Normale Schilddrüsenwerte anhand einer Blutentnahme aussagekräftig?

1 Antwort

Hallo!

Du kannst den Werten des Bluttestst schon trauen. Wenn nicht ein grober Mess-/Auswertungsfehler beim Labor passiert ist (was extrem selten ist), so werden die Werte schon ihre Richtigkeit haben.

Leider schreibst du nicht, welche Werte bestimmt wurden und wie diese Werte konkret sind.

Was sagt denn dein Arzt, woher deine Beschwerden sonst kommen könnten?

Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst, kannst du ja mal einen Termin bei einem Endokrinologen vereinbaren (aber Achtung, da gibt es immer sehr lange Wartezeiten). Der ist der Facharzt bei Schilddrüsenproblemen. Dieser wird dann auch nochmal ein Blutbild machen und wahrscheinlich auch eine Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse.

Aber wie gesagt, wenn die Werte alle in Ordnung sind, wird da wahrscheinlich nichts sein.

Du könntest aber ggf. auch mal die anderen Hormone testen lassen, vielleicht ist da allgemein was im Ungleichgewicht.

Alles Gute! Lexi

Welche Werte bestimmt worden sind kann ich dir leider nicht sagen, weil ich es nicht weiß. Gibt es da bestimmte Werte die nicht bei einer Blutentnahme bestimmt werden und ich andere Tests durchführen muss?

Der Arzt meinte, dass es am vegetativen Nervensystem liegen könnte. Ehrlich gesagt weiß ich nicht was ich mit dem anfangen soll ...

Okay, werde einen Endokrinologen in meiner Nähe aufsuchen, Wartezeiten sind nicht so schlimm, aber danke für den Hinweis.

Wie sehen die Tests der "anderen Hormone" aus? Kann das Ungleichgewicht nicht anhand eines Bluttests diagnostiziert werden oder war da mein Arzt einfach zu faul und hat sich nur die wichtigsten Werte angesehen und andere vernachlässigt?

Danke erstmal für deine Antwort

lG

0
@Zerox

Die vom Endokrinologen durchgeführten Bluttests sind teilweise etwas komplizierter und können meistens nicht in normalen Arztpraxen durchgeführt werden.


0
@Zerox

Hallo! Alle Schilddrüsenwerte können per Blutbild bestimmt werden. Aber nicht alle Ärzte bestimmen auch alle verschiedenen Werte. Es gibt TSH, T3, T4, fT3 und fT4. Manche Ärzte bestimmen aber z.B. nur den TSH-Wert und wenn der in Ordnung ist, heißt es schnell, da ist nichts.

Ich würde dir raten beim Arzt mal nach einem Ausdruck der Laborwerte zu fragen (ich lasse mir meine nach jeder Blutentnahme geben). 

Die anderen Hormone können auch über eine Blutuntersuchung bestimmt werden. Das machen aber i.d.R. nur spezialisierte Ärzte, die die Ergebnisse dann auch entsprechend auswerten können. Ich würde also nicht sagen, dass dein Arzt zu faul war. Normale Hausärzte bestimmen normalerweise solche speziellen Werte nicht.

Viele Grüße

0
@Lexi77

Okay vielen Dank. Wie nennt sich der Spezialist für die Hormonuntersuchung?

Ansonsten habt ihr mir da sehr weiter geholfen. Werde demnächst die dementsprechenden Ärzte aufsuchen. Vielen Dank nochmal :)

lG Zerox

0

Bluthochdruck und niedriger Puls mit 17 - Krankheit verschleppt (Grippe)?

Ich hatte jedoch mitte März die Grippe, welche dann auch nach 2 Wochen weg war, jedoch habe ich seitdem Schüttelfrost ,aber kein fieber (hab normale Körpertemperatur), und bauschschmerzen. Die Symptome schwanken von der Intensität, sodass es mir mal schlecht mal besser geht. Wirklich etwas gegen den Schüttelfrost unternehmen kann ich nicht, es fällt mir jedoch auf, dass dieser am stärksten so ca. von 10-16 uhr ist. Ich vermute jedoch, dass die Beschwerden vielleicht mit dem Wetter zusammenhängen, da z.B. als es letzte Woche ein paar Tage sehr warm war und dies Sonne den ganzen tag schien fühlte ich mich fast wie gesund. Als das Wetter sich jedoch wieder änderte und es wieder zu diesem Bewölkten Wechselwetter kam, ging es mir auch wieder schlechter.

Der Arzt hatte ne Blutuntersuchung gemacht und geprüft ob es sich um pfeifisches Drüsenfieber handelt. Die Ergebnisse zeigten jedoch dass es dieses nicht ist.

Zudem konnte auch eine Birken und Gräserpollenallergie festegestellt werden durch den Bluttest(beides Stufe 6 von 6), jedoch habe ich dies schon viele Jahre, sodass mir die Symptome von dieser bekannt sind.

Ansonsten meinter er ich soll vitamin D nehmen weil ich einen Mangel davon im Blut habe , obwohl ich eigentlich viel draußen bin. Die Tabletten nehme ich jz aber schon über 2 wochen und ich merke noch keine Besserung.

