empfohlen, um im Fall eines Herzinfarktes selbst noch mit dem Auto das Krankenhaus zu errreichen.

Aber ganz ehrlich ... Wenn man so husten will wie empfohlen, kann man kein Auto mehr fahren. Ich hatte dieses Jahr einen richtig fiesen Husten. Ich weiß daher, dass man die Husterei so schon kaum länger als 1 Minute durchhält und wenn dann noch die typischen Anzeichen eines Herzinfarktes hinzukommen: Enge in der Brust, Schmerzen, Atemnot, Schwäche ... dann kannst Du Dich nur auf eines konzentrieren: Atmen oder Husten. Von daher ... ein typischer Dummenfänger-Hoax. Nix neues im Internet.

Wer befürchtet, einen Herzinfakrt zu haben, sollte die Zeit, die er noch bei Bewusstsein ist, nutzen und einen Notruf absetzen bzw. aus dem Auto aussteigen und auf sich aufmerksam machen. Dann besteht die Möglichkeit, dass er vernünftige 1. Hilfe bekommt. Mit dem Internet-Tipp vergeudet man nur wertvolle Sekunden.

Und noch etwas: Meist kommt ein Herzinfarkt doch nicht ganz so überraschend, sondern es gibt in 80 Prozent der Fälle Warnzeichen. Da sollte man über den eigenen Schatten springen und sich rechtzeitig vom Arzt durchchecken lassen - auch wenn da ein paar unbequeme Wahrheiten ans Tageslicht kommen: z. B. Ernährung umstellen, mehr Sport, weniger Stress, ... Die Medizin hat zwar große Fortschritte gemacht und kann mittlerweile einige Schäden am Herzen mit Stammzellen reduzieren (siehe hier: http://www.vita34.de/forschung-erfahrung/ ) , aber zur immer funktionierenden Standardtherapie gehört das noch längst nicht.

Bronchitis ohne Erkältung? Bekomme schwer Luft!

Hallo!

Vielleicht wisst ihr eine Antwort auf mein seltsames Problem.

Seit einigen Wochen habe ich abends, wenn ich gehustet habe, ein brennen im Brustkorb gehabt. Manchmal bin ich auch mit ein bisschen geschwollenen Atemwegen aufgewacht und dachte schon 3 Mal, ich würde krank werden, war aber dann nie so. Nun seit einer Woche hab ich sowas ähnliches wie Bronchitis.

Ich fühle mich nicht schwach, hab kein Fieber, kein Ohrenweh und auch keine laufende Nase. Auch Reizhusten habe ich nicht. Ich habe nur das Gefühl, dass meine gesamten Atemwege komplett zugeschwollen sind. Wenn ich also energisch atme, dann hört es sich an, als wäre ich der schlimmste Raucher. Außerdem bin ich gleich aus der Puste und wenn ich länger tief einatme, tut das richtig weh in der Brust.

Der Arzt hat mir Paracodin verschrieben, aber ich hab überhaupt keinen Reizhusten und das hilft nicht.

Es kommt nur ganz selten ein bisschen gelber Schleim beim Husten, aber gaaanz selten und gaanz wenig.

Habt ihr eine Idee? Ich würde das gerne endlich ordentlich behandeln, weil ich nächste Woche Wettkampf habe!

...zur Frage

Drang tief einzuatmen Schleim und Husten?

Hallo🤓 Seit etwa 3 Wochen habe ich den Drang tief einzuatmen oder zu gähnen. Die erste Woche war es noch schlimmer, da ich da das Gefühl hatte ich würde durch das tiefe Einatmen nicht genug Luft bekommen. Vor etwa 2 Wochen bin ich dann zum Arzt der hat mich eingerenkt da er meinte dass käme von der Wirbelsäule (bin öfter mal verspannt da ich sehr ungesund sitze). Dadurch kann ich seitdem zwar tief einatmen ohne Blockade aber das will ich ja gar nicht ich will ja ganz normal atmen :D Seit etwa einer Woche habe ich jetzt jeden Morgen auch noch Schleim in der Nase und im Hals. Dadurch fängt der Hals auch mal an zu kratzen und ich kriege einen Brechreiz. Ich habe kein Asthma nur so nebenbei. Woher kommt das ganze nur hängt dieser Drang Luft zu holen und der Schleim und Husten irgendwie zusammen weil vielleicht irgendwas verspannt oder blockiert ist? Ich hoffe ihr könnt mir helfen 😞

...zur Frage

Bei einem Schlaganfall als erst Vorsorge Nitrospray geben

Wenn mein Mann mit einem Schlaganfall umkippt, kann ich da Nitro Spray geben? So als erste Hilfe?

