Nützt es etwas, bei einem Herzinfarkt alle 2 Sek. tief einzuatmen und dann feste zu husten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Ganze ist ein Hoax.

Es gibt kein "Journal of General Hospital", dafür aber eine Seite im Internet, die diesen Text verbreitet und schreibt:

" Sende diese Mail an so viele Personen als möglich!!! SEI EIN FREUND UND SENDE DIESE MAIL BITTE AN SO VIELE PERSONEN ALS MÖGLICH. DANKE!!! "

Aus verständlichen Gründen werde ich den Link nicht angeben.

Hallo Zweimal, ich habe den Link gefunden, da steht doch ganz deutlich, das die Vorgehensweise nicht vom Hospital getragen wird, warum fällt man dann darauf rein?

6
@Mahut

Ich habe nur diese pps erhalten, und dachte mir, daß da jemand aus einem Artikel eine pps gemacht hat - warum nicht? (Wir haben das auch schon oft gemacht, einfach, weil Lerninhalte damit besser weitergegeben werden.)

Und diese pps hatte nur einfach den Link zur pps.

1

Aha. Interessant. Wie bist Du auf diese Idee gekommen? Hast Du auf einer Hoax-Seite nachgeschaut?

1
@Hooks

Nein, als ich die Zeitschrift und ihren angeblichen Inhalt gesucht habe, bin ich darauf gestoßen.

5

Ich glaube nicht das das hilft, aber auf einen Versuch kommt es an, nur ich hoffe nicht das man den Versuch starten muss.

Wenn man vermutet einen Herzinfarkt zu bekommen oder zu haben, sollte man 112 rufen und nicht selber den Versuch starten, mit dem Auto oder der Bahn ins Krankenhaus zu fahren

Es ging um den Fall, daß jemand mit dem Auto nach Hause fährt von der Arbeit und nur noch 5 km vom Krankenhaus entfernt ist - aber nicht dahin zu kommen glaubt. Das vergaß ich zu erwähnen.

Wenn man nach 10 sek bewußtlos wird, schafft man es vermutlich auch nicht mehr zum Telefon, oder? Man kann ja auch jeden Fall mal so husten auf dem Weg dahin.

2
@Hooks

Die meisten haben heute ja ein Handy mit Notfallknopf, damit kann man eigentlich immer Hilfe rufen, mit einem vermutlichen Herzinfarkt sollte man auch wenn man kurz vor dem Krankenhaus ist, anhalten und den Notarzt rufen, sonst baut man eventuell einen Unfall und gefährdet noch Andere.

4

Ich habe soetwas ähnliches bei Facebook gelesen. Da wurde diese Methode empfohlen, um im Fall eines Herzinfarktes selbst noch mit dem Auto das Krankenhaus zu errreichen.

Aber ganz ehrlich ... Wenn man so husten will wie empfohlen, kann man kein Auto mehr fahren. Ich hatte dieses Jahr einen richtig fiesen Husten. Ich weiß daher, dass man die Husterei so schon kaum länger als 1 Minute durchhält und wenn dann noch die typischen Anzeichen eines Herzinfarktes hinzukommen: Enge in der Brust, Schmerzen, Atemnot, Schwäche ... dann kannst Du Dich nur auf eines konzentrieren: Atmen oder Husten. Von daher ... ein typischer Dummenfänger-Hoax. Nix neues im Internet.

Wer befürchtet, einen Herzinfakrt zu haben, sollte die Zeit, die er noch bei Bewusstsein ist, nutzen und einen Notruf absetzen bzw. aus dem Auto aussteigen und auf sich aufmerksam machen. Dann besteht die Möglichkeit, dass er vernünftige 1. Hilfe bekommt. Mit dem Internet-Tipp vergeudet man nur wertvolle Sekunden.

Und noch etwas: Meist kommt ein Herzinfarkt doch nicht ganz so überraschend, sondern es gibt in 80 Prozent der Fälle Warnzeichen. Da sollte man über den eigenen Schatten springen und sich rechtzeitig vom Arzt durchchecken lassen - auch wenn da ein paar unbequeme Wahrheiten ans Tageslicht kommen: z. B. Ernährung umstellen, mehr Sport, weniger Stress, ... Die Medizin hat zwar große Fortschritte gemacht und kann mittlerweile einige Schäden am Herzen mit Stammzellen reduzieren (siehe hier: http://www.vita34.de/forschung-erfahrung/ ) , aber zur immer funktionierenden Standardtherapie gehört das noch längst nicht.

komisches Gefühl im oberen Brustbereich?

