Neue Pille ? (Gegen Menstruationsschmerzen und Pickel....)

3 Antworten

rede mit deinem frauenarzt darüber und schreib dir sonst zur not nen merkzettel wenn du immer zu aufgeregt bist um an alles zu denken...;) war bei mir lange zeit auch so :) wenn du dich unwohl fühlst such dir nen anderen arzt!

und überleg mal ob die pille an sich das richtige werkzeug ist.... das heulen und die schmerzen kommen ja nicht von irgendwoher.... gegen regelschmerzen helfen auch kräutertees, globuli,... und zur verhütung gibt es jede menge anderer sachen, z.B. nuva-ring o.ä. ist schonmal gezielter an der stelle wo die hormone benötigt werden....oder vielleicht reichen ja auch kondome....wenn man hormone durch seinen ganzen körper schießt ist das nicht umbedingt gesund...

dir auf jeden fall alles gute!

Danke. :) Aber ja, ich muss wirklich die Pille nehmen. Nur mit Kondom zu verhüten, ist mir einfach zu unsicher... Ich werde morgen zu meinem Gyn gehen und mal mit ihm sprechen, vielleicht vertrag ich eine andere Pille ja viel besser.

0

Musst du unbedingt die Pille nehmen? Gegen Periodenschmerzen kann man auch Schmerztabletten nehmen (das sind dann einige wenige Tabletten im Monat vs. jeden Tag die volle Hormondosis) und gegen Pickel kannst du viel mit Ernährung, Vitaminen und Gesichtspflege tun (je nachdem, was die Ursache ist, aber hier empfehle ich auch mal nen Kosmetiker, die haben oft richtig gute Tipps, besser als Hautärzte!!!): http://www.verhuetung-cyclotest.de/zyklus-laenge/zyklus-haut/was-gegen-pickel/akne-durch-bakterien.php Die Pille ist ein sehr starkes Medikament und du beschreibst schon ziemlich viele Nebenwirkungen. WEnn du sie nicht unbedingt brauchst, würde ich sie eher weglassen.

Ich brauche sie aber wirklich unbedingt... Die Nebenwirkungen sind eigentlich gar nicht so schlimm, nur jetzt halt die Schmerzen. Ich brauch halt wahrscheinlich einfach eine andere Pille, die ich besser vertrage.

0
@Gummibaer96

Wieso denn so dringend? Hast du hormonelle Probleme? Zum Verhüten gibt's doch so viele andere Alternativen ohne Hormone, die z.T. sogar noch zuverlässiger sind. Mit ner neuen Pille kannst du genau die gleichen Nebenwirkungen bekommen oder andere - da probierst du dich durch zig Pillen, ohne dass es irgendwie besser wird. Und starke Regelschmerzen mit Depressionen kombiniert sind jetzt auch nicht das, was ich als "kaum Nebenwirkungen" beschreibe. Deswegen hast du ja auch hier rein geschrieben. Warum hälst du so krampfhaft an der Pille fest, wenn sie dir nicht gut tut?

0

Was Du beschreibst, kenne ich als Mangelerscheinungen von Östrogen. Pickel, Haut, Heulen, Periodenschmerzen.

Du kannst etwas dagegensteuern, indem Du ein bißchen Hefe nimmst. Nach ein paar Stunden wirkt die gegen Schmerzen. Wenn Du die Pille nimmst, hast Du ja keine echte Blutung, sondern eine vom Hormonentzug gesteuerte.

Für die Haut hilft vielleicht auch Vitamin-B-Komplex, ich kaufe meinen bei biovea.com/de, mit den 50 mg komme ich supergut zurecht, so schöne Haut hatte ich noch nie (Besonders an Ellenbogen und Knien). Magnesium hilft auch, die Hormone besser in gang zu bekommen, sieh zu, daß du damit versorgt bist.

Ich weiß nicht, mußt Du die Pille unbedingt nehmen? Die bringt immer einiges im Hormonhaushalt durcheinander.

Danke. :) Ja, ich muss die Pille unbedingt nehmen. Nehme sie ja zum Verhüten und nicht nur einfach so. ;) Manche Pillen haben doch eigentlich auch viele positive Nebenwirkungen wie bessere Haut und keine Periodenschmerzen... Meine gehört wohl nicht dazu. Deshalb möchte ich einfach eine andere Pille nehmen, die ich dann vielleicht besser vertrage und besser für mich ist..

0
@Gummibaer96

Die werden dann Östrogene enthalten. Deine hat wohl Gestagene. Aber man kann auch mit Kondom verhüten, wenn man die Dinger richtig anwendet, zu 100%.

0

Ab wann kann ich wieder Sex haben (Pille/ Antibiotika/ Eierstockentzündung)?

