Neue Linsen dann nachgelaster schlechtes sehen?


22.05.2020, 21:19

Meine Frage war: was kann man machen wenn man alles verschleiert sieht.

Es wurden neue Linsen wegen grauen Star eingesetzt, danach nochmal wegen Nachstar

gelasert! Kann trotzdem die Schrift nicht erkennen beim Fehrnsehen. Ich benötige also einen Rat. Danke.

1 Antwort

Angewandte Orthographie und Grammatik trägt ungemein zur Verständlichkeit eines geschriebenen Satzes bei.

Deine aneinandergefügten Worte ergeben im Zusammenhang keinerlei Sinn.

Aha, so ist das also, - warum nicht gleich eine richtige Frage?

Also was ich darüber weiß ist, dass viele Menschen nach der Katarakt-OP besser oder erstaunlicher weise sogar richtig gut sehen. Aber dies liegt daran, dass die Linse nicht mehr eingetrübt ist, sie ist ja herausoperiert und durch eine neue ersetzt worden.

Du schreibst alles verschleiert zu sehen und die Schrift nicht lesen zu können. Das erinnert mich an meine letzten Schuljahre, denn da erging es mir genauso mit dem Endergebnis, dass ich eine Brille brauchte. Kaum hatte ich meine Brille auf der Nase, war ich wie in einer anderen Welt, ich war nicht mehr kurzsichtig und sah alles gestochen scharf.

Die Kurzsichtigkeit entsteht, wenn der Augapfel zu lang ist und die Brechung des Lichtes, das durch die (neue/alte) Linse fällt, sich bereits vor dem gelben Punkt der Netzhaut trifft. Dahinter trifft das Licht eben gestreut auf den gelben Punkt, deshalb erkennt man das Gesehene nur unscharf.

Durch die Katarakt-OP wird die Form des Augapfels nicht verändert, es wird ja lediglich die eingetrübte Linse durch eine neue und klare Linse ersetzt. Daher ist es völlig klar, dass die Kurzsichtigkeit nicht beseitigt wird, also brauchst Du mMn eine Brille.

0

Was möchtest Du wissen?