nimmt man nach der Entfernung der Gallenblase langsamer ab?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, das wird eher nicht die Ursache für deine Gewichtszunahme sein. Jeder Mensch nimmt zu, wenn er mehr Kohlenhydrate und Fette zu sich nimmt, als er mit Grudumsatz und körperlicher Tätigkeit verbraucht.

Die Gallenblase ist für die Verdauung und Energeigewinnung nicht von essentieller Bedeutung. Sie ist nur ein Sammelorgan und konzentriert den Gallsaft, bis eine aufgenommene größere Fettmenge seine Abgabe in den Dünndarm auslöst. Deshalb kann er darin ja auch zu Gallensteinen eindicken.

Entwickelt hat sie sich erst, als wir vom reinen Pflanzenfresser zum Allesfresser wurden. Zunächst machten wir uns wohl über die Überreste der Mahlzeiten der Raubtiere her. Die verschmähen in der Regel das Fett und kommen an das fette Mark in den Knochen gar nicht heran, die Menschen mit ersten Werkzeugen dagegen schon.

Bei so einem Fund hieß es dann: Wer schnell frist hat mehr. So wurden dann erstmals sporadisch und in kurzer Zeit große Fettmengen verzehrt. Je besser der Gallssaft dann konzentriert ist, desto besser kann solche Zusatzkost verwertet werden. Andernfalls kann es zu Fettstühlen kommen, die solchen Ernährungszugewinn dann eher wieder zunichte machen.

Ohne Gallenblase gelangen ständig geringe Mengen unkonzenrierter Galle in den Darm. Eine Fettverdauung ist deshalb genau so möglich. Dann ist es nur nicht ratsam, mit einer Mahlzeit große Mengen und, vor allem mehrfach gesättigter Fette zu sich zu nehmen. Bei vernünftiger Ernährung kann man auch ohne Gallenblase bei bester Gesundheit ein hohes Alter erreichen.

Was möchtest Du wissen?