Nie Geimpft, und nun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würd ja mal gern wissen bei welcher Krankenkasse du bist. Ich bin bei der TK und die bezahlen mir sogar die Impfungen für Auslandsaufenthalte, welche man normalerweise selber zahlen muss.Die Aussage,dass du alles selber zahlen musst halte ich für Humbug. Die ganzen Standardsachen müssen auf jeden Fall von der Krankenkasse getragen werden, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Du schreibst ja das du diese 3er Impfung hast, wo auch Tetanus mitabgedeckt wurde und da gehören normalerweise noch Diphterie und Polio dazu. Willst du also die Mumps, Masern, Röteln Impfung nachholen? Das würde ich mir gut überlegen, weil Impfungen immer auch ein gewisses Risiko bürgen und es vielleicht gar nicht nötig ist. Falls du nicht ins Ausland gehst fallen mir eigentlich keine Impfungen ein, die du noch bräuchtest. Wie dein Arzt da auf 800€ kommt, scheint mir ehrlich gesagt auch dubios.

Ich bin der Meinung, das alle Impfungen die Empfohlen sind auch von der Kasse bezahlt werden müssen, zb die sogenannten Kinderkrankheiten, vor allen Masern und Röteln, Hepatitis muss man selber bezahlen

Hier einen Link über empfohlene Impfungen für Erwachsene

Lasse dich auf jedenfalls Impfen, denn es ist recht wichtig, für dich und auch für deine Mitmenschen, denn je mehr alle durchimpft sind umso weniger vermeidbare Infektionskrankheiten gibt es.

Hallo,

in dieser Richtlinie sind alle Impfungen aufgelistet und erklärt, unter welchen Voraussetzungen die gesetzlichen Krankenkassen diese bezahlen:

http://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/60/

Teilweise werden bestimmte Impfungen auch kostenlos beim Gesundheitsamt durchgeführt (je nach Bundesland oder Stadt ggf. unterschiedlich).

Manche Krankenkassen haben eine Ärzte-Hotluine, bei der man klären kann, welche Impfungen die dringendsten sind.

Gruß

RHW

Wie lange ist man nach einer passiv-Impfung geschützt?

Hält der Impfschutz längere Zeit an?

...zur Frage

Warum wird ein Abstrich beim Frauenarzt gemacht?

Ich bin gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft, ist es dann trotzedem nötig zur Vorsorge zu gehen?

...zur Frage

Komplexer Fall - muss die Kasse Brillengläser übernehmen?

Guten Tag,

ich war vor einiger Zeit als Minderjähriger beim Augenarzt, welcher eine Sehschwäche diagnostiziert und empfohlen hat, eine Sehhilfe zu holen. Ich bekam noch einen Termin zur genauen Untersuchung kurz vor meinem 18. Geburtstag, weil als Minderjähriger die Gläser noch von der Kasse übernommen werden.

Das Rezept bekam ich am 10.6., habe extra nachgefragt - da ich ein paar Tage später 18 wurde - ob die Kasse auch danach die Gläser noch übernimmt. Klare Aussage des Augenarztes: es reicht, wenn du in diesem Monat noch zum Optiker gehst, das Datum auf dem Rezept gilt.

Nun war ich mit meinem Rezept - nach meinem 18. Geburtstag - bei fielmann, habe mir dort meine Gläser bestellt und Gestell ausgesucht, und bekam dort die Aussage, der Betrag könne nicht über die Kasse abgerechnet werden, da ich ja nicht mehr minderjährig sei.

Wer hat Recht? Und wenn fielmann falsch liegt aber darauf besteht, dass ich meine Bestellung selber zahle, wie kann ich vorgehen?

Bitte um Hilfe, Liebe Grüße!

Edit: Das Gestell ist übrigens eins zum ''Nulltarif'', es geht sich also nur um die Gläser.

...zur Frage

psychose oder nicht ?

Hallo ich habe eine Frage zur Psychosen,

ich bin 21 und aktuell arbeitslos. Ich habe seit ich 18 bin Panickstörungen und depressionen. Ich war als kind angeblich Hyperaktiv, aber das hat sich mit dem alter natülich gebessert. Ich hatte seit ich 12 bin öfter viel stress zuhause z.b Mutter Krank, scheidung, viel umzihen und schulprobleme. Ich habe dann mit 16 meine ausbildung als Koch gewählt, Toll genau der Beruf mit mehr stress denkt ihr villeicht ^^ doch ich hab das Kochen geliebt darum hab ich es durchgezogen bis es nichtmehr ging. Mit 18 brach ich die Lehre ab und war dann ne zeitlang arbeitslos (3 Monate) .

Ich binn dann zu meiner Tante in das neu erröffnete Restaurant arbeiten gegangen und dort als einziger Koch . Ich habe wegen dem Stress dann begonnen mit dem Kiffen, von dem ich aber bis dahinn immer NEIN gesagt habe, da mein biologischer Vater shizophren durch Drogen wurde. Doch habe ich das etwa 1nen Monat so gemacht. Es waren immer kleine Joints ich hab meist nie eine selber geraucht oder gar fertig gebracht, ich war auch nie richtig bekifft davon, ausser einmal als wir es mit einer Bong gemacht haben ( DAS WAR MEIN LETZTER KONSUM) . Ich hab auf die bong das erste mal wichtig stark reagiert und hab meiner schwester und dem kollegen gesagt sie sollen bitte raus ich fühle mich ned so wohl. Als meine schwester dann nochmal runter gekommen bin, war ich zimlich bekifft, ich war mir auch nicht sicher ob sie wirklich im raum war so stoned war ich, doch war sie wirklich da, da sie kurz den wagen abschliessen wollte draussen und sie nicht alleine gehen wollte. Ich habe sie dann drum gebeten ob sie bei mir schlafen könne und das taten wir dann auch.

Nach etwa 1ner Woche oder 2 aber hab ich das erste mal eine Panickatacke, ich bin nach der arbeit zu meiner Mutter nachhause gefahren, die etwas weiter weg wohnte von meiner arbeit, da ich immer gern zuhause und nicht gern bei der arbeit schlief. Als ich auf dem Sofa kurz eingenickt bin, bin ich aufgeschrocken und hatte dann ein sehr komisches gefühl, ich habe mich dann stark auf das konzentriert und bin in Panik gekommen.

Das gefühl war mir bekannt, als hätte ich das schonmal gehabt in der Kindheit. Zur erklährung : ( ich musste ritalin nehmen wegen meiner hyperaktiven phase und habe nicht so gut drauf reagiert, ich habe wahrnehmungsstörung und habe immer meine mutter gefragt ob sie wirklich da wäre.) ich habe das etwa 1nen monat genommen sagte meine Mutter.

Aufjedenfall hab ich seit dort Panickatacken, meist ausgelöst durch das selbe gefühl wie früher. Ich war auch schon in einer Klinik um meine panickanfälle und depressionen in den griff zu bekommen und das hat gut geholfen, ich habe auch schon eine wiederinegliederung hinder mir wo ich gearbeitet habe. Doch leider geht es mir nun seit 1nem jahr wieder schlechter. Ich habe vermehrt Panickanfälle meine Depriession is schlimmer.

Tut mir leid das ich so viel schreibe ich schreibe den text unten weiter .

...zur Frage

Meine Tochter hat Halluzinationen,was tun?

Ich bin mit meiner Tochter seid rund 7 Jahren von A nach B gegangen um sie zu normalisieren. Es fing alles an als sie 4 war. Sie haluziniert des öfteren, manches ist harmlos, in anderen Fällen hingegen hat sie Panickattacken dass sie etwas holen kommen würde.

Das ist schwer für mich zu verstehen. Ich kann mit ihrer Krankheit gar nicht umgehen. In meiner Familie gab es so einen Fall noch nie. Sie hört Stimmen, wo keine sind, und führt Gespräche mit Menschen , die lange tot sind. Sie ist in ihrer eigenen Welt gefangen und kann nicht mehr am normalen Leben teilhaben. Ich weiß nicht was ich mit ihr machen soll, ich arbeite von 8-16 und komme um 19 Uhr nach hause, ich kann mich nicht um sie kümmern und ich weiß auch nicht wie ich das ertragen soll, ich bin am Überlegen sie zur Adoption freizugeben. Meine anderen 3 Kinder leiden ebenfalz darunter und meine Ehefrau weiß selber nicht weiter mit ihr.

...zur Frage

Ist eine Rötung unter der Vorhaut der Eichel normal?

Hallo Leute, ich bin 18 Jahre alt, hab jedoch schon seit 1-2 Jahren ein Problem. Meine Eichel unter der Vorhaut ist rötlich und ich wusste nie ob das wirklich normal ist. War ingesamt 2x bein Urologen, jedoch sagte sie mir " Solche Färbungen sind nicht ungewöhnlich". Jedoch ist die Sache trozdem komisch. Als nächstes kommt hinzu, dass ich jedes mal Intimpflegelutionen nutze damit meine Eichel nicht trocknet und die Vorhaut nicht daran "klebt" sag ich mal. Ich habe weder Smegma noch sonst irgendwas an der Eichel das ist klar. Ich wasche mich täglich &auch sehr gründlich. Jedoch ist das ziemlich nervig mir immer wieder Intimpflegelutionen zu benutzen wie z.B Deumavan.

Meine Eichel brennt und juckt auch nicht. Sie ist wie gesagt nur unter der Vorhaut gerötet. Jetzt frag ich mich ist das wirklich normal? Sind generell Hautveränderungen an der Eichel üblich, oder gehen sie irgendwann weg? Gibt es irgendwelche Mittel die dagegen helfen?

Auf eine Aufklärung würde ich mich freuen. Mir ist das ganze selber unangenehm, aber ich brauche unbedingt Ratschläge. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?