nicht endendes krankheitsgefühl

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, Thomas!

Ich habe auch genau diese entsetzlichen Gliederschmerzen gehabt, seronegativ, und ob Du es glaubst oder nicht, seitdem ich täglich einen EL Lebertran (gekühlt) vor dem Essen nehme, sind diese Schmerzen weg. Ich habe früher ASS 500mg im 100er-Pack gekauft, weil ich es einfach nicht mehr aushielt, immer Schmerzen zu haben. Du kannst es ja mal versuchen.

Ich bin durch Zufall drauf gestoßen, weil ich Lebertran gegen Depressionen genommen habe. Habe auch mehrmals hin und her probiert; wenn ich 4-5 Tage aussetze, kommen die Schmerzen wieder. Nach einer Dosis sind sie wieder weg.


Wenn Du keine Mandeln mehr hast, ist ja klar, daß nun das Ausscheidungsorgan des Lymphsystems wegfällt - und daß Du woanders an der Lymphe Ärger bekommst. Nun ja, das läßt sich nicht mehr rückgängig machen. Vermutlich gehörst Du zu den lymphatischen Menschen, die das erhitzte Kuhmilcheiweiß nicht vertragen. Sonst hättest Du vermutlich keinen Ärger mit den Mandeln gehabt.

Um die Lymphe nicht zu sehr zu belasten, verzichte mal probeweise für 3 Wochen auf alle Milchprodukte und sieh, wie es Dir dann geht. In der Lymphe werden die weißen Blutkörperchen transportiert und auch ausgeschieden, und die müssen vermehrt arbeiten, wenn sie die Milch bekämpfen. Verstopfte Nase weist auch auf Milchprobleme hin (bei mir geht sie immer zu, wenn mal wieder irgendwo Käse oder Milcheiweiß drin war - achte auf die Etiketten!) Und dann nimm am besten abschwellende Säuglingstropfen, denn sonst lachst Du Dir auch noch eine Nebenhöhlengeschichte an.

Um die Lymphe in Gang zu halten, kannst Du Weißkohl zu Dir nehmen (habe ich aus dem Buch "Der kreisrunde Haarausfall" von Sophie Ruth Knaak, ein äußerst lesenswertes Buch! vor allem, was die Lymphe betrifft...). Als Weißkohlsalat, Sauerkraut (roh) oder so als Blättchen gerollt.


Der Juckreiz könnte auf Riboflavin-Mangel hindeuten http://www.vitalstoff-lexikon.de/Vitamin-B-Komplex/Riboflavin-Vitamin-B2-/Mangelsymptome.html, manches andere auf Vitamin B1. Du könntest ein Vit-B-Komplex zu Dir nehmen (man soll sie immer zusammen nehmen, die B-Vitamine), ich habe gute Erfahrungen gemacht mit dem von ratiopharm; Infos gibts bei medizinfuchs.de .

Allgemein solltest Du Zucker und Mehl herunterschrauben (außer frischem Vollkormnmehl, das enthält noch alles). die sind auch Vitamin B-Räuber. Vor allem rohes Gemüse essen, auch mal Obst, aber keine Zitrusfrüchte.

Ich wünsche Dir, daß irgendwas von meinen Ratschlägen Dir helfen kann! Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sachen, die du beschreibst, werden irgendwo schon ihren Ursprung haben. Der Mensch besteht aus zig Milliarden Zellen und jede Zelle benötigt um zu funktionieren - Wasser - Sauerstoff - Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Fette, Proteine) - Mikronährstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, sek. Pflanzenstoffe) In Summe ca 100 Stoffe, die Hälfte produziert er selbst, die andere Hälfte muss man zuführen. Und zwar in der richtigen Zusammensetzung und alles muss vorhanden sein.

Dann kann die Zelle Energie zum Leben, Regenerieren und Heilen produzieren. Sich schützen vor freien Radikalen. Hinzu muss der Darm - als Wurzel der Gesundheit (70% des Immunsystems) - gesund sein.

Du wärst nicht da, würde o.g. alles super funktionieren. Darum mein Tipp: Darmreinigung, basische Ernährung, viel Trinken, Bewegung, Supplementierung mit natürlichen Vitalstoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Thomas, die Beschwerden, die Du beschreibst, erinnern sehr an meine. Weißt Du inzwischen, was Dir fehlte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Thomas, wurde denn Dein Blut mal auf das Epstein Barr Virus getestet? Das Pfeiffersche Drüsenfieber kann immer wieder in Schüben auftreten, wenn es sich chronifiziert hat. Ansonsten geh doch mal zu einem Rheumatologen und lass Dich untersuchen, es könnte auch eine Fibromyalgie dahinter stecken. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJ
21.05.2013, 22:27

Hallo, danke für die rasche Antwort! EBV wurde schon getestet - das war es negativ - ich weiß allerding nicht ob es in einem schubrfreien verlauf negativ sein kann oder nicht - dort war es negativ. rheumatologen habe ich auch schon überlegt - habe immer noch dazu so einen druck auf dem kehlkopf, welcher sich jedoch nur zeitweise zeigt , auch meine halslymphknoten stechen zeitweise

0

Guten Abend,

ich bin zwar auch kein Experte, aber was mir als erstes in den Sinn gekommen ist, ist folgendes:

http://kompartmentsyndrom.net/

Die Krankheit verläuft meistens schleichend, geht allerdings einher mit den von dir beschriebenen Gliederschmerzen. Es ist nur eine Vermutung, aber vielleicht ist es ja genau die Lösung für dein Problem :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?