Hilft der Neurologe bei Eisenmangel weiter?

2 Antworten

Nein, das macht keinen Sinn, wenn nach der Ursache gesucht werden soll.

 Da ist ein Internist mit der Zusatzbezeichnung Hämatologe der richtige Ansprechspartner !!

Der Neurologe hat damit gar nichts zu tun. Ich hatte auch einen Eisenmangel und habe von meiner Hausärztin eisenhaltige Tabletten verschrieben bekommen. Bei meiner Freundin war der Mangel so akut, dass sie eine Infusion bekommen hat, wo ihr Eisenpräparate direkt in eine Vene verabreicht wurden.

Spannungskopfschmerzen , manchmal Wortfindungsschwierigkeiten etc.

Hallo ,

habe seit längeren immer Spannungskopfschmerzen an den Schläfen die kommen und gehen des weiteren Konzentrationsprobleme , Wortfindungs Schwierigkeiten , Lustlos , und Fühle mich einfach beschissen . Was öfters noch dazu kommt ist das ich nicht mehr richtig einschlafen kann und Lärmempfindlich bin . Lachen kann ich auch nicht mehr so richtig da ich dann eine Spannung am Hinterkopf bekomme . Wenn ich mich aufrege dann wird mir auch immer so komisch zumute . manchmal bin ich nicht ich selbst was heisst manchmal .War letztes Jahr 2x beim MRT . Kein Befund . Blutest I.O . EEG alles I.O . Manche mr Gedanken das ich eventuell einen Hirntumor oder sonst was schlimmes habe . Vielleicht geht es jemand genauso

...zur Frage

Wie halte ich die Wartezeit bis zum Arzttermin besser aus?

Hey zusammen. Ich bin zurzeit echt am Arsch. Ständig quälen mich irgendwelche Beschwerden und Symptome und dass schon seit über einem halben Jahr. Alles angefangen hat damit, dass ich bei mir ein Kribbeln in Armen und Beinen festgestellt habe. Deshalb zum Arzt, es wurde Eisenmangel festgestelkt und ich musste Präparate nehmen, Ursache bis heute ungeklärt, am 18. November hab ich den Termin zur Magen- und Darmspiegelung. Da ich nun auch noch an Muskelzucken (unkontrolliert überall am Körper, bei Bewegung genauso wie das Kribbeln weg) seit Ende Juli leide und auch mittlerweile unkontrollierte Schmerzen und oft taube Hände in der Nacht mit Schlafstörungen hinzu kam, ließ ich mir nebenbei auch noch einen Termin beim Neurologen machen: aber erst am 20. Dezember ist dieser. Langsam dreh ich durch, es dauert noch gefühlte Ewigkeiten bis ich endlich zum Arzt kann, aber mich plagen doch Tag für Tag Schmerzen jnd Beschwerden aller Art :/.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, befürchte auch sehr, dass es eine MS ist :( . Ich kann derzeit keine Sekunde meines Lebens mehr genießen, ich habe das Gefühl ich könnte jederzeit sterben. Kann mir jemand von euch irgendwelche Tipps geben, damit ich die endlose Warterei vielleicht beschwerdefreier und vor allem glücklicher übersteh???

Ich würde mich total über eure Ratschläge freuen :)

...zur Frage

Warum haben Deutsche/Österreichische Ärzte Angst vor Amphetamin?

Ich habe meinen Arzt gebeten, Amphetamin ausprobieren zu dürfen, da ich Ritalin nicht so ganz vertrage. Er hat gezögert und mir erstmal Concerta verschrieben, da er meinte, Amphetamin würde abhängig machen. Aus Foren weiß ich, dass das in Deutschland bei fast allen Ärzten der gleiche Fall ist. Aber warum herrscht da so eine starke Trennung zwischen Ritalin und Amphetamin, wobei dieses fast genauso wirkt und in einigen Ländern (z.B. USA) erfolgreich(er) eingesetzt wird? Beide Stoffe sind Drogen und haben ein ungefähr gleich großes Missbrauchs- und Abhängigkeitspotenzial, also warum herrscht da konkret bei letzterem so eine Angst? LG

...zur Frage

hat jemand erfahrungen beim neurologen gemacht???

Ich fange mal an... sorry wird was länger.. ich arbeite schon seit über 10 jahren im call center beriech, seit 3 jahren im technischen störhotline.. das heisst viel stress zusaätzlich ist das arbeitsklima seit 2 jahren viel schlechter geworden ( nur druck) seit den 2 jahren leide ich an einem ganz schlimmen jucken im intimbereich.. war schon bei sovielen ärzten alles negativ bin laut denen gesund... nun hatte ich vorgestern einnen bervenzusammenbruch und ich merke wenn ich nicht auf arbeit bin mir viel bessergteh. war heute beim hasuarzt hab über alles mit ihm gesprochen. er fragte mich auch ob ich weiter in der firma arbeiten möchte, ich hab ihm offen gesagt : nein.... er meinte ich hätte eine depressive erschöpfung und muss zum neurologen... dort habe ich direkt ein termin gemacht.. ende juli.. mein hausarzt meint erschreibt mich im 2 wöchigen rythmus krank und dann wird neurologe entscheiden... ich weiss es viel was ich geschrieben habe aber bin zur zeit vollkommen down... was meint ihr was beim neurologen passiert?? ich bin einfach am ende mit meinen nerven!! Danke euch

...zur Frage

nervöse Beine...nur abends

Guten Morgen,

haben abends fast täglich "nervöse Beine"; d.h. ich kann sie nicht ruhig liegen lassen, muss sie immer bewegen und es fühlt sich ähnlich an, als würden sie einschlafen...

Mein Internist meinte, er könnte nichts feststellen, aber evt. sollte ich einen neurologen aufsuchen.

Kennt das jemand? Ist echt lästig, wenn man beim Fernsehen vorm TV rumturnt, weil das Bein so nervt.

Ausserdem , was würde ein Neurologe machen?

Danke

...zur Frage

Gelegentlich nervöses Zittern - muss man damit zum Arzt?

Wenn ich aufgeregt bin, zittere ich manchmal sehr stark, also nicht nur ein bisschen, sondern fast schon ein richtiges Schlottern, und auch sonst bin ich schnell zittrig, zum Beispiel wenn ich wenig geschlafen habe. Ist das normal oder ist das etwas, was der Hausarzt oder Neurologe abklären sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?