Niedriger Puls - Normale Blutdruckwerte

1 Antwort

Nein, das ist vermutlich nicht bedenklich. Genau kann man das natürlich nur sagen, wenn man in den langsamen Episoden ein EKG schreibt. Aber ein Ruhepuls unter 50/min ist bei sportlich aktiven jungen Menschen keine Seltenheit.

Danke für die schnelle Antwort!

bin nun erstmal beruhigt werde die Tage aber trotzdem nochmal ärztlichen Rat suchen zur Absicherung.

0

Niedrige diastolische Blutdruckwerte - teils hohe Differenz zur Systole

Guten Abend!

Ich bin männlich, 31, gesund, seit einem Jahr Nichtraucher und betreibe nach einer 8 Jährigen Sport-Pause seit Januar Kraftsport.

Ich kontrolliere regelmäßig meinen Blutdruck mit Oberarmmessgeräten und sogar mit Manschette und Stetoskop.

Mein Blutdruck hat sich in den letzten Monaten stark verändert. Er ist im allgemeinen niedriger geworden jedoch beunruhigt mich der oftmals sehr niedrige diastolische Wert. Ich habe des Öfteren Blutdrucke die etwa so aussehen: 115 zu 55, 122 zu 56, 116 zu 65...um nur mal die letzten 3 zu nennen. Direkt nach dem Sport habe ich des öfteren nun im Auto Blutdruck gemessen und kam dort auf so erschreckende Werte wie zum Beispiel 137 zu 52 !!!! Mein Puls ist ruhiger natur und Kratzt in Ruhe meistens gerade mal an der 60er marke.

Vor 2 jahren hatte ich mla eine große kardiologische Untersuchung mit Echo und langzeit EKG und Langzeit Blutdruckmessung. Da war mein Herz funktional ok.

Im Internet liest man nun immer wieder das eine so niedrige Diastole mit einer so großen Differenz zur Systole (137 zu 52) ein nahezu sicheres Zeichen für Kerzklappenfehlen/Insuffiziens oder aber dem baldig eintretenden Tot durch Infarkt sei.

Was ist in meinem Fall davon zu halten? Können so niedrige Diastolen und so große Differenzen normal sein? Fühle mich oft müde und schläfrig, beim Sport jedoch komme ich ganz gut zurecht, kann Treppen rennen usw.

Bin mega beunruhigt deswegen. Ach ja...es liegen in keister Weise Messfehler vor da ich schon 2 Geräte benutzt habe und selbst sopgar mit Stetoskop wie beim arzt nachgemessen habe.

Ich hoffe jemand kann mir etwas dazu sagen. Beim Arzt kann ich nämlich auf Grund von Panik keine Messungend ruchführen da sie dort immer, nahezu ohne Ausnahme, viel viel zu hoch sind.

Vielen dank fürs lesen und hoffentlich auch fürs Antworten.

MfG MrCrabs

...zur Frage

Niedriger Blutdruck, abgeschlagenheit

Guten Abend,

ich habe schon seit einiger Zeit immer einen sehr niedrigen Blutdruck. Vor ein paar Monaten begleitete ich meine Schwester ins Krankenhaus, weil sie einen Autounfall hatte. Sie wurde gerade untersucht und ich stand neben der Liege. Dann fing es mitmal an, dass ich alles was gesagt wurde nur noch als Echo vernahm und ich alles nur noch im Tunnelblick sah. Und im nächsten Augenblick lag ich dann auf der Liege. Der Arzt wollte mich von einem Neurologen untersuchen lassen, aber das winkte ich ab und schob es halt auf den "aufregenden Tag". Nunja nun verfolgt mich das schon eine Weile und legte mir nun ein Bluddruckmessgerät zu. Nun schwankt mein Blutdruck zwischen 75 zu 45 und geht nicht höher als 89 zu 60. Dazu kommt, das ich oft Ohrensausen habe. Und ich fühle mich allgemein sehr schlapp und könnte nur noch schlafen. Als Kind litt ich unter einem starken Eisenmangel mit Blutarmut. Ich weiß nicht, ob das alles irgendwie zusammenhängt. Nächste Woche habe ich einen Termin beim Arzt, weil ich dann endlich Urlaub habe. Aber können Sie mir vielleicht irgedwas sagen, was es sein kann? Ich danke Ihnen schonmal für Ihre Antwort. Achja ich bin 28 Jahre alt und Normalgewichtig.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrung mit Implicor?

Servus,

Mein Kardiologe der meint implantierten Event Recorder ausliest hat bei der letzten Auswertung angeraten statt weiterhin Bisoprolol einzunehmen mal auf Ivabradin umzustellen. Der Grund ist da mein Puls bekannterweise zu hoch ist und jetzt seit der EPU / PVI ständig auf 120 ist. Bisoprolol senkt mein Puls leider überhaupt nicht trotz erhöhung der Dosis.

Ich war heut beim Hausarzt um ihn von der Idee zu berichten, der hielt das auch für Ratsam. Allerdings schlug er Implicor 25mg/5mg vor. Das ist Metoprolol und Ivabradin in einem und sehr effektiv.

Was mir bissl Kopfzerbrechen bereitet ist mein niedriger Blutdruck der bei dem Medikament bissl Problematisch sein könnte. Ich hab derzeit nen Blutdruck von 90 zu 50.

Und für die Erfahrenen: Mein Arzt meinte dass man da auch auf der Hut sein muss wegen den Puls. Ich soll 2x am Tag Implicor nehmen, reicht es aus wenn ich vor der Einnahme der Tablette den Puls messe oder sollte man ihn öfter Überwachen?

Wäre es vielleicht ne gute Idee mal anzufragen ob man das ganze nicht unter ärztlicher Beobachtung austesten muss? So kannt ich es damals auch als mir Bisoprolol und Flecainid verordnet wurde. Ist nicht so dass ich jetzt Angst habe das zu nehmen aber wenn mein Blutdruck wegen den Medikament deutlich abfällt dann besteht doch Gefahr das man Ohnmächtig wird oder?

grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?