...zur Frage

Beschwerden beim Einatmen?

Seit ca. zwei Wochen habe ich das Gefühl das ich beim einatmen nicht komplett einatmen kann zudem bin ich schnell aus der puste zum beispiel beim Treppen steigen, wenn ich liege und mich dann aufsetze oder hinstelle habe ich das Gefühl mein Herz würde schneller und stärker pumpen, das Gefühl habe ich auch manchmal wen ich einfach nur im bett liege, zu dem ist mir nach dem aufsetzen meist schwindelig und manchmal ist mir auch kurz schwarz vor den Augen. zuzüglich bin ich in letzter zeit oft müde, ausgepowert und habe Kopfschmerzen. vor 6 Monaten ging es mir schon mal genauso (nur nicht so schlimm und das Gefühl hilt auch nur für ca. 1 Monat an ) ich bin damals nicht zum Arzt gegangen da ich dachte es könnten Gräserpollen oder so sein da es gerade Frühling war. Zu mir ich bin 14 weiblich und normal gebaut mache 2 mal in der Woche sport und jeden Sonntag einen Spaziergang.

Was ich wissen wollte habe ich einfach keine condition oder ist es etwas ernstes und was könnte es sein? Lg ell

ps: wenn es ernsteres seien sollte werde ich natürlich zum Arzt gehen pps: keine Ahnung ob das eine rolle spielt aber an Silvester vor 2 Jahren bin ich vom Baum gefallen und direkt auf dem Brustbein gefallen es war dann aber nur geprellt.

...zur Frage

Unterbauchschmerzen unten links

Okay, habe seit gestern unten links starke Schmerzen. Erst tats nur weh, wenn man sich doof bewegt hat und Druckschmerz halt. Seit heute Mittag tut es bei jedem Schritt weh, genauso beim tief einatmen oder Husten und man merkt es andauernd als dumpfen Schmerz. Habe keinen Durchfall, Blähungen oder andere Verdauungsbeschwerden, einfach nur diesen dumpfen Schmerz.

Habe Lactose- und Fructoseintoleranz, habe mich aber nicht anders ernährt oder gesündigt, denn meine Toleranzgrenze ist relativ hoch, kann also, meiner Meinung nach, ausgeschlossen werden. Blinddarm wurde von 2 1/2 Jahre entfernt, kann also kein anatomisches Wunder sein, dass mein Blinddarm links liegt. Irgendjemand irgendeine Idee? Denn langsam nervts.

...zur Frage

Heftige Rückenschmerzen beim Atmen/Husten

Guten Abend,

war letzte Woche erkältet. Zuerst Halsschmerzen die nach zwei Tagen verschwanden und dann "leichte Bronchitis" - also am Anfang hat das Brustbein geschmerzt, aber der Husten war nicht sonderlich produktiv - minimal.

Nun fühlte ich mich eigentlich wieder besser. Jedoch haben sich seit ca. 2 - 3 Tagen Schmerzen beim tief einatmen und husten entwickelt. Heute war es so schlimm das ich zum Lungenfacharzt bin. Da war keiner mehr also bin ich in die Uni-Klinik zum Notdienst.

Dort wurde Blut abgenommen und ein Röntgenbild der Lunge gefertigt.

Lt. Arzt würde beides OK aussehen.

Damit hab ich mich dann auch erstmal abgefunden. Als ich dann auf dem Heimweg war, bin gelaufen, wurden die Schmerzen so stark das ich kaum atmen konnte. Beim Husten ist es noch schlimmer geworden. Weniger auf der Brust, aber extrem im Rücken. Vertikal relativ mittig und horizontal mehr auf der linken Seite. Ein richtig übles stechen.

Bin mir jetzt sehr unsicher was das sein könnte und was ich tun sollte?

Ist es möglicherweise nur heftiger Muskelkater? Kann eine Lungenentzündung auch so versteckt sein? Oder können das auch Symptome vom Herzen sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?