Noch immer Schmerzen am Fuß nach 7 Monaten (Quetschung)

1 Antwort

Hallo ..,

wenn ein MRT gemacht worden ist gab es also kein Problem außer der Sehnenreizung der angebrochene Knochen hat sich auch nicht bestätigt? Bei solch einer Gewalteinwirkung leiden auch die Bänder (Ligament) heftig.

Hier sind sie im unteren Teil dargestellt    http://www.pedifox.de/educar/eiFuss01.html

Bei Operationen und solchen Unfällen spielen nicht selten die Faszien eine Rolle beim Thema Schmerzen. Wenn ansonsten ALLES ausgeschlossen worden ist! Also Sehnenscheiden - Faszien - Fusswurzelknochen

Nun in den Faszien befinden sich jede Menge Nervenenden von

symphatischen Nerven. Genau so wie im Handgelenk kann ein Anbruch eines Fußwurzelknochen`s  schon heftige Schmerzen verursachen.

Ich würde mir in Deinem Fall noch eine Zweitmeinung holen. Ihc weis nicht ob der Fuß in einer bestimmten Stellung besonders weh tut udgl. das kann nur ein Arzt vor Ort abklären. 

Warst Du den schon einmal bei einem Neurologen? Denn davon hast Du nichts geschrieben! Er könnte die Frage evtl. beantworten ob hier die Faszien die Ursache des Problem`s sind. 

Es kann in seltenen Fällen auch zu einem Morbus Sudeck kommen. Wenn dies der Fall ist hast sehr lange mit dem Problem zu tun. 

I

ch kann Dir nur raten einmal einen Termin bei einem Neurologen zu machen und ihm / ihr die Situation zu schildern. (falls das noch nicht..).

Dann solltest Du unbedingt einmal in eine Schmerzambulanz odgl. gehen.

Das Problem Schmerzen können nach ca. einem Jahr chronisch werden!

VG Stephan 

Bild Quelle Medizininfo.de

Fuss Bildquelle Medininfo.de - (Schmerzen, Füße, Krankenhaus)

Fuß umgecknickt

Heut vor 1 Wochen bin ich mit meinem Fuß im Training (Badminton) umgecknickt. Dnach tat es total weh und ich konnte fast nicht mehr laufen. Zu hause habe ich den Fuß gleich hochgelegt und gekühlt, doch trotzdem schwall der Fuß an (rechter Fuß an der innenseite am Knöchel). Am darauffolgenden samstag tat er immer noch weh, doch im war trotzdem auf einem turnier und spielte. Am abend schwall er wieder an der gleichen stelle an und tat weh. Heute, nach einer woche, konnte ich zumindest wieder einigermaßen, und fast schmerzfrei laufen, doch ich bin blöderweise über unser staubsaugerkabel!! gefallen. Jetzt kann ich wieder fast nicht laufen.

PS: Seit ca. Sonntag knackt der Fuß wenn ich ihn drehe. Es hört sich so an, als würde etwas über etwas anderes "springen"

außerdem tut mein Fuß jetzt immer noch an der innenseite weh.

Hat jemand eine ahnung was das sein könnte? ich werde wahrscheinlich auch morgen oder übermorgen zum arzt gehen, aber vllt weiß ja trotzdem jemand was sein könnte. und vllt kann mir auch jemand sagen wie lang ich ca kein sport mehr machen kann...

LG Flecki

...zur Frage

Bei Bänderriss Füße hochlegen und kühlen?

Wie behndelt man heutzutage einen Bänderriss? Wird der Fuß immer noch stillgestellt, hochgelegt und gekühlt? Was ist das beste in den Tagen danach?

...zur Frage

Zeh grbrochen/Sehne gerissen - Was für Folgen kann es haben

Hallo,

ich habe mir vor rund 2 Wochen am rechten Fuß den 2. Zeh nach dem Großen gebrochen. Ich habe mittlerweile so gut wie keine Schmerzen mehr beim gehen, aber ich kann den Zeh nicht mehr strecken, deswegen denke ich mal die Sehne ist gerissen? Könnte vom Unfallhergang auch gut hinkommen. Kann das unbehandelt irgendwelche Spätfolgen haben? Ich bin mittlerweile 40, wenn es also nur kosmetische Folgen hätte, wäre es mir egal.

Danke

...zur Frage

Diverse Beschwerden in den Atemwegen und an der Eichel - wer kann Auskunft geben?

Hey,

zu mir: Ich bin 25, männlich und habe Sex mit Männern. Außer den genannten Symptomen leide ich unter keinen anderen Krankheiten. Ich treibe regelmäßig Sport (Joggen 20km/Woche). BMI: 22,8.

Seit circa zwei Jahren leide ich unter mehreren Symptomen, war schon bei Hausärzten, Dermatologen, Proktologen und Urologen, habe aber bisher keine genaue Diagnose oder erfolgreiche Therapie bekommen.

