Normales Pflaster oder Sprühverband bei Schürfwunde?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sprühpflaster sind nicht so gut, weil sie keinen so guten mechanischen Schutz bieten. Außerdem trocknet die Wunde damit leichter aus. Ganz wichtig ist nämlich, dass die Wunde feucht bleibt, weil sie so schneller verheilt, weniger schmerzt und nicht so leicht Narben bildet.

Also am besten ein richtiges Pflaster drauf, oder sogar einen Verband, wenn die Wunde zu groß für ein Pflaster ist. Pflaster/Verband mindestens einmal täglich wechseln und jedes mal mit PVP-Jod/Betaisodona oder Octenisept desinfizieren, damit es sich nicht entzündet.

Stichwunde / Schürfwunde hat einen weißen Rand - normal?

Hallo,

ich bin gestern mit dem Schraubenzieher abgerutscht und habe mir in den Finger gestochen. Es ist denke ich nur ein Stück haut abgerissen, ist jetzt ein ca. 3x3mm großer Bereich wie eine Schürfwunde. Hat auch eine Weile geblutet, was ich anfangs "ausgesaugt" bzw. dann ein Taschentuch drauf habe. Heute Nacht hatte ich ein Pflaster mit Freka-Cid Salbe drauf. Es hat Abends gepocht, heute tut es nur weh wenn icch den Finger bewege/beuge, da es direkt im Gelenkbereich ist.

Nun habe ich heute morgen das PFlaster abgemacht. Um die Wunde hat sich ein Ring gebildet in dem die Haut weiß/hellrosa ist. Ist das normal? Habe einen totalen Schreck bekommen als ich das gesehen habe.

Wann muss man sowas denn vom Arzta ngucken lassen? Ich lese und höre immer wieder unterschiedliche Dinge wie "Stichwunden generell zum Arzt" oder wenn es schmerzt zum Art, etc. etc. etc.

Ein Bekannter hat vor Jahren auf ähnliche Weise seinen Finger verloren durch Infektion nach einer Verletzung an einem Holzstück.

Danke für Tipps!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?