Notarzt hat Verdacht auf Herzinfarkt, dann doch nicht?

4 Antworten

Die Ärzte im Krankenhaus werden schon das Richtige gemacht haben, wie ich schon in meiner letzten Antwort dir geraten habe, solltest du dich in Psychiatrische Behandlung begeben, denn die Symptome die du beschreibst können auch durch deine Angst entstehen.

ja ich bin bereits auf der Warteliste für eine Psychoanalytische Beratung zur Vermittlung eines Therapieplatzes.
Aber solche Ereignisse wie heute Nacht und dann noch ein Arzt der sagt Herzinfarkt und dann wird man doch heimgeschickt, die machen es einfach nicht besser....

1
@tiger892

Wenn du den Arzt in der Nacht selbst geholt hast, wird er bei deinen Symptomen immer zur Sicherheit sagen, "Verdacht auf Herzinfarkt" und dich mitnehmen, auch wenn es nicht bei der Untersuchung bestätigt wird.

1

Du wirst wohl inzwischen als Angstpatient bekannt sein weswegen du direkt postwendent nach Haus geschickt wurdest. Möglicherweise hast du den notarzt auch einfach falsch verstanden bei der Panik.

Ein Notarzt hat auch vor Ort nur begrenzte möglichkeiten und wenn du während des ekgs unruhig warst kommen leicht verfälschte ergebnisse raus. Hab auch 4-5 ekgs wo angezeigt wurde septaler infarkt. Das ist aber keine gesicherte Angabe. 

Wenn irgendwas vorlag hätten sie dich dort behalten. Für mich klingt es sehr danach dass die dich unter angstpatient eingeordnet haben. Abklären via EKG und Blut muss zur absicherung gemacht werden. Die schicken dich dann schnell nach haus um deine angststörung nicht zu fördern.

Kann aus eigener Erfahrung sagen wenn was mit dem Herz nicht stimmt dann wirst du aufjedenfall stationär aufgenommen. Selbst wenn du nicht willst. 

Lass deine neurose behandeln

Richtig verstanden habe ich den Notarzt schon, aber klar kann der sich auch täuschen, er sagte ja es deutet auf einen Herzinfarkt hin, muss aber nicht. Aber ich habe einfach echt Angst. Die Symptome sind einfach immer wieder ziemlich bedrohlich. Und was mich halt sehr beängstigt es ist nicht so, dass ich mich reinsteigern muss oder dran denken muss die Symptome kommen auch aus dem nichts. Ich kann völlig entspannt sein und total beschäftigt, trotzdem habe ich so oft das Gefühl Druck auf der Brust und ein beklemmendes Gefühl zu haben, mein Herz schwer schlagen zu spüren, immer wieder einfach einen viel zu hohen Puls zu haben, Schmerzen in der Herzgegend zu haben.

Ich habe echt solche Angst, dass vielleicht doch alles Vorboten für einen baldigen Infarkt sind. Und bei so Aussagen "In Ihrem Alter braucht man sich da keine Sorgen zu machen...." denke ich man wird halt auch nicht so gründlich untersucht weil man von vornerein sagt "26, normalgewicht, nichtraucher.... da hat man nix am Herz". Klar mag die wahrscheinlichkeit gegen 0 gehen, aber es kommt ja leider vor.

0
@tiger892

Tiger hast du noch nichts von Ängste im Unterbewusstsein gehört? Das gibt es, und dadurch können auch die Smyptome auftreten wenn du gar nicht an das ganze denkst.

Und zu deinen letzten Abschnitt: Man kann es nicht auf jeden übertragen das stimmt aber ich kann dir sagen bei meinen Herzattacken hatte ich keinerlei Angst sondern das einzige was ich in den Gedanken hatte war, wann dieses blöde Gefühl weg geht was das Herz macht wenn es flimmert.

