Frage von line26061994, 43

npp lungenembuli?

hallo ich bin 22jahre alt, also ich habe mit 17u.18 eine Lungenembolie gehab nemme seid dem blutverdünner,jetzt habe ich aber gestern raus bekommen das ich einBandscheibenvorfall habe in der wirbelsäule. das ist aber noch nicht alles ich habe auch ein kaputts knie. also habe ich täglich schmerzen. ich arbeite in der gastro und da ist meine frage ich weiss nicht ob es einer kennt mit dem Bandscheibenvorfall aber kann ich in meinen beruf weiter arbeiten oder sollte ich es nicht tun???? lg Pauline

Antwort
von Winherby, 21

Hallo Line,

gegen die Gefahr einer erneuten Lingenembolie nimmst Du ein Mittel zur Blutverdünnung. Der Blutverdünner bewirkt, dass sich keine neuen Thromben, also Blutgerinnsel, in Deinem Blut bilden. Hat der Arzt denn jemals vcersucht herauszufinden, weshalb Dein Blut zur Gerinnselbildung neigt? Das ist in Deinem Alter nämlich sehr unnormal. Falls Du viel rauchst und auch die Pille nimmst, dann kann das die Gerinnselneigung erhöhen. Aber dann würde ich mit dem Frauenarzt sprechen wegen einer anderen Pille und ich würde an Deiner Stelle auch mit dem Rauchen aufhören, - falls Du rauchst. Oder Du musst Dein ganzes Leben lang diese Blutverdünner schlucken, - auch nicht gut.

Für Dein 3fach operiertes Knie ist die Lauferei in der Gastro ganz sicher nicht gut. Allerdings kann ein guter Schuh, - flach und  mit dämpfender Sohle -, die Sache abmildern, das wäre meine Empfehlung. Außerdem sollte der Orthopäde überprüfen, on das Knie durch Einlagen geschont werden kann.

Seit gestern weisst Du also, dass auch ein Bandscheibenvorfall vorliegt. Wie hast Du das denn herausgefunden? Und in welchem Abschnitt der Wirbelsäule befindet sich der Vorfall?. 

Ist er im unteren Rückenbereich wirst Du wohl schlecht gehen können, evtl. Schmerzen im Po, oder Leiste, oder einem Bein haben, ist er aber im oberen Bereich, dann hast Du sicher Probleme beim Tragen eines Tabletts, weil die Hand kribbelt oder kraftloser wird. Ich denke, nur Du allein kannst entscheiden, ob die Beschwerden des Bandscheibenvorfalls Dich an der Arbeit so stark behindern oder nicht, dass Du nicht arbeiten kannst. Wenn der Vorfall noch akut ist, solltest Du allerdings nicht arbeiten, sondern Dich behandeln lassen. 

Neben Pilatesübungen und Yoga gibt es aber auch richtige Hilfe durch Krankengymnastik, Manuelle Therapie, und KGG (Krankengymnastik am Gerät) . Ohne professionelle Anleitung durch einen Physiotherapeuten solltest Du bei einem akuten Bandscheibenvorfall auf gar keinen Fall Übungen allein machen, erst recht nicht nach Youtube-Anleitungen! Durch nur eine falsche, oder falsch durchgeführte Übung, kann sich der Vorfall auch so verschlimmern, dass Du vor lauter Schmerzen schreiend ins Krankenhaus musst, um dort stationär behandelt zu werden.

Also, geh zum Orthopäden, lass die Füße wegen Einlagen überprüfen (gut für´s Knie), lass Dir eine Verordnung für Manuelle Therapie geben, und lass Dich für eine gewisse Zeit krank schreiben, das ist meine Empfehlung. Gute Besserung, W.

Antwort
von dinska, 30

Ob du damit weiter arbeiten kannst oder nicht, kann dir nur ein Orthopäde empfehlen, der dich und deine Wibelsäule kennt. Du solltest dich untersuchen lassen.

Woher hast du ein kaputtes Knie, was ist passiert?

Gegen den Bandscheibenvorfall kannst du, Gymnastik machen. Es gibt da sehr schöne Yoga und Pilatesübungen, die die Wirbelsäule und den Rücken stärken, aber auch entspannen.

Stöbere mal bei you tube. Es wäre aber auch gut, dich mal in einem Kurs anzumelden, damit du die Grundlagen, wie richtiges Atmen und die entsprechende Haltung lernst.

Auf alle Fälle musst du aktiv werden. Erst die Ursachen finden oder finden lassen und dann das machen, was dir gut tut. Denn es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Kommentar von line26061994 ,

okay danke das werde ich dann mal machen. ich habe eine fehlform der kniescheibe habe auch 3op hinter mir dran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten