Neuer Versuch

3 Antworten

Hallo! Hast du schon mal eine Kur in Erwägung gezogen? Sprich mal deinen Arzt darauf an und dann könnt ihr eine geeignete Kurklinik beantragen, so ein "Rundumprogramm" ist oft sehr effektiv und die meisten Menschen, die von einer Kur zurückkamen, habe ich wie "neugeboren" erlebt, ganz gleich um welche Krankheit es sich handelte.

Hallo Tom1988!

Ich würde Ihnen empfehlen, sich einen Heilpraktiker zu suchen, der auch mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt arbeitet. Dazu folgender Tipp:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/chronische-infekte-unklare-beschwerden-bio-frequenz-therapie-hilft-bestimmt

Mit dieser Methode habe ich seit Jahren nur gute Erfahrungen gemacht und im Laufe der Zeit so manche "Baustelle" abschließen können. Vielleicht hilft es ja auch Ihnen!! Zusätzlich können Sie noch die Behandlung eines Osteopathen versuchen, der ggf. verschobene Wirbel ganz sanft wieder befreien könnte. Auch eine genaue Untersuchung bei einem Lungenfacharzt sollten Sie unbedingt machen lassen, wegen der Atemnot und der Verschleimung der Atemwege!!

Alles Gute wünscht walesca

Danke, für die Antwort.

Lungenfacharzt war ich erst im Mai. Er hat gemeint ja, man merkt die Skoliose sonst ist alles unauffällig. Und die Leistung stimmt auch.

Bin zu ihm überwiesen worden, weil ich mich immer so kurzatmig gefühlt habe und sehr verschleimt war, mit oft hellem Blut darunter.

Nur woher kann so ne Kurzatmigkeit noch kommen?

0

Was war denn in frühster Kindheit mit Deiner Epiglottis? Warum hast Du nie was gegen Deine Skoliose mittels Physiotherapie und Sport getan? Wie lässt sich denn das Brustbein ausknacksen? Deine Atemnot könnte von Wirbelblockaden in der Brustwirbelsäule herrühren, es werden Nerven eingeklemmt, die die Atemhilfsmuskeln versorgen (innervieren). Deine Panikattacken und Angstzustände können tatsächlich von Deiner Psyche herrühren. Du hast eine Menge Baustellen, aber in all den Jahren, in denen Du sie schon hast, scheinst Du auch nicht einmal (außer Tabletten) richtig was dagegen getan zu haben. Schau Dir Deinen Arbeitsplatz an und wie Du arbeitest, arbeitest Du sehr einseitig belastend? Mach Sport und veranlasse eine Psychotherapie, damit kommst Du schon ein ganzes Stück weiter.

Danke für deine Antwort. Die Epiglotitis hatte ich so mit 4. Wäre fast dran gestorben. War quasi mein erstes Kindheitserlebnis mit Atemnot. Bin auch nach der Intensiv allein aufgewacht. Schwester hat vergessen jemanden zu benachrichtigen.

Hab es immer wieder mit Sport und Physio probiert. Nur hatte ich eben teilweise Schmerzen bzw. die Arbeit war wieder mal sehr eindeckend und man hat es vernachlässigt. War dann auch dem Winter über im Fitnesscenter für den Kraft und Muskelaufbau. Es wurde ein weniger besser von der Haltung. Nur dann konnte ich nicht mehr und wenn man einmal aufhört ist der Schlendrian drinnen.

Wenn ich zum Beispiel mit meiner Schulter Kreise knackt die Verbindung Schlüsselbein Brustbein.

Ich habe nur das Problem, dass ich nicht weiß wie ich gegen die ganzen Baustellen ankämpfen soll. War einfach immer was. Nach und nach.

Hab es schon immer wieder und wieder probiert nur einfacher sind halt Tabletten, da geb ich dir schon recht.

Psychotherapie mache ich seit ca. einem Jahr. (Verhaltenstherapie) Cipralex ja oder nein???

DANKE

0
@Tom1988

Ich kenne das Medikament nicht und kann Dir wenig dazu sagen. Du hast ja schon eine Menge getan und bist auch noch dabei, bleib weiter am Ball, das ist ganz wichtig nicht aufzugeben, auch wenn sich nicht immer sofort eine Besserung einstellt. Sport und Physio solltest Du unbedingt weitermachen, das hilft Dir bei Deinen körperlichen Beschwerden.

0

Sind meine Probleme eine Reaktion meines Körpers auf das Nichtrauchen?

Also ich rauche seit 3 Wochen keine Zigaretten mehr, dampfe nur E-Zigarette damit es leichter fällt, bin 32 Jahre habe circa 18 Jahre geraucht (leider) :(.

Seit 5 Tagen bin ich erkältet und huste morgens so nen Mist raus - siehe Bild.

Hängt es mit dem, dass ich keine Zigaretten mehr rauche zusammen, dass sowas rauskommt? Meine Nase ist auch mal zu, mal frei, und wenn ich zu doll Nase putze ist da Blut drin. Kann das blut auch in den Rachen gelangen?

Wenn ich huste zieht es im linken Arm/Ellenbogen - was kann das sein?

Habe Probleme mit HWS/ BWS ständiges Wirbel rausspringen, und Wirbelsäule macht einen leichten Knicks laut Arzt und Physio

Bei mir wurden auch Untersuchungen gemacht .

Lunge Röntgen: Oktober 2016 o.b

Bluttest: alles i.o

Lungenfunktion : gute Werte, alles ok

Lungenfunktion vor 3 Tagen gemacht - Werte haben sich weiter verbessert zum guten.

Mache auch Sport .

Noch eine Frage: ist es normal das man seinen Körper nach einem Zigarettenstop mehr wahrnimmt?

