Nicht mehr blutende Hämorrhoiden entfernen lassen?

3 Antworten

Hallo :)

Das kann ich sehr gut nachvollziehen, dass dir das unangenehm ist. Aber Durga hat Recht, du musst dich nicht schämen, Ärzte sehen sowas jeden Tag und denken darüber gar nicht wirklich nach. Es ist einfach ihr Job. Ich würde an deiner Stelle lieber zum Arzt gehen, bevor es schlimmer wird. Wahrscheinlich hat er eine schnelle Lösung und dir bleiben wirklich unangenehme Behandlungen erspart.

Wenn es in ein paar Tagen nicht besser wird, geh lieber zum Arzt.

http://haemorrhoiden.net/behandlung.html

http://www.phytodoc.de/erkrankungen/haemorrhoiden/symptome-und-diagnostik#wann-zum-arzt

Einfach anrufen, Termin machen, Augen zu und durch ;-) Falls es Hämorriden sind, sollte man nicht zu lange warten.

Sitzt der  Knoten außerhalb des Anus, ist es wahrscheinlich eine sogenannte Analvenenthrombose, die fälschlicherweise auch als "äußere Hämorride" bezeichnet wird.
Die Analvenenthrombose ist harmlos und verschwindet innerhalb einiger Tage, ab und zu auch Wochen von selbst und oft  ist gar keine Behandlung nötig.
Um dies genau zu diagnostizieren, bleibt Dir nichts anderes übrig, als zu Deinem Hausarzt zu gehen. Mach Dir keine Gedanken, Dein Popo ist nicht der erste, den der Arzt sieht.

Bloß chronischer Mineralienmangel.

Frage zu Darmproblemen

Ich habe folgendes Problem:

Mein After ist ständig dreckig. Wenn ich auf Toilette war, verbrauche ich Unmengen an Toilettenpapier; und selbst dann ist mein After noch immer nicht zu 100% gesäubert. Und zehn Minuten später ist wieder alles dreckig. Ich muss mehrmals am Tag auf Toilette gehen, einfach nur um meinen Hintern abzuwischen, ohne mein Geschäft zu verrichten. Wenn ich mich morgens nicht geduscht habe, stinke ich einfach nur bestialisch.

Zudem ist auf meinem Toilettenpapier manchmal etwas helles Blut zu finden, und ich habe häufig das Gefühl, dass das Toilettenpapier eitrig riecht.

Ferner habe ich öfters einen Juckreiz am After, was darauf hindeutet, dass ich ihn wieder abwischen muss. Selten verspüre ich ein Brennen und ein Unwohlsein am Hintern, wenn ich bei Durchfall mein Geschäft verrichtet habe. Außerdem habe ich ständig das Gefühl, dass ich "noch nicht fertig" bin, wenn ich auf Toilette war, und manchmal fühlt es sich so an, als wenn während des Tagesablaufs etwas aus meinem After fließt.

Mein Stuhl ist sehr unterschiedlich beschaffen: Von Verstopfung bis wässrigem Durchfall ist alles dabei.

Ich habe auch schon häufiger diesen Test gemacht, wo man Kot an auf eine Pappfläche schmiert und an ein Labor schickt. Allerdings konnte niemals etwas festgestellt werden.

Meine Frage lautet nun:

Sind die Probleme, die ich beschrieben habe, normal, oder könnte ich eine Krankheit haben? Ich würde eine Darmspiegelung gerne vermeiden.

Vielen Dank für Ihre Antworten!

...zur Frage

Darm - Enddarm - Blut im Stuhl

Liebe Community!

Ich bin verunsichert. Zuerst einmal ein wenig zu mir – ich bin weiblich 24 Jahre und Vegetarierin. Habe schon ca. 6 Monate Probleme mit der Darmregion. Zuerst bemerkte ich, dass ich beim Stuhlgang Schmerzen am After habe – neigte bisher eher zu festeren Stuhl. Beim Stuhlgang habe ich mir beim After "etwas" aufgerissen und dann hat es ein wenig geblutet. Daraufhin habe ich den Frauenarzt besucht und dieser hat gesagt, dass dies davon kommt, dass die Haut ein wenig durch das Waschen mit Seife gereizt ist und deswegen leicht einreißen kann. Ich sollte einfach eine Wunsalbe auftragen.

Nun ist es aber so, dass die Beschwerden nicht verschwunden sind. Beim Stuhlgang kommt es mir vor, dass sich der "Afterdurchmesser" verringert hat – . Beim und nach dem Stuhlgang tut es machmal ein wenig weh...

Ich war auch beim Hausarzt und hab (wegen meiner Schilddrüsenerkrankung) ein Blutbild machen lassen. Habe einen leichten Ferritin-Mangel - habe die Tabletten alle eingenommen (ca. schon 2 Monate her) - und nach dem Kurztest (Blut vom Finger) passen nun die Eisenwerte.

Schließlich kam es dazu, dass ich ca. 3-4 Mal im Monat Blut im Stuhl habe => zuerst nur Blutauflagerungen auf einer Seite des Kotes - dann passierte es auch, dass ALLES rot war, das heißt der ganze Kloschüsselinhalt. Dabei waren auch Stücke vom geronnenen Blut => DAs macht mir große Sorgen.

Wegen "BLUT im Stuhl" - meinte mein Arzt, dass dies wahrscheinlich Risse im After bzw. innere Hämrrohoiden sind! Ist das wirklich so harmlos??? HILFE! Arzt: Ich solle einfach wieder Lactulose einnehmen, damit der Stuhl weicher wird. WAS ist aber wenn ich das nicht mehr nehme, dann ist mein Stuhl ja wieder so fest!!???? Habe auch eine Stuhlprobe - Okultest gemacht - ist in Ordnung Mein Problem ist aber nicht das unsichtbare, sondern das sichtbare Blut!!! Habe nun versucht mit Salben (Penaten, Pebanten..) die Afterregion einzucremen - Habe im einem Enddarm ca. 3cm innerhalb eine so Art "Pickel" erfühlt? Was könnte das sein?????

Habe nach Rat meine Ernährung etwas ergänzt: morgens Jogurt mit Leinsamen, Flohsamen – viel trinken....... Stuhl wird leider nicht weicher! :( Außerdem habe ich gelesen, dass ich Flohsamen nicht mit meinen Schilddrüsenhormontabletten einnehmen soll - Stimmt das?

Es ist auch so, dass ich versuche nicht wirklich zu pressen, aber leider geht das nicht mit festen Stuhl!? Bin wirklich schon sehr verzweifelt!!

WAS soll ich nun tun? Was meint ihr?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?