Nikotinpflaster - Nebenwirkungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ,ich hatte Nikotinplaster ausprobiert , Nebenwirkung waren nicht schön und es hat nicht geholfen. Lass einfach das Rauchen sein ,lass die erste Zigarette sein lass den ersten Zug sein. Du mußt dich aushalten und da durch. Ich habe 38 Jahre gerraucht und mein Körper Vergiftet ,da brauche ich jetzt Geduld mit mir. Die ganz Nikotinersatz helfen alle nicht, schadet nur deinem Geldbeutel. Viel Glück !

Hallo Brongo, welche Nebenwirkungen sind denn aufgetreten? Gerda

0
@gerdavh

Hallo Gerda bei mir waren es die Muskelschmerzen.

0

Hi gerdavh,

Ich hab eine neue Methode ausprobiert und hatte gar keine Nebenwirkungen oder Launen :-) Ich kam über einen Freund darauf - es nennt sich Raucherchip und ist von einem Dr. Burgard entwickelt worden, der viel Erfahrung in dem Gebiet hat - ich war in kürzester Zeit rauchfrei. Google doch einfach mal!

Viel erfolg

Erfahrungen mit Smoksan+ um mit dem Rauchen aufzuhöhren?

Ich denke das werden wohl viele kennen, dass man wirklich gerne und auch endgültig mit dem Rauchen aufhören kann, ich habe es zwar schon zwei mal probiert, aber letztlich nicht geschafft, dieses Mal möchte ich es aber überlegter angehen und sehen dass ich es schaffe. Habe überlegt ob ich eben auch so ein Mittel zur Entwöhnung nehmen sollte und bin über das Smoksan gestoßen, aber würde gerne wissen wie nehme ich das ein, beim langsamen weniger rauchen oder erst nach dem Aufhören, wie wirkt das besser, vielleicht kennt das ja jemand?

...zur Frage

Habe schon tausendmal aufgehört zu rauchen und ich schaffe es nicht??

Seit 7 Jahren höre ich auf zu rauchen und ich habe schon unzählige Versuche hinter mir. Ellen Carr kenne ich, Nikotinpflaster, Kaugummis, Nichtraucher-Foren also alles was es so an Unterstützung gibt habe ich schon ausprobiert. Was kann ich noch machen????

...zur Frage

Nikotinpflaster - Helfen sie?

Wer hat mit Nikotinpflaster aufgehört zu Rauchen, so als Unterstützung????? Ich weiß auch, dass mein eigener Wille letztendlich ausschlaggebend ist. Jedoch möchte ich gerne eine Unterstützung beim Aufhören mit dem Rauchen. Bitte nur "echte" Erfahrungen mit Nikotinpflaster.... Danke und Grüße

...zur Frage

Helfen Kaugummis beim Rauchen aufhören?

Es gibt doch die Rauchstopp-Kaugummis. Helfen sie wirklich wenn man mit dem Rauchen aufhören will?

...zur Frage

Wie unterscheidet sich „normales“ und „medizinisches“ Nikotin

Meines Wissen ist ja in Nikotinpflastern „medizinisches“ Nikotin enbthalten, in Nikotinkaugummis, glaube ich, auch.

Was unterscheidet das denn von herkömmlichen Nikotin, ist es reiner? Gibt es einen Unterschied in der Wirkung?

...zur Frage

Gibt es eine Pille "ohne Nebenwirkungen" (depressive Verstimmung, Libidoverlust)

Hallo,

ich weiß, viele Frauen haben eine weit längere "Pillengeschichte" hinter sich als ich, dennoch kann ich einfach nicht mehr. Ich bin 20 Jahre alt und nehme seit ca. 2 Jahren die Pille, habe also recht spät angefangen.

Als erstes wurde mir die Asumate 20 verschrieben, mit der ich eigentlich ganz gut zurecht gekommen bin. Ich habe, außer im Brustbereich, nicht zugenommen oder unreine Haut bekommen, vielmehr habe ich mich einfach nicht gut gefühlt. Ich würde es vielleicht als depressive Stimmung bezeichnen. Das Problem ist, dass ich schon vor meiner allerersten Pilleneinahme nicht gut drauf war, bedingt durch das Abitur, Zukunftsängste etc. Das ist auch bis heute so, weshalb ich nicht sicher bin, ob es einfach meine Art ist, traurig zu sein, oder ob es an der Pille liegt.

Wie dem auch sei, nachdem ich meine FA fragte, ob das mit der Pille zusammenhängen könnte, hat sie mir die Zoely verschrieben, die ich seit etwa fünf Monaten nehme. Sie meinte, das könnte evtl. besser sein, da hier keine künstlichen, sondern "natürliche" Hormone verwendet werden. Resultat: ich fühle mich immer noch weinerlich, wenn nicht sogar noch weinerlicher als vorher (bin aber auch umgezogen und habe ein Studium begonnen, das ich jetzt vielleicht abbrechen will ... hier hätten wir wieder die Frage: ist die Pille schuld für meine Laune oder bin ich/sind meine Lebensumstände es?) und habe kaum mehr sexuelles Verlangen. Abgesehen von ein, zwei Tagen im Monat habe ich keine Lust auf Sex, als wäre meine Libido komplett gehemmt worden. Mein Freund versteht mich in dieser Hinsicht auch nicht wirklich, ich habe ihm zwar gesagt, dass das vielleicht eine Wirkung der Pille sein könnte, aber so ganz glauben tut er mir nicht. Er bemerkt halt nur, dass ich nie Lust habe und es anscheinend auch nicht vermisse, ich möchte ihn nicht verletzten, aber einfach mit ihm zu schlafen ohne dabei Freude oder Erregung zu empfinden fühlt sich so an, als ob ich mich prostituiere.

Ganz weg von der Pille möchte ich aber nicht, ich habe mich über andere Verhütungsmethoden informiert, bin aber noch... sehr "jung und ängstlich" - sage ich mal - dass bei einem höheren Pearl-Index was passiert und ich schwanger werde. Deshalb meine Frage: hat jemand ähnliche Erfahrungen, oder kennt jemand eine Pille, bei der kaum Nebenwirkungen auftreten?

Danke schon mal an alle, die sich den ganzen Text hier durchlesen und ehrlich versuchen, mir zu helfen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?