Nimmt man im Koma ab oder zu?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Koma läuft der Körper auf Sparflamme. Es laufen nur noch die Prozesse ab, die nicht willentlich gesteuert sind. Herzschlag, Atmung, Verdauung, Stoffwechsel usw. laufen weiter. Wie du schon schreibst, werden die Muskeln so gut wie nicht bewegt, die verbrauchen keine Energie. Was aber auch im Koma weiterläuft sind Heilungsprozesse im Körper, was Zellneubildung bedeutet.

Zunächst einmal ist der Grund für das Koma ausschlaggebend. Dann wird man Pi mal Daumen schätzen, Größe, Gewicht, Muskelmasse, geben den Gesamtbedarf vor. Und dann zieht man Erfahrungswerte aus Listen und Tabellen zu Rate. Die Zusammenstellung wird sicher wenig Kohlenhydraten und wenig Fett enthalten, dafür mehr Proteine, Mineralien und Spurenelemente.

Dann wird der Patient ständig beobachtet. Blutwerte, vor allem Blutzucker und Blutfette, Kreislauf, Blutdruck, gibt es Verdauungsstörungen, wie ist der Stuhlgang, wie sehen die Schleumhäute aus ... Diesen Werten und Beobachtungen entsprechend wird die zugeführte Nahrung dann angepasst.

Ist es für den Patienten ratsam Körperfett zu verlieren, wird man die Ernährung dem entsprechend anpassen, damit eine langsame Gewichtsabnahme erfolgt.

Ist meine Ernährung ungesund?

Das Problem: Ich bin seit einiger Zeit Vegetarier und kann und konnte nie kochen.

Ich esse meistens zwei "Hauptmahlzeiten" am Tag. Bis jetzt besteht das aus Cornflakes, Brötchen mit Aufstrich oder Haferflocken zum Frühstück und vegetarischen Fertig-Gerichten am Abend z.B Vegetarische Schnitzel, Falafel, Spaghetti usw.

Als Beilage versuche ich immer etwas Gemüse zu essen, Tomaten, Gurken, Radieschen etc.

Und zwischendurch esse ich etwas Obst als Snacks, Banane, Apfel, Melone, Orange und was es noch so alles gibt. Meistens schaffe ich aber nur eine Banane und 'ne halbe Orange am Tag.

Ich esse auch jeden Tag etwas kleines aber feines zum Nachtisch. Wie Pudding, Milchschnitte, was halt so bei mir gerade im Kühlschrank da ist.


Ist meine Ernährung so noch in Ordnung? Sollte ich irgendetwas ändern? Ich habe komischerweise in den letzten Wochen drei Kilo abgenommen (Kann aber auch am Sport liegen).

Früher hab ich wirklich fast nur Fast-Food und gar kein Gemüse oder Obst gegessen, litt auch sehr häufig unter Vitamin-Mangel.

Ich kenn mich mit Ernährung und so überhaupt nicht aus, deshalb brauche ich euren Rat :)

Ich bedanke mich für eure Hilfe :)

...zur Frage

Kann man jemanden aus einem künstlichen Koma immer wieder erwecken?

Ich habe in einer Arztserie gesehen, wie sie einen Patienten in ein künstliches Koma versetzt haben. Letztendlich ist der Patient dann auch gestorben ohne davor nochmal aufzuwachen. Ich finde das ganz jetzt schon ein bisschen gruselig. Ich meine, ich weiß nicht mehr woran er gestorben ist, an irgendwelchen Komplikationen glaube ich. Aber ist das denn eine so sichere Sache, dass man Menschen ins Koma legen kann und jederzeit wieder erwecken kann? Ist das dann eine Art Dauernarkose oder wie kann man sich das vorstellen?

...zur Frage

Blinddarmdurchbruch, künstliches Koma

Kann man wegen eines Blinddarmdurchbruchs auch ins künstliche Koma versetzt werden?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit rohen Pilzen?

Manche Speisepilze wie Shi Take und Austernpilz sollen auch roh essbar sein. Ich habe einen sensiblen Darm und traue mich nicht so recht. Hat jemand Erfahrungen mit rohen Pilzen?

...zur Frage

Freundin hatte Gehirnblutung und liegt im Koma - welche Folgen können auftreten?

Hallo zusammen!

Heute habe ich erfahren, dass eine gute Freundin von mir seit drei Tagen im Koma liegt. Sie ist um die 45 Jahre alt und dürfte wohl die Treppe runtergefallen sein. Nun liegt sie mit einer Hirnblutung im Krankenhaus. Man hat sie ins künstliche Koma versetzt, als man sie nach einem Tag aus dem Koma holen wollte, begann sie um sich zu schlagen als sie wach wurde.. daher versetzte man sie erneut ins Koma. Soweit ich weiß, ist das Blut nicht direkt ins Gehirn gekommen sondern nur zwischen Schädeldecke und Gehirn. Heute wurde sie operiert, man hat das Blut abgesaugt und die Ärzte sagen, dass die OP gut verlaufen sei.

Nun wollen sie sie langsam wieder aus dem Koma holen. Wie sind die Chancen bei so etwas? Welche Folgen kann es haben, bzw. wird sie überhaupt wieder "normal" sein?

...zur Frage

was gibt es in einem Koma/Wachkoma alles für Risiken ?

Mich würde gerne aus persönlichen Gründen interessieren, ob da noch ein Risiko besteht, dass dort irgendwas passiert. Also sowas wie beispielsweise Gehirnblutungen etc. Es wäre sehr nett, wenn ihr mir helfen könntet und wer mehr über das Thema weiß, kann mich auch gerne anschreiben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?