Normal oder nicht?? :/

3 Antworten

Erstmal, du solltest nicht so viel Angst haben, das Herz kann nicht schmerzen, da es keine Schmerzrezeptoren hat, deinen Herzschlag (Puls) solltest du mal von deiner Mutter messen lassen, da zählst man den Puls 15 sek. und nimmt es mal 4, der sollte so zwischen 60 und 80 Schläge liegen, wenn es etwas mehr ist, ist es auch nicht schlimm.

wegen der Ohnmacht solltet ihr zum Arzt gehen und untersuchen lassen ob tatsächlich der Puls oder das Herz wie du vermutest dahinter steckt, damit du dir darüber keine Sorgen mehr machen musst.

Sei so gut und sag deinen Eltern bescheid. Manchmal haben Kinder Probleme mit dem Herzen und es kommt einfach nur vom Wachstum. Manchmal kann es aber auch anders sein und deshalb solltest du zum Kardiologen gehen und dein Herz untersuchen lassen. Deine Mutter kann einen Termin für dich vereinbaren, deshalb solltest du unbedingt mit ihr sprechen. Gute Besserung.

Du solltest deiner Mutter davon berichten und dann mit ihr zum Arzt gehen,dann kann sie dort auch sagen ,das du umgefallen bist und ohnmächtig warst.Das muss ja mal abgeklärt werden .

Alles Gute wünscht dir Bobbys :)

Ich habe Angst vor einem erneuten Kreislaufzusammenbruch, was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben,

also ich habe ein großes Problem, schon seit längerem habe ich Probleme mit meinem Kreislauf. Einmal habe ich sogar schon eine Frage bezüglich dies gestellt.
Hier ist der Link zu dieser Frage: https://www.gesundheitsfrage.net/frage/ich-leide-staendig-unter-kreislaufproblemen-und-kippe-auch-immer-oefters-um---ist-das-noch-normal?foundIn=user-profile-question-listing
Es war einige Zeitlang besser geworden,weshalb ich mir dachte es wäre vielleicht nur so eine Phase gewesen...Ich kippte zwar immernoch manch einmal um, aber nicht mehr so oft. Und nun ist dieses Umkippen einfach wieder so oft da..Ich weiß nicht woran das liegen kann, ich trinke genug, ich trinke Wasser und Tee, Jeden Tag über 1 Liter , meistens so 2 - 2 1/2 Liter. Ich mache Sport und bewege mich auch in der Regel nicht zu schnell. Ich vermeide großen Stress, was nicht immer so leicht ist usw. Und doch, ich kippe einfach derzeit wieder ständig um, Heute zwei mal. Beim ersten mal war es,weil ich Donnerstag Abend mich mit Sport verausgabt habe und ab da an nichts mehr aß, bis eben Samstag Morgen...Es lag also daran, das ich nichts gegessen hatte. Aber Heute Mittag, da brach ich einfach so während des Sports zusammen,dabei hatte ich genug gegessen. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, ich habe richtig angst vor diesen Zusammenbrüchen,sie sind echt nicht schön. :-(
Aber ich will auch nicht zum Arzt, zumal die Ärztin in der Klinik meinte, ich sei Körperlich Kerngesund... Habt ihr einen Tipp,wie ich dies in den Griff bekommen kann oder wie ich wenigstens diese Angst vor einem erneuten Zusammenbruch weg bekomme?
Danke Im Voraus.

LG

...zur Frage

Diagnose spinalkanalstenose?

Hallo Liebe Leser,

Ich habe seit einigen Wochen extreme,stechende Schmerzen in der Hüfte!! Die Schmerzen sind nun schon so heftig das ich nicht mehr stehen, laufen, sitzen kann ohne schwer zu atmen und manchmal aufzuschreien. Der Schmerz ist also extrem!! Er sitzt in der rechten Hüfte und zieht in den Oberschenkel ... ganz genau kann ich es irgendwie nicht lokalisieren da es so heftig ist und immer wieder unterschiedlich.ich war 1 woche stationär hat aber auch nicht geholfen liege seit 2 wochen im bett die ärzte sagen ich soll liegen und geduld haben.

Langsam verliere ich die hoffnung es hat sich nichtmal ein bisschen verbessert.

...zur Frage

Probleme beim Einatmen

Hallo, Ich habe schon seit längerer Zeit (ca ein Jahr) Probleme beim Atmen. Doch in den letzen Tagen hat es sich sehr verschlimmert, seit heute habe ich sogar auf der linken Seite Rippenschmerzen beim Atmen. Mein Problem besteht darin, das ich seit letztens schon außer Atem bin, wenn ich nur eine Treppe hochgehe. Das kommt mir sehr komisch vor, da ich ja erst 14 bin. Mein Herzschlag fühlt sich ganz normal an, (manchmal bisschen langsam) und ich habe echt keine Ahnung was ich machen soll. Vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Ben

...zur Frage

Dauerschwindel seit einem Jahrzehnt - psychisch bedingt? Behandlungsmöglichkeiten?

