Nichts kann bei mir helfen wenn ich Migräne hab..

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Puffel,

Menschen mit einer Migräneveranlagung reagieren leider oft auf Lichtreize mit einer Migräneattacke. Die Bildschirmhelligkeit herunter zu stellen kann helfen. Manchen hilft auch eine Sonnenbrille. Vielleicht brauchst du auch eine (getönte) Brille mit Sehstärke. Das kannst du beim Augenarzt überprüfen lassen.

„Normale“ Schmerzmittel wirken bei Migräne meistens nicht. Es gibt aber spezielle Migräneschmerzmittel – Triptane (z. B. Sumatriptan) - die im Notfall zuverlässig gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome wie Übelkeit helfen. Es gibt sie nicht nur in Tablettenform, sondern auch als Nasenspray - dann musst du keine Tabletten schlucken und die Wirkung setzt schneller ein.

Die Triptane, die am besten wirken, sind verschreibungspflichtig. Ein Neurologe ist bei Migräne der zuständige Facharzt.

Mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich möglichst viele der Migräneauslöser vermeide – dann ist die Wahrscheinlichkeit eine Migräneattacke zu bekommen geringer:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Histaminintoleranz auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräne.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb kann bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel für den Notfall.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Puffel 03.10.2014, 17:50

Ich war ja schon beim Neurologen und er hat es ja gesagt das ich das hav das schlimme ist ich habe es schon seid dem ich 12 bin und mittlerweile 15 bin und es geht mir sehr auf die nerven weil man nicht so viel machen kann ...

0
Emelina 03.10.2014, 20:31
@Puffel

Ich kann dich gut verstehen, denn ich habe selbst seit fast 40 Jahren Migräne. Lasse dir doch von deinem Neurologen Sumatriptan als Nasenspray verschreiben. Das hilft sehr gut. Mit 15 bist du nicht mehr zu jung dafür - es ist sogar schon ab 12 zugelassen.

3

Hallo, wenn Du ausschließlich am PC Migräne bekommst, liegt es mit Sicherheit am Monitor. Dann hast Du evtl. einen Bildschirm mit sehr geringer Auflösung? Ein Bildschirmarbeitsplatz sollte so beschaffen sein, dass Du nicht gegen das Licht schaust und einen guten Stuhl hast, auf dem Du entspannt in der richtigen Höhe sitzt. Was machst Du denn so am PC? Wenn Du vorwiegend spielst, verkrampfst Du Dich eventuell dabei? Ich persönlich finde die Bildschirme von ASUS sehr empfehlenswert, gibt es in verschiedenen Größen und natürlich entsprechend in unterschiedlichen Preiskategorien. Wünsche Dir, da die teuer sind, am besten diese Weihnachten von Deiner Familie und Verwandten ein Geldgeschenk und Du suchst Dir einen kleinen Job, um das zu finanzieren? Hat ein Freund meines Sohnes so gemacht. Hier ein Link dazu

http://www.testberichte.de/produktindex/produktindex_asus_tft_monitore__flachbildschirme_22_zoll_und_mehr_802.html

Teste mal bei Deinen Freunden die Bildschirme bzw. die PC-Arbeitsplätze und beobachte mal, ob Du da auch Kopfschmerzen bekommst. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gehst du mal zum Augenarzt, denn wenn du am Bildschirm Migräne bekomst, kann es sein das du eine Brille für die Bildschirmarbeit brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gerdavh 03.10.2014, 11:20

Auch das ist eine Möglichkeit.

0
Puffel 03.10.2014, 17:53
@gerdavh

War ich schon die sagen ich brauch keine

0

Was möchtest Du wissen?