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit ein immer wieder kehrendes komisches Gefühl im oberen Brustbereich. Es fühlt sich an, als ob mein Atem leicht stocken würde, oder ich einen Wattebausch drin hätte, wobei ich weder Schmerzen, noch Atemprobleme habe. Dieses Gefühl hält meistens für eine Weile an und variiert in seiner Ausprägung. Vor ca. 1,5 Monaten war ich deshalb auch schon beim Hausarzt, der mich zum Kardiologen verwiesen hat, um das Herz als Ursache auszuschließen. Der Befund war negativ, also liegt es nicht am Herz. Nach einigen Tagen verschwand dann auch das komische Gefühl und kann jetzt vor 3-4 Tagen wieder.

Es ist unheimlich schwer zu beschreiben: es ist nicht zu tief, sondern eher oberflächlich, mittig, im Übergangsbereich Luftröhre/Bronchien. Versuch das Gefühl durch Husten loszuwerden, bringt auch nichts. 

Hat irgendjemand eine Idee, was es sein kann?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten

LG Elisa

...zur Frage

Angst vor Muskelschwund, wie schätze ich es richtig ein?

Hallo! Ich habe seit ungefähr 2 Wochen Angst davor MS oder ähnliches zu haben. Kleine Vorgeschichte. Ich werde psychisch behandelt, weil ich des öfteren unter Angstzuständen und Panikattacken. Bei denen ist es oft so, dass ich glaube etwas zu haben. Ich denke dann zum Beispiel wenn mein Herz einen kleinen Sprung macht, dass ich einen Herzfehler habe.

Ich war beim Kardiologen und habe mehrmals ein EKG gemacht und bei mir wurden Bluttests gemacht. Alles ok.

Nun habe ich es aber wieder, dass ich denke ich habe MS oder ehr gesagt habe ich Angst davor MS zu haben. Eigentlich müsste klar sein, dass es wieder Psychisch bedingt ist, aber dieses mal bin ich mir unsicher.

Meine Hände werden kalt und ich habe öfters ein Zucken an verschiedenen Körperteilen. Nach dem ich Baden war wurde mein kompletter Körper schwach. Einmal lag ich fast den ganzen Tag nur im Bett und als ich aufstehen wollte, wurden meine Beine so schwach, dass ich dachte, dass gar keine Muskeln mehr in meinem Bein sind (Dieses Gefühl legte sich aber nach relativ kurzer Zeit). Wenn ich versuche meine Beine so anzuheben, dass ich meine Bauchmuskeln benutzen muss zittern sie sofort. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr richtig Tief einatmen kann. Nurnoch manchmal kann ich richtig Tief einatmen. Trotz all dem, fühle ich mich aber nicht irgendwie richtig Schlapp oder unfähig irgendwas zu machen. Ich Spiele auch ganz normal ohne Probleme Fußball. Nur durch die Feiertage und Silvester jetzt habe ich nicht mehr gespielt und ich habe das Gefühl wenn ich jetzt Spiele könnte ich auch nicht lange.

Was ist eure Meinung dazu? Ist meine Angst berechtig? Könnte das Vielleicht auch andere Ursachen haben? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Schmerzen im Brustbein und Rücken

Hallo!

Ich habe seit gestern Abend Schmerzen im Brustbein. Wenn ich tief einatme und bestimmte Bewegungen mache, ist es sehr unangenehm. Wenn ich auf das Brustbein leicht raufdrücke, tut es extrem doll weh. Außerdem habe ich Schmerzen im Nacken und im Rücken und auch links und vorallem rechts vom Brustbein, das fühlt sich an, wie eine Verspannung. Es fing gestern Abend ganz plötzlich an, im Ruhezustand, ich habe ganz normal gesessen, keine sonstigen Bewegungen oder Verrenkungen gemacht. Ich weiß, es ist erst seit gestern und geht vielleicht auch alleine weg... Aber das, was ich gelesen habe (Wirbelsäule, Nerven, Herz...) klingt nicht besonders beruhigend. Es ist heute auch etwas schlimmer geworden. Ich bin übrigens erst 18 Jahre alt.

Liebe Grüße, Franzi.

...zur Frage

seit monaten druck auf der brust und herzklopfen?

hallo, also ich (21/w) habe seit 5-6 monaten immer einen druck auf der brust, es ist einfach ein schreckliches gefühl. im liegen und im sitzen wenn ich mich zurücklehne ist es am schlimmsten, ich kann dann nicht tief einatmen, seit monaten kann ich nicht richtig atmen deswegen. ich habe auch herzklopfen jeden tag mein ruhepuls ist immer zw. 90-100 es stört mich extrem, mein herz klopft irgendwie viel stärker als früher das ist nicht mehr normal.. vor 2 monaten war es am schlimmsten ich hatte nachts richtige panikattacken deswegen und immer wieder herzrasen usw. mittlerweile kann ich wieder normal schlafen aber nur auf der rechten seite und wenn der fernseher läuft.. auf der linken seite bekomme ich herzrasen und panik. druck auf der brust hatte ich davor schon einpaar mal aber ging nie länger als einpaar tage.