Freue mich über Antworten

...zur Frage

Drang tief einzuatmen Schleim und Husten?

Hallo🤓 Seit etwa 3 Wochen habe ich den Drang tief einzuatmen oder zu gähnen. Die erste Woche war es noch schlimmer, da ich da das Gefühl hatte ich würde durch das tiefe Einatmen nicht genug Luft bekommen. Vor etwa 2 Wochen bin ich dann zum Arzt der hat mich eingerenkt da er meinte dass käme von der Wirbelsäule (bin öfter mal verspannt da ich sehr ungesund sitze). Dadurch kann ich seitdem zwar tief einatmen ohne Blockade aber das will ich ja gar nicht ich will ja ganz normal atmen :D Seit etwa einer Woche habe ich jetzt jeden Morgen auch noch Schleim in der Nase und im Hals. Dadurch fängt der Hals auch mal an zu kratzen und ich kriege einen Brechreiz. Ich habe kein Asthma nur so nebenbei. Woher kommt das ganze nur hängt dieser Drang Luft zu holen und der Schleim und Husten irgendwie zusammen weil vielleicht irgendwas verspannt oder blockiert ist? Ich hoffe ihr könnt mir helfen 😞

...zur Frage

Keine Ursache für Durchfall/Verdauungsbeschwerden gefunden?

Hallo :)

Ich (weiblich, 18) weiß langsam nicht mehr weiter mit meinen Verdauungsbeschwerden.

Angefangen hat alles 2012 nachdem ich aufgrund einer Mandelentzündung durch Pseudomonas aeruginoa sehr lange Antibiotikum nehmen musste. (Ciprofloxacin und Levofloxacin).

Seitdem plagen mich heftige Verdauungsbeschwerden, die mein alltägliches Leben auf Dauer sehr einschränken.

Entweder ist es Durchfall mit heftigen Schmerzen oder ich sitze stundenlang auf Toilette weil immer nur sehr wenig rauskommt und das nur mit sehr viel Druck und Mühe, teilweise kommt auch nur Schleim oder sehr schleimiger Stuhl. Das mit dem Schleim kann leider mehrere Stunden anhalten. Ab und zu sind es auch Verstopfungen.

Die Ärzte sind der Meinung von dem Antibiotikum können die Probleme nicht mehr kommen, das sei zu lang her.

Ich habe es schon mit kompletter Ernährungsumstellung versucht, fettarm, wenig Zucker, nur gesund, nicht stark gewürzt, kein rotes Fleisch. Hat wenn, leider immer nur kurzzeitig geholfen. Seit einigen Monaten nehme ich Probiotik Pur Pulver, das hat anfangs auch sehr gut geholfen, aber mittlerweile schlägt auch das nur noch bedingt an.

2014 war ich bei einer Darmspiegelung, mir sagte der Arzt nur es seien Entzündungen da gewesen die wohl wieder auftreten können, es ist aber nichts chronisches.

Eine Lactoseintoleranz hab ich nicht, Glutenunverträglichkeit auch nicht. Wurde getestet.

Als nächstes wird auf Fructoseintoleranz überprüft, aber ob da was bei rauskommt bezweifle ich auch. Laut Arzt wäre es sonst wohl "nur" ein Reizdarm.

Meine Idee wäre noch Galle/Leber checken zu lassen ob es mit der Fettverdauung zusammenhängt. Mehr fällt mir auch nicht mehr ein.

Stress ist es auch nicht, denn auch in den Ferien wenn ich absolut keinen Stress hab treten die Probleme auf.

Mein Freund tut mir langsam richtig leid, wie viele abende schon wollten wir was zusammen machen, aber ich hing nur die ganze Zeit auf Toilette... In der Schule fehl ich auch zu häufig deswegen.

Hat noch jemand eine Idee was ich tun kann oder untersuchen lassen sollte? :(

Danke!

...zur Frage

wie lange dauer einen Bronchitis, ohne Schleimlöser und Antibiotika?

Kann ich trotz meiner Bronchitis Yoga machen? Und wie lange bleibt diese Symptome der Bronchien ohne Schleimlöser und Antibiotika? Weil ich am Montag wieder zur Arbeit möchte.

...zur Frage

Allergisch gegen Holunder - jetzt schon vorbeugen?

Ich habe letztes Jahr einen Allergietest machen lassen, weil ich plötzlich so Probleme mit einer laufenden Nase und tränenden Augen hatte. Es kam heraus, das ich gegen Holunder allergisch bin. In meinem Pollenkalender steht, das Holunder im Mai anfängt zu blühen. Ich habe Angst, das meine Allergie wieder so stark wird wie letztes Jahr, deshalb überlege ich, jetzt schon Tabletten zu nehmen. Bringt das was? Oder soll ich sie lieber nehmen, wenn der Holunder blüht?

...zur Frage

Magendarm/ Zungenprobleme!!! Brauche dringende Hilfe!!!

Hallo ich habe seit längerer Zeit unbestimmte Magen/Darm Probleme. Weicher häufiger Stuhlgang. Hinzu kommt eine im hinteren Teil dick weiß belegte Zunge, sowie Löcher und Risse in der Zunge (insbesondere an der Zungenseite). Die Mittelfurche der Zunge ist ebenfalls extrem Tief. Hinzu kommt eine extreme Konzentrationsschwäche/ Vergesslichkeit.

War schon bei mehreren Ärzten wobei bisher leider bis auf eine leichte Fructoseintoleranz rein gar nichts rausgekommen ist.... Hoffe jemand erkennt die Sympthome und kann mir Helfen/ Tips geben

Wäre über jede Hilfe extrem dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?