Eine gute bekannte hatte vor etlichen Jahren mal einen Kreislaufzusammenbruch. Ich glaube ihr Blutdruck war zu niedrig. Ich bestellte den Hausarzt, der ihr 2 Spritzen verabreichte. Wir wissen bis heute nicht, was es war, aber wohl irgendetwas stabilisierendes.

Seitdem leidet sie unter Dauerschwindel, der Boden kommt manchmal auf sie zu und an manchen Tagen könnte man, wenn man sie aufmerksam beobachtet, denken, sie sei betrunken, erkennt man am Gang.

Sie war bei etlichen Ärzten unter anderem HNO und Neurologe. Es ist keine somatische Ursache feststellbar bzw. kann nicht gefunden werden. Die Ärzte neigen dann dazu, es in die Schublade "psychisch Bedingt" einzuordnen.

Kann sowas sein? Ich kann mir vorstellen, dass Leute psychotische Episoden haben aber irgendwie nicht, dass jemand sich mehr als ein Jahrzehnt lang Schwindel "einbildet".

Klar wird hier keiner Diagnostizieren können, aber habt ihr Ideen, was das alles sein könnte? Wahrscheinlich zu viel um es hier aufzuzählen, so kompliziert, wie der Körper ist...

Was könnte damals passiert sein? Vielleicht eine durch die Spritzen verursachte hypertensive Krise, bei der das Gehirn Schaden genommen hat? (Überdosis?)

Und wenn es "psychisch Bedingt" ist, gibt es einen Namen bzw. eine Behandlungsmethode dafür? Macht es Sinn, einmalig ein sofort wirksames Neuroleptikum einzunehmen, um herauszufinden ob bzw. auszuschließen, dass es "psychotisch" ist?

Kann man Schwindel einem bestimmten Neurotransmitter/Rezeptortypen zuordnen, um möglicherweise in Frage kommende Neuroleptika einzugrenzen? Oder ist das mit den Neuroleptika eine komplette Schnapsidee? Bitte nicht den erhobenen Finger "keine Selbstversuche", das wird selbstverständlich mit dem Doc abgeklärt. Wollte nur vorher sicher gehen, dass ich keine Frage stelle, auf die er mir den Vogel zeigt. Hier gibt es doch sicher Leute, die sich etwas auskennen?!

Die Person nimmt übrigens keine Arzneimittel zu sich und trinkt selten Alkohol in gemäßigten Mengen.

...zur Frage

Herzprobleme ?

Hab ich Herzprobleme ? einmal rast mein Herz total , dann ist es wieder langsam, obwohl ich mich nich anstrenge, es rast ja schon wenn ich nur die stiege raufgehe und dann denk ich immer ich fall um :/, wenn i abends im bett liege, dann hör ich meinen Herzschlag IMMER mich nervt das total, er is total unregelmäßig voll komisch, einmal langsam einmal schnell dann auf einmal BOOM voll fest das ich es in meiner Brust spüre,dann muss i immer tief einatmen weil ich angst habe keine luft mehr zu bekommen, immer wenn ich aufstehe ist mir voll schwindlig und mir wird schwarz vor augen, den ganzen tag geht das so dahin, ich war auch schon im kh, die habenk ekg und so gemacht, aber der doktor meint das kommt von der psyche, ich glaub das weniger, was soll ich denn machen ? die ärzte glauben mir auch nie, muss ich erst mal umfallen damit sie mich gescheid untersuchen oder was soll ich machen ? ich nehm schon blutdrucktabletten & beruhigungstabletten für die nerven vll kommt das von denen oder auch nicht ? hab ich herzprobleme ? was ist das blos?

...zur Frage

ziehen in der kniekehle- thrombose?

Hallo, also seit einpaar Tagen habe ich so ein Ziehen in der Kniekehle und wenn ich mein linkes bein anwinkle, spüre ich da so einen Nerv oder eine Vene, oder was auch immer das ist.. schmerzen tut es tagsüber nicht wirklich, ich spüre aber eben das da irgendwas ist, und mein bein fühlt sich schwer an. Nachts hatte ich Schmerzen; manchmal wie ein Krampf in der Wade und manchmal ein starkes Ziehen in der Kniekehle/Unterschenkel. Kann das eine Thrombose sein? Ich bin 15 Jahre alt.

Noch was: Ab und zu spür ich einen Stich im Herzbereich

Und heute hat auch kein Arzt offen...

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?