Niedriger Blutdruck, Ohrendruck - was tun?

1 Antwort

Also der Druck auf den Ohren wird mMn nicht vom niederen Blutdruck kommen, denn sonst ginge er mit dem Durchpusten nicht sofort weg. Wer erkältet ist hat geschwollene Schleimhäute im Nasen-/Rachenraum, dabei wird die druckausgleichend wirkende Verbindung zwischen Mittelohr und Rachen dicht. Daher kommt dieses Druckgefühl. Auch Raucher haben sehr oft durch den Qualm gereizte Schleimhäute mit dem gleichen Ergebnis.

Gegen den niederen Blutdruck hilft es sehr oft sehr gut, wenn der Betroffene mit Sport beginnt. Das kann Kraftsport sein, oder auch Ausdauer, am besten ist eine gute Mischung beider Varianten. Denn durch einen solchen Sport werden auch die Herzmuskeln gekräftigt, dies sorgt dann für den kräftigeren Herzschlag mit entsprechend höherem Druck im Blutgefäßsystem.

Google doch mal nach Speisen und Gewürzen mit blutdrucksenkender Wirkung. Es gibt Gewürze und in Speisen spez. Wirkstoffe, die wirken blutdrucksenkend. Womöglich ergooglest Du dabei eine Liste darüber und Du kannst erkennen, ob eine oder gar mehrere Deiner Lieblingsspeisen oder Gewürze dabei sind. Diese dann eben mal weglassen, auch wenn´s schwer fällt.

LG

Danke dir, das sind schon mal gute Tipps. Ich wusste nicht, dass es Speisen gibt, die den Blutdruck senken - das werde ich mir auf jeden Fall ansehen und ausprobieren! Und Sport wäre echt auch mal eine Idee...

Der Druck auf den Ohren geht durch den "Druckausgleich" nicht wirklich weg, es wird nur für einen gewissen Zeitraum (halbe bis zwei Minuten) weniger unangenehm. Das habe ich vielleicht falsch beschrieben... Erkältet bin ich aber auf jeden Fall nicht und Raucher auch nicht.

LG!

0
@Winherby

Vielen, vielen Dank! Ich konnte die letzten Tage nicht an den PC, werde mir das aber gleich anschauen. Das ist wirklich nett!

0

Was möchtest Du wissen?