ich habe schon alles ausprobiert: ekg, langzeit ekg, belastungs ekg, herz ultraschall alles unauffällig, also herz anscheinend ok, nur wenige extrasystolen (kann ich aber nicht glauben,die ergebnisse beruhigen mich nicht).

dann war ich 3 mal beim orthopäden er hat meine blockaden gelöst -> für 1-2 tage beschwerden weg und konnte tief einatmen, kamen aber wieder. hatte dann 2 wochen lang beim orthopäde therapie wegen den verspannungen und orthopädische tapes, hat auch nicht geholfen.

ich hab mich vom hausarzt komplett untersuchen lassen, schilddrüse usw alles in ordnung, das einzige was er feststellen konnte war ein beginnender eisenmangel, seit 2 wochen nehme ich eisentabletten (habe öfter mal eisenmangel). seit einpaar wochen habe ich überhaupt keinen stress mehr, mein hausarzt sagt es hängt wahrscheinlich mit der psyche zusammen aber das glaube ich nicht. außerdem mache ich seit 1 monat sport mir geht es auch allgemein viel besser aber meine beschwerden gehen einfach nicht weg es belastet mich wirklich sehr, und schon so lange. ich bin mittlerweile echt verzweifelt was kann ich noch machen ich will endlich dass es aufhört ich bekomme jeden abend angst wegen dem herzklopfen und atemproblemen. 

was ich noch vergessen habe: seit einiger zeit möchte ich lieber auf dem bauch schlafen und finde es bequemer(konnte ich früher nie) aber kann nicht lange so liegen weil das starke herzklopfen mich verrückt macht. vllt kommt der druck deswegen?? 

ich hoffe jemand kann mir helfen sorry für den langen text

...zur Frage

Kennt das jemand, wenn man nach dem Sport oder bei Anstrengung eine Art Vibrieren/Rasseln in der Lunge/Herzgegend mit anschliessendem Husten hat?

Hallo Ihr lieben,

Ich weiss mittlerweile nicht mehr weiter. (War schon bei fünf Ärzten)

Seit etwa 5-6 Jahren habe ich ab und zu Mal wieder sollche beschwerden. Neuerdings aber Haptsächlich nach dem Sport. Ich bin 27 Jahre jung und eigentlich nicht gerade der Sportlichste Typ. Aber ich versuche immer mehr Sport zu machen. 

Das ganze ist sehr sehr Schwierig zu beschreiben.

Ich versuchs mal :) 

Also, nach dem Sport oder bei Anstrengung merke ich ein (Rasseln/Röcheln/Vibrieren/Blubbern - oder was auch immer) auf der Linken Seite in der Lunge/Brust - Herzgegend, mit anschliessendem Husten und beim einatmen wird die Luft manchmal ganz kurz wie gestoppt. Das ganze dauert im Durchschnitt etwa 1-3 Minuten. Leider kann ich aber nicht sagen, ob es vom Herz, Lunge oder sonst was kommt.

Das ganze habe ich im seltenen Fall auch mal zuhause im Ruhemodus auf dem Sofa oder im Bett, dass dauert dann aber nur 2-3 Sekunden.

Weiss vielleicht jemand was das sein könnte und ob es eher bedenklich oder unbedenklich ist ?? 

Ich danke im Voraus :) 

...zur Frage

Herzprobleme ?

Hab ich Herzprobleme ? einmal rast mein Herz total , dann ist es wieder langsam, obwohl ich mich nich anstrenge, es rast ja schon wenn ich nur die stiege raufgehe und dann denk ich immer ich fall um :/, wenn i abends im bett liege, dann hör ich meinen Herzschlag IMMER mich nervt das total, er is total unregelmäßig voll komisch, einmal langsam einmal schnell dann auf einmal BOOM voll fest das ich es in meiner Brust spüre,dann muss i immer tief einatmen weil ich angst habe keine luft mehr zu bekommen, immer wenn ich aufstehe ist mir voll schwindlig und mir wird schwarz vor augen, den ganzen tag geht das so dahin, ich war auch schon im kh, die habenk ekg und so gemacht, aber der doktor meint das kommt von der psyche, ich glaub das weniger, was soll ich denn machen ? die ärzte glauben mir auch nie, muss ich erst mal umfallen damit sie mich gescheid untersuchen oder was soll ich machen ? ich nehm schon blutdrucktabletten & beruhigungstabletten für die nerven vll kommt das von denen oder auch nicht ? hab ich herzprobleme ? was ist das blos?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?