Ich hoffe auf diesem Wege vielleicht von jemandes Erfahrung profitieren zu können. Ich habe dies trotz diverser Beschwerden im Forum "Geschlechtskrankheiten" gepostet, da die Symptome in einer Zeit auftraten, in der ich häufig wechselnde Geschlechtspartner hatte und sie auch die Geschlechtsorgane betreffen. Zu der Zeit als die Symptome autraten, habe ich oft "Deepthroat" praktiziert und gehe davon aus, dass deshalb auch die Atemwege hartnäckig betroffen sind.

Meine Beschwerden:

 - auf der Eichel: Hautveränderung von glatt zu faltig / rau ; Rötung v.a. um den Schlitz; selten kurzer stechender Schmerz von tiefer in der Harnröhre ; keine Schmerzen beim Wasserlassen

 - am Po: Afterjucken; Rötung; gelegentlich geringe Mengen Blut am Klopapier; gelegentlich Druckgefühl weiter innen (kann ich schwer lokalisieren; könnte die Prostata sein, aber das kann ich nicht sicher sagen)

 - Rachen: trocken; Rötung; leicht blutiger Schleim; regelmäßig Eiterbrocken (1 - 6 mm) im Schleim

 - Füße, Fußzehen, Hände: immer wieder Pilzprobleme; Zusammenhang mit dem Rest ist mir nicht klar, aber wurde zu der selben Zeit schlimmer, bzw. ist dann zum ersten mal auch an der Hand aufgetreten

 - Brust: hier störendste Beschwerden; trockener Husten; ständiges Gefühl von Trockenheit; hohe Empfindlichkeit auf trockene Luft (Klimaanlage, Heizungsluft usw.); Schmerzen vor allem auch hinten am Brustkorb / Rücken; keine Atemnot

 - Augen: trocken; vor allem morgens; keine Rötung

 - generell: Ermüdung; alle Symptome werden generell nach Alkoholkonsum und vor allem bei viel Zucker / weniger Sport schlimmer

Seit einiger Zeit mache ich eine Salzwasserinhalation mit einem Zerstäuber. Das lindert alle Beschwerden (auch an Augen, Po und der Eichel) außer am Fuß, sofern ich es regelmäßig mache.

Ich habe beim Arzt schon Tests auf Syphilis, HIV, Chlamydien und Tripper gemacht. Alle fielen negativ aus. Ich habe allerdings trotzdem Bedenken, dass es sich um eine Chlamydieninfektion handeln könnte und der lange Infektionszeitraum vielleicht die Messergebnisse beeinflusst. Am Po gab es Behandlungen wegen Hämorrhoiden, die die Beschwerden jedoch nicht langfristig beeinflusst haben.

Zwei Geschlechtspartner aus den vergangenen Monaten klagen über ähnliche Symptome, weshalb ich von einer Ansteckungsgefahr ausgehe und mittlerweile auch Oralverkehr nur noch mit Kondom praktiziere.

Ich würde mich sehr über Hinweise freuen. Bei Nachfragen bin ich gerne zu weiteren Auskünften bereit.

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Bänderriss .....Fehldiagnose?

Hallo,

Ostersonntag bin ich mit meinem Fuß umgeknickt. Dabei hat es laut gekracht. So als ob man einen dicken Ast durchbrechen würde. Ich hatte sofort sehr starke Schmerzen und bin auch gleich in die Notaufnahme. Es wurden 2 Bilder gemacht und ich bekam einen lockeren Verband mit Mobilat. Hochlagern und kühlen und zur Nachkontrolle zum Orthopäden. Und am Dienstag sollte ich mir die aufgeschriebene Orthese holen und dann könnte ich, wenn es die Schmerzen zulassen wieder voll belasten. Was ich nicht getan habe. War beim Orthopäden, er hat nur leider die Bilder nicht angeschaut. Er hat mir dann gestern gesagt ich könne voll belasten. Nur leider sind die Schmerzen immer noch so schlimm, das es absolut unmöglich ist :(

Ist die Diagnose Bänderriss vielleicht nicht ganz richtig?

Und was sind das für Veränderungen auf den Röntgenbildern, wo ich die Pfeile gemacht habe. Für Tips wäre ich sehr dankbar....

LG

06Micky

...zur Frage

Was tun bei starker Verstauchung des Knöchels

Hallo Zusammen,

meine Mutter hat Ihren linken Knöchel sehr stark verstaucht, sie darf aber keine Schmerzmittel einnehmen, da Sie eine Niereninzuffizent hat. Nur kühlen und Bein hochlegen hilft nicht viel.Jetzt sind bereits 14 Tage vergangen und alles ist noch dick geschwollen. Sobald der Fuß hochgelegt wird hat Sie sehr starke Schmerzen in der Wade. Gebrochen ist nichts wir waren bereits beim Röntgen. Gibt es noch was man tun kann???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?