neue Kniegelenke

1 Antwort

Erst das eine Kniegelenk operieren lassen und wenn das verheilt ist das andere... Oder sind beide Gelenke so schwer beschädigt, dass sie gleichzeitig und sofort operiert werden müssen?

Es sind beide Kniegelenke gleich schwer beschädigt und die Schmerzen sind unerträglich. Selbst IBO 800 helfen nicht mehr.

0

Der Arzt rät zur Operation der Krampfadern, ich habe aber Angst...

dass ich nachher so häßliche, vernarbte Beine habe. Die Krampfadern sind beidseitig und beide Seite müssen operiert werden. Muss das sein, habe ich noch andere Möglichkeiten und wenn doch OP - sieht man die Narben?

...zur Frage

Innenmeniskus OP + Kniegelenksinfekt

Meine letzte Op (von insgesamt 3) ist nun über 1 Monat her und mein Knie ist immernoch geschwollen. Der Arzt und auch der Physio meinen das es normal sei und es seine Zeit dauert. Gibt es denn andere Möglichkeiten wie Krankengymnastik/Lymphdrainage und kühlen? ich werde langsam nervös weil sich die Schwellung seit ca 10 Tagen nicht mehr abnimmt.

...zur Frage

Knorpel-Transplantation am Knie?

Gibt es jemanden, der Erfahrungen mit einer Knorpel-Transplantation am Knie? Kann man das Bein danach wieder wie vorher belasten?

...zur Frage

was tun wenn die Narkose einen in Lebensgefahr bringt??? Bein u Knie OP nicht möglich???

Hallo

mein Grossvater hat Probleme mit seinem Bein und Knie....

er hat oft Wasser im Knie und sein Bein wird nicht mehr richtig durchblutet.....

er moechte sich nicht operieren lassen...da bei ihm die Gefahr besteht, dass er aus der Narkose nicht mehr aufwachen wuerde....

was kann man da tun??? Welche Alternativen gibt es??? welche Aertze, Mediziner, Krankenhaeuser, Gesundheitseinrichtungen sind auf solche Probleme spezialisiert bzw. bieten Alternativen an....???

ps: mein Grossvater lebt im Landkreis Neunkirchen/Saar

Vielen Dank

...zur Frage

Lässt sich eine Milchenzymsteigerung durch Risperidon vermeiden?

Hallo, ich bin 29 Jahre alt, männlich und nehme wegen meiner ADHS bereits 70 mg Medikinet adult am Tag (40 mg morgens und 30 mg nachmittags). Nun soll ich zur "Sicherheit" um psychotischen Symptomen vorzubeugen, abends vor dem Schlafen 0,5 mg Risperdal nehmen.

Ich habe dieses Medikament bereits früher mal genommen (allerdings in höheren Dosierungen) und hatte am folgenden Tag richtige Brüste. Dies sei laut meiner Ärztin normal, da Risperidon wohl irgendein "Milchenzym" vermehrt ?! 

Ich habe große Angst, dass dies wieder passiert oder ich massivst an Gewicht zunehmen werde.

Die Dosis beträgt aber wirklich nur 0,5 mg pro Tag. Nun ist meine Frage ob dies bei so einer geringen Dosierung überhaupt passiert (früher waren es ca. 3 -5 mg pro Tag). Meine Ärztin meinte, dass ich halt meinen pectoralis major mehr trainieren solle, was ich für eine sehr unbefriedigende Antwort halte.

Gibt es weitere Möglichkeiten solch einer Nebenwirkung vorzubeugen ? 

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?