Niedriger Blutdruck in Verbindung mit Bisoprolol?

1 Antwort

Also wenn du morgens solche Werte hast,  würde ich das biso erst mal weggelassen und dann genau beobachten was dein rr macht.  Meine Oma nimmt auch biso und sie händelt das immer relativ spontan mit Absprache des Arztes.  Wie weit gehen die Werte denn nach der ersten Einnahme des Tages runter?  

Kreislaufprobleme, niedriger Blutdruck und Puls bei Mitralklappeninsuffizienz

Guten Morgen, Ich habe eine mittelgradige Mitralklappeninsuffizienz, die im Moment nicht behandlungsbedürftig ist, gehe einmal im Jahr zum Kardiologen zur Kontrolle. Habe in den letzten 2 Jahren gut 20 Kilo zugenommen, nun ist mein ehemals eher niedriger Blutdruck immer ein bissl erhöht, morgens schon mal 160/95, sinkt aber auch wieder liegt dann meist so um die 135/85 bis 125/75 im Laufe des Tages. Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass der Ruhepuls niedriger ist als gewöhnlich sonst um die 80 nun um die 70, bei Belastung stieg er schnell an und brauchte eine Weile um wieder herunter zu kommen. Ich esse in letzter Zeit ewas bewusster, keine richtige Diät, einfach kaum Fett und Süßkram ;) Seit Samstag ist mein Blutdruck nun meist bei 100/50, nur nach Hausarbeit oder ähnlichem mal kurzzeitig erhöht. Habe das aufs Wetter zurück geführt, nun ists aber ja auch wieder erträglich und nicht so heiß, allerdings bleibt mein Blutdruck im Keller. Ich trinke schon sehr viel Mineralwasser, wechseldusche mich, esse nur leichte Dinge, salze mehr und trotzdem, fühe mich wie auf Watte :( Ständig schwindel, Kopfdruck, Migräneattacken. Mir fällt auch auf, dass mein Puls nach Belastung, z.b. Hausarbeit mit Treppensteigen ect. ruck zuck wieder runter ist, mir wird dann ganz schwummerig, ist innerhalb einer Minute von 120 auf wieder 80 runter. Ist das normal so, mache mir langsam etwas Sorgen.

...zur Frage

Wirkung / Nebenwirkung vom Betablocker?

Hallo zusammen!

Seit meinem Portinfekt vor ca. 2 Monaten habe ich immer einen sehr schnellen Puls. Teilweise habe ich selbst in Ruhe, z.B. beim Fernsehen auf der Couch, Werte von über 100 bpm. Letztens bin ich nachts vom Herzrasen wach geworden, da hab ich nachgemessen und hatte mitten in der Nacht 110 Puls.

Ich war deswegen sogar schon 2x im Krankenhaus, weil ich ein paar mal kollabiert bin. Auch da wurde der hohe Puls z.B. durch ein Langzeit-EKG festgestellt. Es wurden auch einige andere Untersuchungen gemacht, aber eine klare Ursache konnte (noch) nicht gefunden werden (2 Ärzte meinten, es läge am Flüssigkeitsmangel, obwohl ich auf ca. 2 Liter/Tag komme). Ggf. soll noch eine EPU gemacht werden, aber das versuche ich noch rauszuschieben.

Ich habe nun von meinem Kardiologen einen Betablocker bekommen. Ich soll ausprobieren, ob ich den Puls damit runter bekomme. Ich soll allerdings nur eine Mini-Dosis nehmen (nur eine halbe Tablette von 1,25 mg, also fast schon eine homöopathische Dosis), da durch den Blocker ja auch der Blutdruck runter geht. Und der ist bei mir sowieso immer im unteren Bereich, trotz kreislaufstärkender Maßnahmen.

Heute war es dann auch so. Mein Puls war endlich mal wieder maximal um 90, aber dafür war mein Blutdruck sehr tief (95/55). Das bringt mir ja auch nichts, wenn ich dann Probleme durch den zu niedrigen Blutdruck bekomme. Jetzt wird mir nicht vom hohen Puls schwindelig, sondern vom niedrigen Blutdruck...

Eine echt blöde Situation. Habt ihr ggf. noch eine Idee? Sollte ich den Betablocker vielleicht doch lieber wieder weglassen? Den Kardiologen kann ich ja leider erst Montag wieder erreichen...

Danke schonmal im Voraus!

Viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?