Wenn ich lese "dass vielleicht doch alles Vorboten für einen baldigen Infarkt sind" muss ich leider mit den Kopf schütteln tut mir leid, denn ein Herzinfarkt tritt oft auch ohne Vorboten auf. Und vorallem muss ich es nochmal so sagen: Du hast von den Ärzten und Krankenhaus gesagt bekommen das alles in Ordnung sei .. Die Leute mussten Studieren um sich ne Meinung erlauben zu dürfen .. Glaub denen, die hatten nen Grund warum sie den Beruf gewählt haben .. Und zwar um Menschen zu helfen, warum sollten sie dich einer Lebensgefahr aussetzen? Beantworte mir bitte die Frage.

Und was du schreibst stimmt nicht. Wir haben fast das selbe Alter und ich kann deine Aussage das man nicht so gründlich untersucht wird weil man Jung sei nicht unterschreiben. Du schriebst "man wird nicht so gründlich untersucht", diese Aussage verwundert mich denn du hast EKG´s, Langzeit EKG`s, Belastungs EKGs und mehrere Ultraschalls bekommen .. Das ist eine gründliche Kardiologische Untersuchung .. Aufgrund der Ergebnisse dieser Untersuchungen ergeben sich neue Behandlungen .. Wenn darauf aber nichts zu sehen ist und alles unauffällig ist und kein Nachweis für eine eventuelle Herzerkrankung vorliegt was soll man dann gründlicher Untersuchen?

Es gibt noch Herzkatheter, EPU´s und andere invasive Eingriffe, die werden aber nur gemacht wenn etwas vorliegt da sie Risiken haben UND Schweineteuer sind .. Da gehen Eingriffe gut und gerne mal in die mehreren Tausend Euro ..

Wenn etwas ungewöhnliches in der Notaufnahme bemerkt wird dann wirst du aufjedenfall stationär aufgenommen ohne wenn und aber. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Ich will dich aber nicht ohne Tipp stehen lassen, damit deine Herzneurose mal unter Kontrolle gebracht wird frag mal im Krankenhaus an ob es die Möglichkeit gibt einen externen Event Recorder zu bekommen .. Das ist ein kleines Gerät das man aktiviert und sich auf die Brust legt, dieses Gerät zeichnet dann EKG´s auf, sogar bis zu 1 Minute rückwirkend. In der Regel behält man so ein Gerät mehrere Wochen bis Monate, wenn etwas vorliegt was dir nicht richtig erscheint kannst du es nutzen und mit den Aufnahmen läßt sich rekonstruieren ob wirklich etwas vorlag oder ob es eher Kopfsache war .. Problem: Die Geräte kosten um die 1.500 Euro weswegen Krankenhäuser die Dinger nicht massenweise haben .. Aber du kannst es ja trotzdem mal versuchen, vielleicht hast du Glück und bekommst eins ..

Alles gute.

1

""""Der Arzt argumentierte, dass ich mir keine Sorgen machen müsse, wäre ich 50 wäre das etwas anderes aber mit mitte 20 ist man nicht herzkrank.....""""

Das war eigentlich eine (sorry)blöde Aussage des Arztes!!Selbst kleine Kinder können es am Herzen haben.Aber na ja.......

Fakt ist eigentlich,dass im Krankenhaus sicherlich alles unternommen wurde um einen Herzinfarkt zu bestätigen oder ihn,wie in deinem Falle,auszuschließen.Ich denke doch dass du insgesamt auf deren Aussagen vertrauen kannst.Wie Mahut bereits angesprochen hat,kann in so einem Falle die Psyche eine sehr wichtige Rolle spielen.Die Symptome sind echt und körperlich da,trotzdem muß keine organische Ursache vorliegen.Nichts desto trotz solltest du bei der nächsten Attacke wieder einen Arzt hinzuziehen und zeitgleich eine Psychotherapie beginnen.Du hast ja geschrieben,dass du schon auf einer Warteliste stehst.Ich wünsche dir natürlich,dass diese Wartezeit nicht allzu lange ist und alles Gute!

Was möchtest Du wissen?