Habe seit letzten Sonntag starke Unterleibschmerzen bekommen. Seit gestern weiß ich vom Frauenarzt, dass es eine Eierstockentzündung ist. Diese hat sich während meiner Regelblutung entwickelt. Nun muss ich Arilin Kombipackung einnehmen. Das ist einmal ein Antibiotika (einmal morgens und einmal abends) und ein Vaginalzäpfchen (einmal abends für sechs Tage lang). Während der Behandlung kann man kein Sex haben, das ist mir klar. Aber ich frage mich, ab wann die Wirkung meiner Pille wieder da ist? Meine Pillenpause war auch gestern zu Ende, nehme sie also seit gestern wieder gleichzeitig mit dem Antibiotika und dem Zäpfchen. Ich mache immer erst alle drei Monate Pillenpause (wurde mir von meinem ersten Frauenarzt empfohlen). Nun meine Frage: Ab wann ist der Schutz durch die Pille wieder da?

...zur Frage

Schlechte Behandlung - Verdacht auf Endometriose?

Hallöchen :)

Sorry, das wird lang. Weil ich meine Regel sehr unregelmäßig hatte, habe ich im Januar angefangen, die Pille Femikadin zu nehmen. Mit der hatte ich viele Probleme, u.a. immer wieder Kreislaufprobleme, Übelkeit, Müdigkeit und Migräne (die ich vorher ca 2 Jahre nicht mehr hatte). Als ich meine erste Regel mit der Pille hatte, hatte ich (besonders am 1. und 2. Tag) extreme Schmerzen (vorher nie), Übelkeit, Kreislaufprobleme und Temperaturschwankungen. Außerdem habe ich sehr stark geblutet, normalerweise blute ich eher mittelmäßig. Auch nach dem dritten Monat war das alles nicht besser, also wurde mir die Maxim verschrieben, die u.a. eine schwächere Blutung hervorrufen soll.

Ich habe einen Monat ausgesetzt, fast pünktlich (2 Tage zu früh) meine Regel bekommen und dann mit der neuen Pille begonnen. Bereits in dem Monat ohne Pille waren die "dauerhaften Nebenwirkungen" verschwunden, auch mit der Maxim ging es mir super. Bei der Regel nach dem Pillenfreien Monat habe ich wieder normal geblutet, hatte an den ersten 2 Tagen aber wieder die Schmerzen ect. Das habe ich auf mein Bauchtraining geschoben, was ich wenige Stunden vor Beginn der Regel gemacht hatte. Die Maxim sollte ich bis Dienstag nehmen.

Sonntag Abend habe ich sie vergessen, Montag Morgen weil die 12 Stunden noch nicht um waren habe ich sie nachträglich genommen. Am Nachmittag bekam ich ein leichtes Ziehen in der Leistengegend (hatte ich früher manchmal vor der Regel) und habe gaaaanz leicht geblutet. Das lag wahrscheinlich daran, dass ich die Pille von Sonntag so spät genommen habe. Meine FA hatte gesagt, ich solle die Pille auch bei Bluten zu Ende nehmen, also habe ich sie Montag Abend genommen. Dienstag habe ich dann mehr geblutet, aber immernoch weniger als für mich normal ist. Trotzdem hatte ich die gleichen starken Schmerzen ect. Die letzte Pille sollte ich ja trotzdem nehmen, das habe ich also gemacht.

Blutung und Schmerzen blieben am Mittwoch gleich, also habe ich am Donnerstag bei der FA angerufen.Da die starken Schmerzen weder zur schwachen Blutung, noch zur guten Verträglichkeit der Maxim passen, wollte ich gerne untersuchen lassen, ob das einen anderen Grund hat. Sie meinte, sie hätte keine Zeit, die Schmerzen könnten an Endometriose liegen, ich solle einfach sofort wieder die Pille nehmen und die Pillenpause überspringen. Weitere Untersuchungen hält sie nicht für nötig, hätte ich aber gerne, also habe ich für nächsten Monat einen Termin bei einer anderen Ärztin. Ich habe das Gefühl, dass die alte FA mich nicht ernst nimmt und zu wenig Zeit hat. Da ich (nach nur einem Pillenfreien Tag) gestern wieder mit der Pille begonnen haben, sollte die Blutung ja wieder zurück gehen, allerdings blute ich heute seeehr stark und habe auch entsprechend Schmerzen ect. Was soll ich machen, wenn das so bleibt? Sollte ich dann Montag doch zum Arzt gehen? Ich fahre am Mittwoch für 2 Wochen ins Ausland, darum sollte sich das bis dann beruhigt haben...

Danke schonmal für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?