Neurinom im Gehirn, was is die Therapie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So lange es keine weiteren Beschwerden macht UND nicht wesentlich größer wird, kann man weiter beobachten (= in bestimmten Abständen z.b. MRT machen).

Wenn die Beschwerden stören oder gar eine bleibende Nervenläsion droht, sollte man behandeln.

Hierbei gibt es im Wesentlichen zwei Therapieoptionen:

1. Neurochirurgische Resektion (=Entfernung)

2. Strahlentherapie (Radiochirurgie bzw. Hochpräzisions- Stereotaxie)

Beide Verfahren sind sehr wirkungsvoll, welches man bevorzugen sollte, hängt von der genauen Position und Ausdehnung des Befundes ab, weshalb die genaue Auskunft nur jemand machen kann (sollte), der die Bilder - und BEIDE Behandlungsverfahren kennt.

Daher: Laß dich zunächst vom Neurochirurgen beraten und frage den dann auch nach der Strahlentherapie.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du deine Ärzte fragen. Wir sind hier weder Ärzte oder Chirurgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
09.11.2016, 22:05

Wir sind hier weder Ärzte oder Chirurgen

Hmm, heißt das, daß man -falls man zu den o.g. Berufen gehört, hier nicht schreiben darf?

Oder wer ist "wir"?

2

Was möchtest Du wissen?