Ich bin seid ich die in meiner Frage genannten Beschwerden habe sehr schnell körperlich K.O. und komme schnell in schwitzen.

Und zu den Bauchschmerzen meinte mein Arzt, dass diese durch stress kommen, obwohl ich eigentlich nicht wirklich Stress habe.

Als ich ndann heute erneut beim Arzt war, stellte dieser einen zu hohen Blutdruck (162 / 90) und einen zu niedrigen Puls habe ( zwischen 50 und 60). Der Arzt vermutete, dass dies vielleicht von der verschleppten Grippe kommen kann. Daraufhin wurde ich zum Kardiologen gechickt, der dann ein EKG und Ultraschallbilder von meinem Herzen machte. Die Ergebnisse bekomme ich jedoch erst nächste Woche und ich war nun schon so oft beim Arzt aufgrund meiner Beschwerden und man konnte mir bis jetzt nicht wirklich helfen, sodass ich mal fragen wollte, ob jemand vielleicht ne Idee hat, was ich haben könnte, oder was man ausschließen kann.

Danke im voraus ;)

...zur Frage

von einer Schilddrüsenüberfunktion zu einer beginnenden Unterfunktion - nur wie?

Hallo, vor 1.5 Monaten wurden meine Blutwerte untersucht und es wurde eine Überfunktion entdeckt (stressige Zeit: Bachelorarbeit, Umzug aus dem Ausland, Reisen). Nachdem der Wert nun nochmal kontrolliert wurde, ist eine beginnende Unterfunktion zu erkennen. Symptome bzw. Beschwerden habe ich überhaupt nicht. Wie ist es möglich, dass sich das so schnell und extrem ändert? Da ich nun (wieder) ins Ausland gehe, hat der Arzt mir L-Thyroxin Henning 100 verschrieben (1 halbe Tablette täglich). Ist das i.O.? Danke!

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion ? Und was noch?

Ich habe in einer Woche einen Termin beim Arzt wegen meiner Schilddrüse, da ich vermute an Schilddrüsenüberfunktion zu leiden. Meine Symptome sind wie folgt: - Kann nicht zunehmen - Schwitze schon bei kleinsten Temperaturanstiegen - Haarausfall - Kann schlecht einschlafen Und und und ... Wird das eine Überfunktion sein? Ich kann den Termin kaum abwarten deswegen wollte ich hier nur mal vorher nachfragen.

Zu dem habe ich noch mehr Beschwerden, deren Ursprung ich gerne wissen würde, doch nicht sofort untersuchen lassen kann und deswegen ebenfalls hier nachfragen wollte:

Ich leide nämlich zu dem noch an Durchfall nach fettigem Essen. Also wirklich jedes mal nachdem ich schön beim Griechen oder auch bei McDonalds essen war muss ich dann sofort nach Hause. Woher könnte das kommen? Ich habe auch so gut wie immer total lautes Bauchgrummeln und Blubbern, hat das vielleicht auch damit zu tun?

Außerdem habe ich eine vermehrte Speichelproduktion. Ich leide sehr darunter da es echt anstrengend ist wenn man mal nicht dran denkt und dann den Mund aufmachen will!

Zu dem leide ich sehr oft an Beinschmerzen. Also ich habe das Gefühl, dass das Blut nicht mehr nach oben kommt. Könnte das eine Venenklappenschwäche oder Derartiges sein? Es gibt auch einige in meiner Familie die mit Besereiser zu tun haben.

Nun noch ein paar Eckdaten zu mir: Ich bin 17 Jahre jung, wiege knapp 60 Kilo und bin 1,74 groß und nehme die Pille. Bin Nichtraucherin und trinke auch nicht regelmäßig Alkohol. Teilweise kommen die Beschwerden auch in meiner Familie (Vater, Mutter) vor. Ja ich weiß dass ich das am besten beim Arzt klären solle und ich werde mich definitiv in naher Zukunft mal durchchecken lassen aber mich würden ein paar Vermutungen interessieren und ob es da vielleicht irgendwelche Zusammenhänge gibt.

Lg Kuehlschrank

...zur Frage

Schilddrüsenüberfunktion trotz negativen Tests?

Hey! Ich bin 20, weiblich und Ich war schon das dritte mal beim Arzt (verschiedene) und immer kamen die Resultate negativ zurück... Aber Ich weise alle Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion vor! Nervosität, Zittern, Schlafstörung, Verdauungsstörung, stimmungschwankungen, Antriebslosigkeit, erhöhter Puls, beengendes Gefühl in der Herzgegend, Überempfindlichkeit gegen Wärme, übermäßiges Schwitzen, Gewichtsverlust trotz ständigem essen, starker Haarausfall und jetzt auch noch vereinzelt graue Haare??:-(

Wenn es keine Schilddrüsenüberfunktion ist, da die Ärzte ja mit negativen Test Resultaten wiederkommen, was kann es dann sein? Natürlich habe ich schon gefragt aber ... Die scheinen das nicht ernst zu nehmen. Ein Mangel? Habe auch schon Tests gemacht.. Ich weiß nicht was es sein kann! Aber es wird eher immer schlimmer als besser.... vielleicht könnt ihr mir helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?