Nicht mehr zum Zahnarzt gehen.... was passiert?

7 Antworten

Also...es gibt ein Bonusheft. Wenn man das Bonusheft regelmäßig OHNE Unterbrechungen führt gibt es bei Zahnersatz nochmal auf die normale Zuzahlung der Krankenkasse Prozente. 

Natürlich gibt es auch andere Gründe regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen..wie zb approximal Karies oder eine chronische Parodontitis, die die meisten Patienten erst bemerken wenn die Zähne sich schon lockern. Und ja auch wenn man sich die Zähne putzt kann man das bekommen. Außerdem ist es ratsam auch bei guter MH (Mundhygiene) jedes halbe Jahr eine PZR (professionelle Zahnreinigung) durchführen zu lassen. 

LG

Elektrische zahnbürste kaufen (sonicare), 5 Minuten abends Zähne putzen, zuckerkonsum auf nahe null bringen (auch versteckte zucker), zahnseide benutzen, dann bleibt alles so wie es ist. Voraussetzung ist, dass sie vorher alles saniert haben lassen... Ein Rat vom Zahnarzt. P.s.: lassen sie sich bei einer zahnreinigung die professionelle Pflege mit ihrer bürste im Munde zeigen !

Hallo!

Nicht der Besuch beim Zahnarzt sorgt für gesunde Zähne, sondern in erster Linie eine 2 x tägliche richtige Reinigung deiner Zähne und zahngesunde Ernährung.

Es wird dir von keinem Zahnarzt und keiner Krankenkasse vorgeschrieben, wann und zu welchem Zahnarzt du gehst.

Wenn du nicht regelmäßig gehst, müsstest du bei späteren Kosten(falls du sie brauchst) mehr selbst zahlen, da die Zeiten nicht im Bonusheft stehen, gezwungen wirst du zum Glück zu gar nichts.

Um ein gesundes Gebiss zu behalten, ist regelmäßige Zahnpflege das A und O, Zahnseide ist zusätzlich hilfreich und effektiv.

Was möchtest Du wissen?