Nierenbeckenerweiterung

1 Antwort

Den Befund solltest du abklären lassen und zwar beim Urologen, denn es könnte ein Harnabfluss vorliegen. Wenn du es nicht abklären lässt besteht die Gefahr, dass dein Nierengewebe immer dünner wird.

Alles Gute von rulamann

48

Entschuldige bitte ich wollte schreiben eine Harnabflussbehinderung.

0

Häufiger Harndrang ohne Schmerzen beim Wasserlassen (o.Ä.)

Hallo ihr Gesundheitsexperten. Vorab, ich bin grade 17 und männlich.

Mein Problem steht ja schon in der Überschrift. "Früher" musste ich vielleicht 3 mal am Tag Wasserlassen, alleine heute bin ich schon (Stand: 22:03 Uhr) beim 7. mal. Diabetes wurde bei mir bereits durch Blutzuckertests (nüchtern: 85 - man meinte zu mir, ich sollte mich eher darum kümmern, nicht unterzuckert zu sein) ausgeschlossen.

Schmerzen habe ich beim Wasserlassen aber keine, auch ist kein Blut o.Ä. im Urin. Die Menge des Urins ist jedoch nicht von mal zu mal weniger , sondern eig. ganz konstant.

Wisst ihr, woran das liegen kann?

LG Perplex

...zur Frage

ist das nieren/harngrieß?

habe schon seit längerem immer wieder so komischen urin.war schon beim urologen und nephrologen , dort war mein urin aber ganz normal also ohne diesen bodensatz,

und jetzt ist er seit einigen tagen wieder so , siehe bild. könnte das grieß sein?

...zur Frage

Nach geschütztem sex häufig brennen am Harnausgang. Arzt findet keine besonderen Bakterien. Was kann ich tun?

Ich habe oft nach geschütztem GV (mit Kondom) Schmerzen und brennen beim wasserlassen. Harnwegsinfektionen kommen und gehen immer wieder, ich nehme dagegen homöopathische tabletten und trinke natürlich viel. Es klingt auch nach wenigen tagen wieder ab. Nur findet der arzt keine Besorgniserregenden Bakterien im urin, und so steh ich da und weiss nicht woher diese infektion immer kommt. Auf Sauberkeit achte ich, nach dem gv wird immer auf toilette gegangen.

...zur Frage

Verkrampfung aufgrund Blasenentzündung

Ich hatte eine Blasenentzündung und wurde vom Urologen untersucht und dieser hat mir Antibiotika verschrieben, ansonsten hat er nichts gefunden. Ich habe nachgefragt wegen den Schmerzen in der Seite. Er sagte Verkrampfung aufgrund der Schmerzen beim Wasserlassen. Wie bekomme ich diese los. Habe sie immer noch auf der rechten Seite. Was wäre sinnvoll, damit es weggeht.

Vielen dank im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?